Hier finden sich die DIMB-Newsletter der letzten beiden Jahre zum Nachlesen.

August 2017

Jahreshauptversammlung 2017 mit Werksbesichtigung bei Magura

Die Planungen für die diesjährige Jahreshauptversammlung laufen auf Hochtouren. Am 21. Oktober 2017 wird die JHV in Bad Urach in der dortigen Jugendherberge stattfinden. Eine offizielle Einladung samt Programm geht Ende August allen DIMB-Mitgliedern zu. Denkt in diesem Zusammenhang bitte auch daran, die bei der DIMB gemeldeten Kontaktdaten aktuell zu halten und Adresse-, Bank- oder eMail-Änderungen der Geschäftsstelle zeitnah mitzuteilen.

Neben den regelmäßigen Programmpunkten endet dieses Jahr auch die Amtsdauer fast aller Vorstandsmitglieder, so dass wieder einige Wahlen auf der Agenda stehen werden. Um aber nicht nur im Sitzungssaal die Formalitäten zu erledigen:

Die in Bad Urach ansässige Firma Magura, bekannt für MTB-Bremsen, Federgabeln und bekennender Gegner der 2-Meter-Regel, bietet die Möglichkeit an, eine Werksbesichtigung für die DIMB-Mitglieder am Tag der JHV durchzuführen.

Um diesen Punkt des Rahmenprogramms besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung interessierter Mitglieder per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Schreibt uns kurz und unverbindlich, wenn Interesse an einer Werksbesichtigung besteht. Bedenkt dabei bitte, dass das Fertigungswerk nicht direkt in Bad Urach ist, sondern ca. 10km entfernt in Hengen. Eigene Fahrmöglichkeiten werden daher auch benötigt.

Forstminister Hauk betitelt Mountainbiker, die gegen die 2-Meter-Regel sind, als "militant"

Die letzten Wochen schlugen die Wellen der Empörung in Baden-Württemberg hoch. In einem Radiointerview betitelte der Minister für ländlichen Raum, Peter Hauk MdL (CDU), wiederholt die Mountainbiker als "militant", welche sich gegen die 2-Meter-Regel aussprechen. Da sich in der Petition über 58.000 Mountainbiker und vier Radverbände offen gegen die 2-Meter-Regel gestellt haben, darf man davon ausgehen, dass ein Vielzahl von Personen gemeint ist.  

Als Reaktion gingen viele empörte Kommentare auf Facebook ein. Auch an das Ministerium, die Bürgerbeauftragte und an Parteivertreter wendeten sich viele Betroffene. Die FDP/DVP-Fraktion nahm dies zum Anlass, eine kleine parlamentarische Anfrage an die Landesregierung zu stellen, ob der Umgang des Forstministers mit den Mountainbikern förderlich für die Zusammenarbeit am Runden Tisch sei.

Heiko Mittelstädt hat für die DIMB die Gelegenheit genutzt, in der darauffolgenden Sendung unsere Position zu vertreten: "Wir würden uns wünschen, der Herr Minister würde eine neutrale Position beziehen und abwarten, was die Verbände untereinander abmachen, und nicht einfach vorgreifen und sagen, er hält an der 2-Meter-Regel fest. Wir brauchen einen Minister, der uns Verbände vereint, und nicht einen, der uns spaltet."

Mittlerweile liegt die Stellungnahme der Regierung auf die kleine Anfrage der FDP/DVP vor. Darin wird bestätigt, dass es bekannt ist, dass die Radverbände sich weiterhin gegen die 2-Meter-Regel aussprechen. Bzgl. der Titulierung als "militant" möchte der Minister jetzt nur wenige Einzelpersonen gemeint haben. Das trifft aber weder was er im Radio sagte, noch wären uns Mountainbiker bekannt, die sich als "militant" betiteln lassen müssten. Wir halten die Wortwahl des Minister deshalb weiterhin für unangemessen. Wir werden in den nächsten Tagen gemeinsam mit den anderen Radverbänden besprechen, wie wir mit dieser Stellungnahme umgehen.

Weitere Informationen und die Interviews zum Nachhören findet Ihr auf der Webseite von Detektor.FM und den dort weiterführenden Links.

Teammeisterschaft des IBC DIMB RacingTeams

Es ist im letzten Newsletter und im Forum schon mehrfach angeklungen und so langsam läuft die heiße Phase an.

Die Marathon-Teammeisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Am 2. September wird im Rahmen des 1. Rennsteig-Ride in Schmiedefeld der diesjährige Teammeister ermittelt. Die Langstecke (ca. 65km) wird die Entscheidung bringen, wer die Nachfolge von Karsten antritt.

Organisatorisch gibt es nicht so viel zu sagen. Auf der Homepage unter www.rennsteigride.de finden sich alle Informationen und die Anmeldung zum Rennen. Bitte meldet euch einzeln an. Die Startgebühr wird im Nachgang auf Antrag von der DIMB erstattet. Das wird so ablaufen, dass entsprechende Anträge am Teamzelt vorbereitet sind und nur fertig ausgefüllt abgegeben werden müssen.

Richtig, das Team wird mit Zelt und allem drum und dran vor Ort sein. Die Sieger und Platzierten werden mit Sachpreisen geehrt, die von unseren Sponsoren und Unterstützern bereitgestellt werden. Mit Stand jetzt werden wir Sachpreise im Wert von mehr als 2500 Euro vor Ort haben. Wir bedanken uns jetzt schon bei TOGU, Deuter, funktionelles.de, Schwalbe und Brunox für die super Unterstützung.

