Die Ausbildungen zum Mountainbike-Trailscout und Mountainbike-Guide werden in enger Kooperation der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike e. V.) mit dem BDR (Bund Deutscher Radfahrer e. V.) durchgeführt.

Der BDR ist Aussteller der Teilnahmebescheinigung und Lizenzgeber der Guide-/ Trainerlizenz.

Die Durchführung der Lehrgänge obliegt der DIMB.

Zum Erreichen des lizenzierten Mountainbike-Guides sind folgende Lehrgänge nötig:

  • Lehrgang 1 „Mountainbike-Trailscout" (Grundstufe) Absolventen bekommen eine Teilnahmebestätigung Keine Prüfung, jedoch ist ein positives Votum der Ausbilder für die Teilnahme am aufbauenden Lehrgang Mountainbike-Guide Voraussetzung.
  • Lehrgang „Überfachlicher Teil" Wird in dem jeweiligen Landessportbund/Landessportverband absolviert, d.h. grundsätzlich in dem Bundesland, in dem der Teilnehmer vereinstechnisch organisiert ist; in Ausnahmefällen ist sie bei benachbarten Sportbünden zu belegen.
  • Outdoor Erste Hilfe-Ausbildung 16-stündig, nicht älter als 2 Jahre
  • Lehrgang 2 „Mountainbike-Guide" (Lizenzstufe) Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Absolvent die Lizenz "MTB-Guide / Trainer C MTB-Breitensport" durch den Bund Deutscher Radfahrer e.V./BDR.

 Zum Erhalt der Lizenz ist mindestens alle vier Jahre eine Fortbildung zu belegen.

Die Lizenz "MTB-Guide/Trainer C MTB-Breitensport" ist eine reguläre C-Trainer-Lizenz und damit durch die Landessportbünde / Landessportverbände bezuschussbar.
Bei bestimmten Vorbildungen kann der Ausbildungsteil „Überfachliche Ausbildung eines Landessportbundes" als nachgewiesen angesehen werden. Dies sind insbesondere bereits absolvierte C-Trainer-Lizenzen anderer Fachrichtungen, Sportstudium und einige andere Ausbildungen. Die Entscheidung über die Anerkennung trifft der BDR. Anfragen an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

  • Die Anmeldung wird nach Erscheinen der jeweiligen Ausschreibung zur Ausbildung formlos eingereicht. 
  • Wichtig: Erfahrungsgemäß sind die Plätze bereits nach wenigen Tagen vergeben. Die zur Verfügung stehenden Teilnahmeplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.
  • Um den Ausschreibungstermin nicht zu verpassen, kann man sich durch Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. in den Ausbildungsmailverteiler eintragen lassen.
  • Die Anmeldung muss folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum/-ort, vollständige Anschrift, Telefon/Mobil, E-Mail-Adresse, Radsportverein, DIMB-Mitgliedsnummer
  • Empfänger der Anmeldung ist der jeweilige, in der Ausschreibung genannte Lehrgangsleiter

  • Die Ausschreibung erfolgt über den Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR).
  • Die Ausschreibung wird ebenso auf der Webseite der DIMB veröffentlicht.
  • Bei der DIMB registrierte Interessenten erhalten die Ausschreibung gleichzeitig per Mail zugesandt.

  • Details und die komplette Liste entnehmt ihr bitte den Ausschreibungen.

  • Zahlungen für die Ausbildung sind entsprechend der Zahlungsfrist auf das in der Ausschreibung jeweils angegebene Konto vorzunehmen.
  • Zahlungszweck ist die jeweilige Kurs-Bezeichnung sowie der Teilnehmername
  • Alle Zahlungen sind nach Empfang einer Anmeldebestätigung durch die DIMB und so rechtzeitig zu überweisen, dass die vollständige Teilnahmegebühr zum Stichtag in der Ausschreibung bereits auf dem Konto des Empfängers verfügbar ist. Anderenfalls ist die Ausbildungsleitung berechtigt, den Lehrgangsplatz an einen anderen Interessenten zu vergeben.
  • Eine Rechnung wird den Teilnehmern vom BDR ausgegeben.

  • Der Deutsche Spitzensportverband für den Bereich „Radsport" ist befugt zum Ausstellen von Lizenzen im Radsportbereich.
  • Der BDR ist enger Kooperationspartner der DIMB in der Ausbildung und stellt den erfolgreichen Ausbildungsabsolventen die Lizenz zum „MTB-Guide / Trainer C MTB-Breitensport" aus.
  • Kontakt: Frau Heike Lorenz Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Telefon: 069 / 967 800 43 Fax: 069 / 967 800 80

  • Die Interessensvertretung der deutschen Mountainbiker.
  • Urheber der Ausbildungskonzeption und Bereitsteller des zuständigen MTB-Bundeslehrteams.

Die Ausbildungen werden regelmäßig einer Evaluation unterzogen, um den aktuellen Wissensstand in der Ausbildung vermitteln zu können. In die Evaluation werden auch die anonym durch die Teilnehmer zu jedem Ausbildungsabschnitt abzugebenden Bewertungen einbezogen.

  • Ein standardisierter Fahrtechniktest dient als Eingangskriterium für die Teilnahme am Lehrgang „Mountainbike-Guide". 
  • Die Inhalte werden im Lehrgang „Mountainbike-Trailscout" den Teilnehmern vermittelt, so dass diese Anforderungen bis zum Kursbeginn „Mountainbike-Guide" in Eigenregie trainiert werden können.
  • Ggf. wird die Teilnahme an einem Fahrtechnikkurs empfohlen.
  • Inhalte:
    • Sicheres Bremsen
    • Kurven- und Serpentinenfahren (eng, aber ohne Umsetzen Hinterrad möglich)
    • Stufen mit ca. 30 cm auf- und abwärts
    • Auffahren einer ca. 1,50 Meter hohen Steilrampe
    • Berührungsfreies Überfahren eines ca. 15 cm hohen Balkens durch angepasstes Anheben des Vorder- und Hinterrades
    • Bewältigen eines Steilanstiegs von mind. 50m Länge mit mind. 25% Steigung bei griffigem Untergrund bzw. mind. 20% Steigung bei unebenem oder losem Untergrund.

  • Die DIMB fördert ihre lokalen Interessensgemeinschaften (IG) grundsätzlich durch Übernahme der Kosten für den Lehrgang Mountainbike-Trailscout von max. zwei Teilnehmern pro IG pro Jahr.
  • Die geförderte Teilnahme muss vom jeweiligen IG-Leiter bzw. mit dem IG-Bundessprecher bei der DIMB-Geschäftsstelle formlos beantragt werden, die dies mit dem Vorstand und dem Ausbildungs- bzw. Lehrgangsleiter abstimmt.
  • Eine Förderung durch andere entsendende Vereine ist grundsätzlich möglich. Diese obliegt jedoch dem jeweiligen Verein und ist jeweils in Eigenregie mit diesem zu klären.

  • Die DIMB bietet Fortbildungen zu verschiedenen MTB-relevanten Themen wie Outdoor-Erste Hilfe, GPS oder Freeride-Fahrtechnik an.
  • Die angebotenen Fortbildungskurse sind zur Verlängerung der MTB-Guide / Trainer C MTB-Breitensport-Lizenz anerkannt.
  • Zur Verlängerung der Lizenz muss mindestens alle vier Jahre eine anerkannte Fortbildung BDR/ DIMB oder eines Sportbundes oder anderen Fachverbandes absolviert werden.
  • Die Anerkennung ist aus der jeweiligen Ausschreibung ersichtlich.

  • Die u.g. Liste stellt einen Auszug des Angebotes dar. 
  • Die Lehrgänge werden z.T. nicht jährlich angeboten, bei Fragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.
  • Themen sind u.a. 
    • Didaktik und Methodik Fahrtechnik
    • Fahrtechnik-Coach und Freeride-Guiding
    • GPS
    • Outdoor Erste Hilfe
    • Persönliche Fahrtechnikverbesserung
    • Spezifische Anforderungen bei Alpencross/Mehrtagestouren
    • Vertiefung Notfallmanagement und Guidingtechniken.

  • Der BDR betreibt ein gegenseitiges Anerkennungsverfahren mit den Radsportverbänden v.a. der Alpenanrainerstaaten.
  • Über den Abschluss wird unterrichtet.

  • DIMB Ausbildungsleiter: Mathias Marschner, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Ausbildungsbüro: DIMB-Geschäftsstelle, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • BDR, Frau Heike Lorenz Otto-Fleck-Schneise 4, 60529 Frankfurt Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Telefon: 069 / 967 800 43 Fax: 069 / 967 800 80

  • MTB-Trailscout: ab 365 € zzgl. Übernachtung
  • MTB-Guide: 610 € zzgl. 95 Euro Prüfung und Übernachtung
  • Fortbildung: ab 160 € zzgl. Übernachtung
  • Detaillierte Kosten vgl. auch bitte jeweilige Ausschreibung

  • Details entnehmt bitte der jeweiligen Ausschreibung.

  • Details entnehmt bitte der jeweiligen Ausschreibung.