Richtig toll wär es auch, wenn mindestens drei Frauen am Start wären. Dann könnten wir nach langer Zeit auch wieder eine Teammeisterin küren.

Weitere Details zu dem Event und dem weiteren Rahmenprogramm erhalten die Mitglieder des IBC DIMB RacingTeams in den nächsten Tagen nochmals gesondert.

Die DIMB auf der Eurobike

Alle Jahre wieder heißt es Ende August ab nach Friedrichshafen zur weltgrößten Fahrradmesse. Klar, dass auch die DIMB wieder mit vor Ort ist. Wie gehabt werden wir im Foyer West zu finden sein, dieses Mal einen Stellplatz versetzt auf Stand FW-212. Von Mittwoch bis Samstag stehen am DIMB-Stand verschiedene Ansprechpartner bereit, alle Fragen zur DIMB und den Aktivitäten zu beantworten.

Aber nicht nur das: Traditionell wird auf der Eurobike die neue TrailNews vorgestellt und verteilt. Doch keine Angst: DIMB-Mitglieder erhalten diese mit der Ausgabe 10 des Bike-Magazins per Post.

Und wir legen noch eins drauf: Die Swisstrailbell mit "Fair on Trails"-Logo wird am DIMB-Stand exklusiv für DIMB-Mitglieder für 20 Euro käuflich zu erwerben sein, solange der Vorrat reicht. Kostenfrei bekommen unsere Mitglieder auf dem Stand die praktische OPEN-TRAILS-Zeckenkarte und unsere neue DIMB-Radflasche, die mit 500 ml auch für kleinere Rahmen und Fullies passt. Bringt daher am besten euren Mitgliedsausweis mit.

Wer nicht auf die Eurobike kommen kann, hat nach der Messe dann die Möglichkeit, die DIMB-Swisstrailbell auch in unserem Shop zu bestellen. Die Flasche und Zeckenkarte geben wir dann als Zugabe kostenfrei mit, zumindest solange alles vorrätig ist.

Die Aktion mit der Swisstrailbell wird in Kooperation mit www.fahrradklingel-shop.de ermöglicht. Wer nicht warten kann oder auch die regulären Swisstrailbells im klassischen Design haben möchte, kann diese als DIMB-Mitglied rabattiert bestellen. Wie das funktioniert, findet ihr in der Infothek.

Bericht zur Aktivtour im Thüringer Wald

Zum wiederholten Male hat die DIMB IG Thüringen eine Aktivtour im Thüringer Wald veranstaltet. In kleiner, aber feiner Runde ging es für die 13 Gäste am letzten Juli-Wochenende rauf und runter im Umland der Universitätsstadt Ilmenau.

Freitag in unglaublich kompaktem Areal direkt neben der Stadt perfekte Bedingungen vorzufinden, war nach der Woche Dauerregen und nicht einmal 24 Stunden regenfreier Zeit ziemlich überraschend.

Samstag die "lange" Runde durch das Biosphärenreservat Vessertal, entlang dem Rennsteig zum Schneekopf und die fast 13km lange Abfahrt danach zeigten einige der landschaftlichen Highlights der Gegend, gerade für die Erkundung per MTB.

Sonntag dann noch einmal verstärkt "Kulturprogramm", wenn auch nur dadurch, dass man etliche Wirkungsstätten von Goethe entlang der Strecke hatte. Fast schon ein Running-Gag, dass fast alles an dem Tag irgendwie mit dem Dichter und Denker zu tun hatte.

Bleibt als Fazit der Guides nur, dass es uns eine Ehre war. Stürze und Defekte waren nicht nennenswert, das Wetter tip-top und die Bedingungen klasse. Vielen Dank an alle, die den Weg nach Ilmenau gefunden haben. Auch wenn der Thüringer Wald bei den Reviervorstellungen in den Magazinen quasi immer fehlt und schon fast als das verlorene Revier tituliert werden kann, die Teilnehmer wissen es nun besser. :-)

Tipp: Es gibt noch weitere Aktivtouren der IG Bodensee, Taunus und Südschwarzwald dieses Jahr. Wer Lust hat, kann sich auf der Aktivtouren-Seite informieren.

Tageslizenzen für RacingTeam-Mitglieder

Wer bisher keine BDR-Lizenz hat, diese aber für ein Rennen braucht, hat seit Anfang Juli die Möglichkeit, Tageslizenzen über den BDR zu erhalten. Eine Tageslizenz kostet jeweils 24,50 Euro und kann maximal fünfmal im Jahr in Anspruch genommen werden. Wer sich diesbezüglich näher informieren möchte, kann die offizielle Mitteilung des BDR hierzu als Ausgangspunkt verwenden.

Alternativ gibt es weiterhin die bereits bekannte Jahreslizenz für 26 Euro pro Jahr. Wer diese nutzen möchte, meldet sich wegen der Beantragung bitte im Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Hinweis zur Mitgliederverwaltung

Bitte meldet Änderungen der Anschrift oder der Bankverbindung möglichst umgehend unsere Mitgliederverwaltung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Wer seine Daten gern eigenhändig ändern möchte, kann dies über diesen Link schnell und unkompliziert erledigen. Wer sein Login für die Seite nicht mehr zur Hand hat, meldet sich bitte ebenfalls bei der Mitgliederverwaltung.