  • Der MTB-Guide ist die Lizenz zum Guiding!
  • Mit der umfassenden Ausbildung zum MTB-Guide/C-Lizenztrainer Breitensport und der damit verbundenen Lizenz des BDR erhält der Teilnehmer nach bestandener Prüfung die höchste in Deutschland erhältliche Qualifikation im Bereich MTB-Guiding.
  • Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die im Verein oder kommerziell Touren anbieten und durchführen wollen und sich intensiv mit dem dafür notwendigen Rüstzeug beschäftigen möchten.
  • Themenfelder (vgl. „Lehrgangsinhalte MTB-Guide")

  • Der „Trailscout" bildet den Einstieg in das kompetente Guiding.
  • Dieser viertägige Lehrgang richtet sich vorwiegend an Personen, die in ihnen vertrauten Revieren Touren anbieten und diese mit dem größtmöglichen Erlebnis für die Teilnehmer durchführen wollen. Und das auf sichere Art.
  • Die Ausbildung zum MTB-Trailscout sollte für jeden Voraussetzung sein, der das Guiding - sei es im Verein oder kommerziell - ernsthaft betreiben möchte.
  • Der Absolvent erhält ein Teilnahmezertifikat mit einer detaillierten Beschreibung der Inhalte durch DIMB und BDR.
  • Themenfelder (vgl. „Lehrgangsinhalte MTB-Trailscout")

Eine Platzreservierung vor Erscheinen der jeweiligen Kursausschreibung ist grundsätzlich nicht möglich. Die Ausbildungsplätze werden nach Erscheinen der Ausschreibungen in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vergeben.

  • Im Lehrgang „Mountainbike-Trailscout" findet keine Prüfung statt.
  • Die Ausbilder beurteilen jedoch sehr wohl die Bikebeherrschung sowie die grundsätzliche Eignung für diejenigen Teilnehmer, welche die Teilnahme am darauf aufbauenden Lehrgang zum „Mountainbike-Guide" anstreben.
  • Die Bewertung erfolgt in einem persönlichen Feedback-Gespräch, in dem eine Eignungsprognose insbesondere zu Fahrtechnik und Guidingqualifikation abgegeben wird.
  • Zu Beginn des Lehrgangs „Mountainbike-Guide" wird ein standardisierter Fahrtechniktest durchgeführt, in dem die als Teilnahmevoraussetzung definierten fahrtechnischen Elemente durch den Teilnehmer vorzuführen sind (zum Umfang siehe "Teilnahmevoraussetzungen").
  • Wer die Voraussetzungen nicht im Anfangstest erfüllt, erhält spätestens vor der Guiding-Prüfung erneute Gelegenheit, die fehlenden Fahrtechnikelemente nachzuweisen.
  • Bei Nichterfüllung der Anforderungen ist eine Teilnahme an der Prüfung grundsätzlich nicht möglich.
  • Die Prüfungen setzen sich gem. Prüfungsordnung wie folgt zusammen:
    • Klausur „Guiding, Recht, Natur- und Sozialverträglichkeit" 120 Minuten
    • Klausur „Trainingslehre" 90 Minuten
    • Praktische Prüfung „Lehrprobe Fahrtechnik-Didaktik und -Methodik" 30 Minuten
    • Praktische Prüfung „Guiding mit Falllösungen" 60 Minuten

Nach erfolgreichem Durchlaufen der Ausbildung zum Mountainbike-Guide, dies umfasst das Bestehen der Prüfung sowie die Erfüllung aller weiteren Voraussetzungen (vgl. „Prüfungen"), erhält der Absolvent die Lizenz zum „MTB-Guide/Trainer C MTB-Breitensport".

  • Vgl. „Anerkennung vorhandender Ausbildungen"
  • Grundsätzlich strebt die DIMB eine allgemeine Angleichung und Anerkennung der unterschiedlichen - auch internationalen - Ausbildungen an.
  • Bitte im Einzelfall klären: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Die konkreten Veranstaltungsorte des jeweiligen Lehrgangs sind jeweils auf www.dimb.de, Rubrik „MTB-Ausbildung", zu finden.

  • Bei Widerruf der Anmeldung durch den Teilnehmer werden Stornierungskosten des jeweiligen Beherbergungsbetriebes sowie Kurs-Stornogebühren in folgender Staffelung erhoben: Bei Absage 29 bis 56 Tage vor Lehrgangsbeginn 25% der Kosten; 8 bis 28 Tage vor Lehrgangsbeginn 50% der Kosten; 1 bis 7 Tage vor Lehrgangsbeginn 70% der Kosten;  bei Rücktritt am Tag des Lehrgangsbeginns oder bei Nichterscheinen ohne Absage ist der volle Lehrgangsbetrag fällig.
  • Wird der stornierte Lehrgangsplatz mit einem anderen Teilnehmer nachbesetzt, ohne dass Mehrkosten für den Veranstalter entstehen, werden keine Stornokosten fällig.

 

  • Erste Hilfe (bei qualifiziertem Anbieter): mind. 9 Lerneinheiten
  • Mountainbike-Trailscout: 45 Lerneinheiten
  • MTB-Guide: 110 Lerneinheiten
  • Überfachlicher Teil / Basisqualifikation der Sportbünde: 30 - 40 Lerneinheiten
  • Fortbildungen: 16 - 30 Lerneinheiten

 

  • Für die Teilnahme am Lehrgang zum Mountainbike-Trailscout bei vorliegendem Nachweis der Ersten Hilfe (nicht älter als zwei Jahre) erhält der Kursteilnehmer ein Teilnahmezertifikat durch DIMB und BDR.
  • Für die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang zum Mountainbike-Guide bei vorliegendem Nachweis der Ersten Hilfe (nicht älter als zwei Jahre), jedoch ohne Nachweis des Überfachlichen Teils / der Basisqualifikation, erhält der Kursteilnehmer ein Teilnahmezertifikat durch DIMB und BDR.
  • Mit Nachweis des Überfachlichen Teils erteilt der BDR die Lizenz „MTB-Guide/Trainer C MTB-Breitensport".

  • Volljährigkeit
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) (Mitgliedschaft in einem DIMB-Mitgliedsverein reicht aus)
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Bescheinigung kann nachgereicht werden)
  • (Erste) Guideerfahrungen.
  • Fortgeschrittene Bike-Beherrschung Trails der Klasse S-2 (vgl. www.singletrail-skala.de)
  • Mittlere konditionelle Leistungsfähigkeit (ca. 40 Km/1000 Hm)
  • Verbindliche Anmeldung und vollständige Entrichtung der Teilnehmergebühr.

  • Teilnahme am Lehrgang Mountainbike-Trailscout
  • Teilnahme an Outdoor Erste Hilfe Ausbildung, 16-stündig
  • Positives Votum der Ausbilder des Lehrgangs Mountainbike-Trailscout
  • Volljährigkeit
  • Nachgewiesene Mitgliedschaft in einem dem BDR bzw. einem seiner Landesverbände angeschlossenen Radsportverein / Radsportabteilung
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) (Mitgliedschaft in einem DIMB-Mitgliedsverein reicht aus)
  • Überfachlicher Teil / Basisqualifikation der Sportbünde (kann nachgeliefert werden)
  • 2 Praktikumstouren
  • Gute Bike-Beherrschung Trails der Klasse S-2 (vgl. www.singletrail-skala.de)
  • Gute konditionelle Leistungsfähigkeit (ca. 60 Km/1.200 Hm)
  • Verbindliche Anmeldung und vollständige Entrichtung der Teilnehmergebühr.

Die verbindlich angemeldeten Teilnehmer der jeweiligen Ausbildungen erhalten ca. drei Wochen vor Lehrgangsbeginn eine umfassende Information zum konkreten Ablauf der Ausbildungsveranstaltung, zu den mitzubringenden Materialien und Unterlagen etc.

  • Vermittlung des für alle Fachübungsleiterlizenzen einheitlichen Basiswissens
  • Umfang 30 - 40 Stunden.
  • Die überfachliche Ausbildung / Basisqualifikation erfolgt über die jeweiligen Landesverbände / Landessportbünde.
  • Inhalte: Bewegungslehre, Anatomie, Physiologie, Methodik-Didaktik, Sportspiele, Sportstrukturen in Deutschland.
  • Bei bestimmten Vorbildungen kann die Überfachliche Ausbildung / Basisqualifikation als nachgewiesen angesehen werden (vgl. „Anerkennung vorhandener Ausbildungen").

Teilnehmer sind über den entsendenden Verein versichert (vgl. Teilnahmevoraussetzung „Vereinsbescheinigung").

  • Die MTB-Trailscout-Ausbildung richtet sich an Tour- und Treffleiter, die in lokal begrenztem oder bekanntem Revier Touren anbieten wollen und hierfür fundierte Kenntnisse vermittelt bekommen.
  • Als Grundstufe im Rahmen des modularen Ausbildungssystems müssen alle Aspiranten des lizenzierten Mountainbike-Guide den Lehrgang „MTB-Trailscout" durchlaufen.
  • Die MTB-Guide-Ausbildung richtet sich an alle, die das Guiding auch in fremden Revieren "von der Pike auf" erlernen wollen. Dazu gehören auch Grundkenntnisse in Trainingslehre und ausführliche Fahrtechnikschulung.
  • Mit ca. 110 Lerneinheiten im fachlichen Teil und 30 - 40 LE im Überfachlichen Teil / Basisqualifikation der Sportbünde ist sie die umfassende Ausbildung zum MTB-Guide in Deutschland.

Die MTB-Ausbildung der DIMB wird gefördert durch:

Vaude
Deuter_75
SKS
Schwalbe
Five Ten