Beachtet bitte, dass die Geschäftsstelle im September (8. bis 18.9.) und Oktober (29.9. bis 10.10.) zeitweise nicht besetzt ist. Auch während der Eurobike (29.8. bis 2.9.) ist Kontakt nur per e-Mail möglich.

Übrigens erhalten Mitglieder im Rahmen der DIMB-Mitgliedschaft vierteljährlich (Ausgaben 1, 4, 7 und 10) kostenfrei die BIKE. Sollte diese nicht zugehen, bitte per e-Mail bei der Mitgliederverwaltung melden. Wir versuchen gerne, eine Nachlieferung zu organisieren. Die restlichen 8 Ausgaben im Jahr zum Sonderpreis gibt es außerdem über diese Seite.

Juni 2017

Mai 2017

März 2017

Dezember 2016

Juni 2016

Kids On Bike-Ausbildung nimmt Fahrt auf

16_06_kidsMit Kindern und Jugendlichen und unserem „schönsten Spielzeug der Welt" zu arbeiten, liegt der DIMB besonders am Herzen. Wir erleben wie die Jungbiker den Sport, aber auch die Natur, die Umwelt und das Abenteuer erleben. Gib ihnen ein Bike, einen Trail, ein Hindernis  -  und sie brauchen nicht mehr, um ein Strahlen ins Gesicht zu bekommen.

Die Ausbildung für Guides und Trainer kümmert sich in speziellen Fortbildungen um alle Belange, die mit der Arbeit mit Bikern unter 16 Jahre zu beachten sind. Und zeigt Möglichkeiten, wie Kurse, Trainings und Touren spaß- und erlebnisorientiert und so gar nicht schulisch verlaufen. Denn Schule haben sie genug.

Spielerisch, abwechslungsreich, mit der nötigen Vorsicht und dem Wissen um die Vermeidung von Gefährdungen, einem Einblick in die rechtlichen Dinge, die zu beachten sind. Für alle Lehrer, Sozialarbeiter, Guides, Fahrtechniktrainer, Vereins-Übungsleiter, und Menschen, die mit Kids und Bikes unterwegs sind, gibt es 2016 noch 2 Termine für diese Fortbildung  -  nur echt mit echten Kindern, denn wir lehren und lernen in der Praxis!

  • 15.07.-17.07.2016 FB Kids on Bike - NatureRide Schonach (Baden-Württemberg)
  • 28.10.-30.10.2016 FB Kids on Bike - NatureRide Sundern (Nordrhein-Westfalen)

Alle Informationen zu dieser Fortbildung „Kids On Bike".

Termine und Buchung eines der freien Plätze.

Neue Rabattabwicklung bei Brügelmann

16_06_bruegelmannMit Wirkung zum 25. Mai 2016 ist die Abwicklung des Rabattes für die Mitglieder der DIMB beim Fördermitglied und Sponsor Brügelmann (www.bruegelmann.de) umgestellt.

Anstelle wie bisher im Bestellprozess die eigene DIMB-Mitgliedsnummer anzugeben und im Nachgang den korrigierten Preis für die einzelnen Artikel zu erhalten, wird ab sofort der Rabatt direkt gewährt, sofern im Bestellprozess der entsprechende Rabattcode eingegeben wird.

Der Rabattcode samt den weiteren Details ist für DIMB-Mitglieder in der Infothek zu finden.

Weiterentwicklung beim IBC DIMB RacingTeam

16_06_idrtDu bist Mitglied im IBC DIMB RacingTeam? Dann ist deine Meinung gefragt. Hinsichtlich der künftigen Aufstellung des Teams gibt es im internen Forum aktuell zwei Umfragen, bei denen deine Teilnahme und deine Meinung gefragt ist.

Bitte nimm dir kurz Zeit und schaue hier (Thema Aufteilung Racing Team in Landesverbände) und hier (Thema Umfrage Neustrukturierung Racing-Team) vorbei.

Du bist im RacingTeam und hast keine Berechtigung, die Links zu öffnen? Bitte melde dich beim Office unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , damit die Freischaltung für das interne Forum erfolgen kann.

DIMB beim 2. MTB-Tourismus Forum in Bad-Wildbad

16_06_wildbadDie DIMB war auch dieses Jahr beim deutschen Tourismusforum in Bad-Wildbad mit dabei.

Am Vortag der eigentlichen Veranstaltung war „Guidingtagung": Etwa 40 MTB-Guides nahmen sich die Zeit über die aktuelle Situation zu diskutieren. Vorgestellt wurde eine Studie, bei der 170 Guiding- und Touranbieter ausgewertet wurden. Fazit: Die Branche steht an der Schwelle zur Professionalisierung. Einig war man sich, dass ein Guide heute eine anerkannte Ausbildung benötigt. Ebenso wurde auch darüber gesprochen europaweite Standards festzusetzen.

Bei der Hauptveranstaltung stand der „Wert" des MTB Tourismus im Vordergrund. Den etwa 200 anwesenden Touristikern wurde in Vorträgen und Beispielen gezeigt wo MTB Tourismus heute schon funktioniert, welche Widerstände dazu überwunden werden mussten, wie man die Wünsche der Mountainbikegäste erkennt und welche Rolle die lokalen Guides spielen. In Workshops wurden darüber diskutiert wie nachhaltig der MTB Tourismus ist und welche Chancen Pedelecs bieten.

Am zweiten Tag wurde darüber referiert wie der Wert in der Praxis gemessen werden und welchen Wert MTB nicht nur für den Tourismus, sondern auch für die Gemeinden und die Bevölkerung hat.

Von den Touristikern wurden uns sehr viele Fragen zur Genehmigungspraxis von MTB Routen und Strecken gestellt. Hier herrscht noch sehr viel Unsicherheit, da die Touristiker die Informationen oft nur aus den Forstverwaltungen bekommen, welche dem Thema MTB gegenüber kritisch eingestellt sind und die Rechtslage oft nur zu ihren Gunsten interpretieren. Man erkennt, dass die Touristiker oft sehr viel mehr erreichen möchten, aber in der täglichen Praxis viele Projekte verwässert werden, weil die Unterstützung seitens des Forst oder der Politik fehlt. Hier kann die DIMB wertvolle Informationen liefern, damit bessere Angebote verwirklicht werden können.

Deuter neuer Kooperationspartner der DIMB

16_06_deuterJede starke Gemeinschaft braucht auch starke Partner. Die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) ist deshalb glücklich, auch in 2016 wieder renommierte Kooperationspartner an ihrer Seite zu wissen, die das weiter wachsende Aufgaben- und Leistungsspektrum des Verbandes finanziell und materiell unterstützen. Aktuell wurde mit dem Rucksackspezialist Deuter gerade eine Unterstützung der Ausbildungs- und IG-Arbeit vereinbart.

Dazu Andy Rieger, Ausbilder im Bundeslehrteam Mountain Bike der DIMB und im Verband für die Sponsorenbetreuung zuständig: „Nur mit Hilfe unserer Partner aus der Bike-Industrie ist es für die DIMB möglich, das enorm gewachsene Aufgabenspektrum inhaltlich, organisatorisch und auch finanziell zu bewältigen. Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit unserer Mitglieder ermöglichen engagierte Partner wie Deuter die erfolgreiche Arbeit unseres Verbandes."

Rainer Wenninger, Marketingleiter bei Deuter: „Deuter als Rucksackspezialist stellt Rucksäcke für Biker UND Wanderer her. Wir freuen uns deshalb, die DIMB speziell bei ihren Aktivitäten zu unterstützen, die zu einem respektvollen Miteinander der beiden Gruppen beitragen."

Mai 2016

Die DIMB auf dem IMBA EU Meeting

16_05_imbaEnde April 2016 fand die 3. Jahreshauptversammlung der IMBA Europa statt. Im deutschen Hauptquartier von SRAM in Schweinfurt trafen sich die europäischen Mountainbike Verbände um über die Entwicklung unseres Sportes zu sprechen. Karsten Neumann, Vorstandsmitglied der DIMB, und Heiko Mittelstädt, Projektleiter der DIMB gegen die 2-Meter-Regel, waren für die DIMB dabei.

Am Eröffnungstag konnten wir einen Vortrag zum Thema "Freies Betretungsrecht und eigens gebaute MTB Strecken" halten. Wie können wir beide Aspekte für die Mountainbiker miteinander vereinen?

Aus den Niederlanden wurde berichtet wie es gelang, einen 60km langen, neuen Mountainbike Trail in einem Nationalpark zu bauen. Der Dachverband Europarc führte aus, dass es europaweit mehrere Nationalparks gibt, in denen Mountainbiker willkommen sind und in denen dafür attraktive Singletrails ausgewiesen werden.
Am Beispiel Sheffield wurde dargestellt, wie sich eine Stadt aktiv für verschiedene Outdoorsportarten einsetzt und Angebote schafft. Aus Schottland wurde über die Erfahrungen berichtet welche die Öffnung aller Trails 2003 für Mountainbiker mit sich gebracht hat.

Norman Bielig von der Zeitschrift World of Mountain Biking sprach in seiner Präsentation von nachhaltiger MTB Tourismusentwicklung und ob der Alpenraum dafür mit seiner momentanen Infrastruktur geeignet ist.

Das ENDURO Mountainbike Magazine stellte in Kooperation mit der IMBA EU einen neuen Fonds vor, aus welchem Bikeprojekte gefördert werden sollen.
Auch über die Aspekte des Sponsoring durch die Industrie, neue Indoor Mountainbike Anlagen oder die Nutzung der sozialen Medien wurde referiert. Für die DIMB stand der Austausch mit den europäischen Partnern im Vordergrund, der einige neue Erkenntnisse gebracht hat. So ist die Infrastruktur in den einzelnen Ländern höchst unterschiedlich. Während es bei uns ein hervorragendes Wegenetz gibt, das gemeinsam genutzt werden kann, so müssen in anderen Ländern erst Strecken gebaut werden, weil es entweder nur Forststrassen oder gar keine Wege gibt. Zum Abschluss wurde es eine gemeinsame Mountainbike Tour über den Flowtrail Kreuzberg und die umliegenden Trails veranstaltet.

Weitere Infos über die IMBA hier.

Teammeisterschaft 2016 beim Bike-Festival in Willingen

16_05_idrtNachdem nun langsam die Renn-Saison begonnen hat, möchten wir euch nochmal auf unsere Teammeisterschaft 2016 hinweisen! Diese wird am 28. Mai im Rahmen des Bike- Festivals in Willingen auf der 53 km Strecke des Rocky-Mountain BIKE Marathons ausgetragen. Eine Team-Siegerehrung auf der Hauptbühne ist bereits gebucht! Fahrer der Mittelstrecke (95 km) oder aber auch der Langdistanz (130 km) sollen aber auch nicht leer ausgehen. Dazu gibt es noch Kinder Rennen, Pump Track Battle und am 29. Mai wird hier ein Lauf der Specialized-SRAM Enduro Series und zum ersten Mal auch der European IXS Downhill Cup ausgetragen. Wenn Ihr also noch eine Lücke im Kalender findet oder auch mal gerne ein bisschen Racing-Team-Luft atmen wollt, Meldet euch noch schnell an! Das Racing Team wird direkt neben dem DIMB-Vereinsstand auch eine eigene Fläche auf dem Expo-Gelände haben, wo sich sicher auch das ein oder andere nette Gespräch oder auch ein leckeres Stück vom Grill ergeben werden.

Zudem ist auch das Festival einen Besuch wert, so dass sich eine Anreise mit Übernachtung sicher lohnt. Auf dem Festivalgelände ist neben den Rennen auch sonst viel zu sehen und vor allem gibt es dort jede Menge Bikes zum anfassen und ausgiebigen testen. So konnte man im letzten Jahr bei Alutech den von Jürgen Schlender hangeschweißten Prototypen des IBC 2.0 ausfahren, oder auch mal ein fast unbezahlbares Stück Carbon den Ettelsberg rauf oder auch runter quälen.

Meldet euch einfach in Willingen an und kommt vorbei! Hier findet Ihr auch alle weiteren Infos zum Festival.
Habt Ihr Lust mit anzupacken und auch mal am Stand eine Wurst umzudrehen? Anmerkungen oder Vorschläge? Meldet euch doch einfach hier im Forum.

Flowtrail Bad Endbach: Enduro One Rennen bereits ausgebucht

16_05_enduroDer Flowtrail Bad Endbach ist vom 1. April bis 1. November 2016 wieder für alle Mountainbiker/innen kostenlos geöffnet. Der Flowtrail hat sich seit seiner Eröffnung Ende Juni 2014 zu einem touristischen Erfolgsmodell entwickelt. Allein im Eröffnungsjahr wurden in nur 10 Wochen rund 5000 Abfahrten gezählt, in 2015 wurden trotz dreiwöchiger Schließung wegen Sturmschäden rund 11.500 Abfahrten über die legale Mountainbike Strecke gezählt. Der Flowtrail wurde in 2015 sogar für den hessischen Tourismuspreis nominiert und schaffte es unter die besten drei Bewerber.

Ein Highlight 2015 war das erste Mountainbike Enduro Rennen in Mittelhessen rund um den Flowtrail. Mit rund 300 Startern legte die Enduro One Serie einen tollen Saisonstart hin. Der Erfolg hat sich schnell herumgesprochen – das für 2016 geplante Enduro One Rennen am 10./11. September ist mit der Einschreibung von 500 Serienstartern bereits ausgebucht! Integriert in die Enduro One Bad Endbach findet auch die Deutsche Hochschulmeisterschaft Enduro statt. Erstmals wird es beim Event Attraktionen für Kinder geben, die vom Gewerbeverein Bad Endbach e.V organisiert werden.

Weitere Infos hier.

Die DIMB bei der Waldstrategie 2020

16_05_waldstrategieVom 21. bis 22. April 2016 fand in Berlin die Tagung "Waldstrategie 2020, Wald - Freizeit, Erholung, Gesundheit" statt. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hatte Vertreter aus Forstverwaltung, Waldbesitz, Sport, Erholung und Naturschutz eingeladen. Bei der Waldstrategie des Bundes geht es darum welche Funktionen der Wald in Zukunft erfüllen muss. Es wurden dieses Mal die verschiedenen Ansichten zur Erholungsfunktion des Waldes erörtert.

Für die DIMB referierte Tilman Kluge zum Thema "Singletrail, Flowtrail und das Recht auf Naturgenuss". Das Thema Mountainbike war auf der Tagung nicht unumstritten. Während sich Wissenschaft und Umweltschutz vor die Sportverbände stellten und deren Engagement um einen naturverträglichen Sport lobten, so gab es leider auch Sprecher, die Mountainbiker nur als Problem wahrnehmen. Da wird es noch einiger Aufklärungsarbeit bedürfen, um die unterschiedlichen Ausprägungen und Bedürfnisse öffentlich besser darzustellen.

Die DIMB zieht als erstes Resümee: Es ist wichtig, dass die Sportler für ihre Interessen einstehen und sich organisieren. Nur so kann unsere Anliegen auch in der Politik vertreten werden und der Dialog mit den anderen Verbänden gelingen.

Download der Tagungsmappe hier.

Download DIMB Präsentation hier.

Rennluft schnuppern im Flowtrail Übungspark

16_05_flowtrailIm Rahmen des Salzböde-Radfahrtag am 10. Juli 2016 bereitet das Team vom Flowtrail/MSC Salzbödetal e.V. Action für Kinder und Jugendliche vor: Ein echter Mountainbike Rennkurs wird in angepassten Schwierigkeiten für die verschiedenen Altersklassen abgesteckt. Es werden spannende Trainingsrennen über Hügel, Wellen, Kurven und mehr geboten. Im letzten Jahr fand die Junior Challenge erstmals statt. Im Anschluss folgt die Premiere der Challenge für Mamas, Papas und alle anderen Erwachsenen, die Spaß am Biken haben. Am Ende gibt es tolle Preise für Alle, gespendet vom Gewerbeverein Bad Endbach.

Eine gute Vorbereitung dazu ist auch das wöchentliche Training des MSC Salzbödetal. Am Flowtrail Übungsplatz KSF wird ab April jeden Donnerstag um 17.30 Uhr unter Anleitung lizensierter Trainer vom Sportwerk gemeinsam trainiert.

Aktuelle Infos zur Saisoneröffnung und Trainingsterminen auf der Facebook Seite.

AktivTour Saison 2016 ist eröffnet

16_05_aktivDie AktivTour Saison 2016 ist eröffnet: im Südwesten fand Anfang April die erste DIMB AktivTour dieses Jahres statt. Gemütlich ging es am Samstag entlang der Wolfach zur Mittagsrast, zu der allerdings noch einige Höhenmeter zu überwinden waren.

Ein längerer Anstieg noch und dann ging es schwungvoll, aber auch mal ruppig und mit Gegenanstiegen gespickt zurück nach Hausach. Dem wolkenverhangenen Samstag folgte ein sonniger Sonntag. Ohne Anstrengung erreichten die Teilnehmer Triberg. Dank Schwarzwaldbahn ohne Schweiß, dank Gästekarte ohne Zusatzkosten. Zum zweiten Frühstück wurde einen leckeren Trail zurück nach Hornberg serviert. Es folgte der längste Anstieg des Tages - das Mittagessen wollte verdient werden.

Nach ausgiebiger Rast war der Weg leicht zu finden - auf roter Raute gen Hausach. Die Mischung aus Aussichtsfelsen, Forstpisten, Trails im auf und sorgte für einen kurzweiligen Nachmittag. Zum Schluß wurden die durstigen Mountainbiker bei einer alternativen Sportart fündig: Am Minigolfplatz fand sich ein lauschiges Plätzchen, um die AktivTour entspannt ausklingen zu lassen. Ohne nennenswerte Zwischenfälle ging somit der Saisonauftakt für 15 zufriedene Dimbos und Dimbas zu Ende.

Auch in 2016 gibt es, wie schon im letzten Newsletter angekündigt, wieder ein ein überaus reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm an DIMB AktivTouren. Dabei handelt es sich um mehrtägige Tourenangebote von Freunden für Freunde, von DIMBos für DIMBos: Ausgebildete Trailscouts und Guides bürgen für hohe Tourenqualität in lockerer Atmosphäre. Die Touren werden im allgemeinen kostenfrei oder zum Unkostenbeitrag angeboten.  Für weitere Detailinfos wendet Ihr Euch bitte direkt an die lokalen IGs.

Weitere Infos zu den Aktivtouren gibt es hier.

Eröffnung der Mountainbike Strecke am Schläferskopf

16_05_streckeEnde April wurde die 1,4 km lange Mountainbike Strecke am Schläferskopf in Wiesbaden offiziell eröffnet. Die Strecke wurde ehrenamtlich von Mitgliedern der Gravity Pilots gebaut.

Vier Jahre lang andauernde Abstimmungen und tausende Stunden ehrenamtlicher Arbeit hat es gedauert, bis die legale Mountainbike Strecke am Schläferskopf in Wiesbaden fertig gestellt war. Der Mountainbike Verein Gravity Pilots betreibt die Strecke mit Unterstützung durch den Radsportbezirk Nassau e. V. Der Bau der der als Rundkurs angelegt Strecke wurde mehrheitlich durch ein festes Bauteam aus Mitgliedern der Gravity Pilots getragen.

Bestandteil der Strecke sind 25 abwechslungsreiche Streckenelemente mit Sprüngen, Tables, Drops, Kickern und Anliegern mit drei ausgewiesenen Schwierigkeitsgraden (blau, rot und schwarz). Es gibt immer eine „überfahrbare", blaue Variante für die nicht-springfreudigen Mountainbike Fahrer. Die private Nutzung der Strecke ist kostenlos.

Weitergehende Informationen zu der Mountainbike Strecke und zu den Gravity Pilots gibt es auf der Homepage gravitypilots.de

BIKE-Redaktion sucht Deutschlands längsten Singletrail

16_05_trailDie BIKE-Redaktion sucht Deutschlands längster Singletrail! Wo er sich befindet, ob in den Alpen, Pfälzerwald, Spessart, Schwarzwald oder Harz, weiß bislang keiner. Die Redaktion will es aber genau wissen und bittet darum: "Schickt uns doch Euren absoluten Favoriten-Trail – egal, ob flach am Fluss entlang, im Kreis durch den Wald oder von Hand angelegt von einem (Mittel-)Gebirgsgipfel runter. Wichtig ist, dass er für Biker erlaubt und möglichst durchgängig befahrbar ist. Kurze Querverbindungen auf Schotter oder Asphalt sind kein Problem."

Die zehn bis 15 längsten Trail-Tipps veröffentlichet das Magazin in der BIKE 7/16 zusammen mit den Porträts der "Finder" und einem weiteren Aufruf an die Leser.

Alle Angaben, möglichst mit GPS-Daten oder Längenangaben, an Gitta Beimfohr, BIKE-Magazin, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

März 2016

DIMB: Ehrenamtliche Mithilfe gesucht

16_03_mithilfeEhrenamtlich Tätige sind das Rückgrat der DIMB. Nicht nur als Übungsleiter in den IGs, sondern auch in politischen Themen und allen anderen Projekten, die von der DIMB getragen werden.

Schwierig wird es für die Ehrenamtlichen immer dann, wenn deren gute Arbeit von vielen genutzt wird, aber daraus auch die Verantwortung wächst, diese Arbeit weiter zu führen, zu verbessern und auszubauen. Dabei bleibt es nicht aus, dass die Anforderungen und Wünsche mit dem verfügbaren Zeitbudget kollidieren und so Projekte und Themen nicht in dem Umfang weiter kommen, wie dies wünschenswert ist.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist die Verteilung der Arbeit auf mehrere Schultern. Aber woher soll jemand wissen, wobei noch Unterstützung gebraucht wird? Um dieser Frage zu begegnen, gibt es jetzt einen neuen Bereich auf der DIMB-Homepage. Unter diesem Link finden sich Themengebiete gelistet, für die Unterstützung gesucht wird.

Wer sich dafür interessiert, findet dort Informationen zum Stand der Projekte, den Umsetzungsplänen und möglichen Anforderungen an potenzielle Unterstützer. Einfach mal auf die Seite schauen, vielleicht findet sich ja ein Thema, bei dem du dir vorstellen kannst mitzuwirken.

Das Trailpflege-Wochenende

16_03_trailpflegeDie DIMB plant das Wochenende vom 23-24.4.2016 zur Trailpflege auszurufen. Wir möchten gerne die Mountainbiker motivieren etwas für die Wege und Strecken zu tun. Dies können zum einen die speziellen MTB Strecken wie Flowtrails sein, zum anderen aber auch die normalen Wege im Wald. Wir hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung und Ideen durch unsere Mitglieder. Wir werden dazu auch auf unserer Webseite und auf Facebook Aufrufe starten, um möglichst viele weitere Mountainbiker zu erreichen.

Wichtig ist, dass wir anfangen die Kommunikation mit den Wegträgern aufzubauen und dass Mountainbiker zeigen, dass sie Verantwortung für die Wege mit übernehmen.  Es wird von Seiten der DIMB keine zentrale Organisation für die Aktionen vor Ort geben. Vielmehr geht es darum, dass Ihr selbst vor Ort überlegt, wie Ihr Euch für Eure Wege einsetzen könnt. Voraussetzung ist, dass Wegpflege nicht ohne die Absprache mit dem Träger des Weges geht. Deshalb geht in einem ersten Schritt in den nächsten Tagen auf euren Forst, Eure Gemeinde, Euren lokalen Wanderverein oder Radverein zu und fragt aktiv nach, wie Ihr Euch einbringen könnt.  Egal ob Wegpflege, kleinere Aufräumarbeiten oder Waldputzaktion.

Verschiedene Vorschläge und Beispiele wie man vorgehen kann, werden wir in den nächsten Wochen immer wieder auf Facebook Open Trails vorstellen. Bleibt dran und folgt uns.

5 Jahre Kids on Bike - NatureRide

16_03_naturerideVon 5 auf 65 in 5 Jahren! Gestartet sind wir mit fünf Kids-Bike-Angeboten Ende 2010. Mittlerweile haben Kinder und Jugendliche in mindestens 65 Orten in Deutschland und den Nachbarländern die Möglichkeit mit dem Bike in die Natur zu kommen - durch ausgebildete Kids on Bike - NatureRide Coaches.

Und unsere Ziele von damals sind aktueller denn je: Respektvoller Umgang mit sich selbst, anderen und der Natur sowie Spaß an der Bewegung draußen. Und das Beste daran: Auch wir haben nach wie vor riesigen Spaß mit den Kids!

Ihr wollt auch mit Kids auf dem Mountainbike raus? Wir zeigen euch wie's geht: sicher und mit viel Spaß. Hier findet Ihr Infos zu unseren Fortbildungen sowie dem Spezial-Trailscout "Kids on Bike – NatureRide".

Bisherige DIMB Ausweise sind weiterhin gültig

Wir bekommen aktuell vermehrt Hinweise, dass die DIMB-Ausweise zum 31.12.2015 enden. In unserem Newsletter Dezember 2015 hatten wir bereits informiert, dass die neuen Ausweise Ende März/ Anfang April 2016 kommen und die alten Ausweise bis dahin ihre Gültigkeit behalten.

Unsere Partner, etwa beim Online-Shoppen, sind informiert. Sollte es dennoch Probleme geben, bitte durchatmen und ans Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. den Sachverhalt melden.

Fahrtechniktrainer-Ausbildung ordentlich renoviert

16_03_ausbVor mittlerweile fast drei Jahren haben wir begonnen, Lehrgänge für angehende Fahrtechnitrainer zu entwickeln und anzubieten. Dieses „Baby" ist mittlerweile neben der Guide-Ausbildung zu unserem zweiten Aushängeschild geworden, auch international.

„Kein Grund für Stillstand" haben wir uns gedacht, und die Fahrtechniktrainer-Ausbildung ordentlich renoviert und optimiert.

Alle Informationen für Fahrtechniktrainer-Aspiranten findest Du hier.

Neue Termine und Events für IG-Touren

16_03_aktivDIMB-Aktiv-Touren sind mehrtägige Tourenangebote von Freunden für Freunde, von DIMBos für DIMBos: Ausgebildete Trailscouts und Guides bürgen für hohe Tourenqualität in lockerer Atmosphäre. Die Touren werden im allgemeinen kostenfrei oder zum Unkostenbeitrag angeboten. Für die Unterkunft reservieren wir Kontingente vor und bitten euch, diese direkt bei unseren Partnern zu buchen. Die Touren werden in der Regel in verschieden schweren Gruppen angeboten, so dass jeder auf seine Kosten kommen dürfte, was Fahrtechnik und Kondition betrifft. Für weitere Detailsinfos wendet Ihr Euch bitte direkt an die lokalen IGs.

Einige Ausschreiben sind schon fertig und folgende Touren sind geplant oder schon mit genauem Datum versehen:

IG Südschwarzwald
Gemütliches Trailsurfen im Kinzigtal
09.04.-10.04.
- Ausschreibung -
Die Aktivtour ist bereits ausgebucht (Stand 15.02). Weitere Anmeldungen werden auf die Warteliste gesetzt.

IG Hessischer Spessart
Aktivtour wird über Pfingsten stattfinden
14.05.- 16.05.2016.
- Ausschreibung -

IG Ostwürttemberg
Rund um Neresheim und Dischingen auf dem schönen Härtsfeld.
11.06 - 12.06. 2016
- Ausschreibung  -

IG Rhein-Sieg
Enduro Wochenende an der Ahr
17.06.-19.06.16
- Ausschreibung -

IG Pfalz
Rucksacktour, Pfalzcross ab Bad Dürkheim
25.06.- 26.06.16
- Ausschreibung -

IG Thüringen
im Sommer evtl. Juli
- Ausschreibung folgt -

IG Odenwald
Die Aktivtour der DIMB IG Odenwald führt uns in diesem Jahr in das Herz des Odenwaldes :).
05. - 07.08.2016

Touren-Wochenende in Willingen - Sauerland
Erlebe mit uns den Spirit des Mountanbikesportes
11. -14. August 2016
- Ausschreibung -

IG Nordschwarzwald
Im Bäder Dreieck des Nagoldtales, zwischen Bad Liebenzell, Bad- Teinach und Bad Wildbad
23.- 25. September 2016
- Ausschreibung folgt –

Weitere Infos zu den Aktivtouren gibt es hier.

Dezember 2015

Baden-Württemberg: Situation hat sich nicht verbessert

15_12_bawueDas Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg wurde im Zuge der Petition gegen die 2 Meter Regel aufgefordert einen Bericht vorzulegen, was im letzten Jahr erreicht wurde. Dieser Bericht liegt nun vor.

Wie wir schon vor einigen Wochen in unserer Pressemitteilung festgestellt haben, hat sich die Situation für Mountainbiker in Baden-Württemberg nicht verbessert. Das Ministerium rechnet vor, dass zu den bisher 80 km vorhanden Trails seit 2014 weitere 70 km hinzugekommen seien. Für diese Ausweisung wurden allein vom Ministerium 100.000 EUR ausgegeben. Dies entspricht der stolzen Summe von 1400 EUR pro Kilometer Trail! Wohlgemerkt, es wurde davon kein einziger Kilometer neu gebaut. Es wurden lediglich bestehende Wege offiziell erlaubt und beschildert.

Dazu kommen noch die Kosten, welche die Gemeinden zu tragen haben und die unzählige Stunden der Ehrenamtlichen, die in den Sitzungen vor Ort verbraten wurden. Ein bürokratischer Overkill, den sich wohl nur ein Land leisten kann, das momentan keine wichtigeren Probleme zu lösen hat. Wie wir beim Pilotprojekt Gipfeltrail nachgewiesen haben, fallen viele dieser Kilometer entweder gar nicht unter die 2 Meter Regel, weil sie breit sind oder sich in der offenen Landschaft befinden, oder sie sind für Mountainbiker unattraktiv. Und selbst 70 km attraktiver Trail wären bei weitem nicht geeignet, die Lage für Mountainbiker im Land zu verbessern. Dass das MLR im Abschlusssatz diese Bemühungen als großen Erfolg wertet, zeigt leider nur, dass man bis heute nicht verstanden hat, was Mountainbiker möchten. Noch immer geht man davon aus, mit der Einzelausweisung von MTB Strecken Erfolge erzielen zu können.

Dass man damit am Bedarf hunderttausender Mountainbiker im Land vorbei plant, scheint noch nicht angekommen zu sein. Und so müssen wir für die Saison 2016 leider mitteilen, dass das Land euch weiterhin in die Illegalität fahren lässt und lieber den Streckenplaneren mit öffentlichen Geldern die Taschen füllt, als eine sinnvolle Lösung für alle herbei zu führen.

Den Bericht des MLR an den Landtag findet Ihr hier (pdf-Dokument).


Ausbildung: Termine 2016 online und buchbar

15_12_trailSeit ein paar Tagen sind die Termine für den MTB-Trailscout (Grundstufe und Einstiegsdroge zum MTB-Guide) und zum Lizenzlehrgang zum MTB-Guide online. Los geht es bereits im März und dann durch bis in den November.

Besonders hinweisen möchten wir auf die beiden Sondertermine „MTB-Trailscout Kids On Bike", bei dem wir die Inhalte der Fortbildung zum KidsOnBike-Trainer in den Trailscoutablauf integrieren - und mit „echten Kindern" lehren und lernen.

>> hier geht's zur Terminübersicht


DIMB-Jahreshauptversammlung 2015

15_12_jhvEnde November fand in der Stadthalle Aalen die Jahreshauptversammlung 2015 der DIMB statt. Das Protokoll hierzu ist in der Infothek zu finden.

Die beiden wesentlichen inhaltlichen Entscheidungen und Beschlüsse betreffen zum einen Personalien. Mit Marino Valentini und Tilman Kluge sind zwei Vorstände aus ihrem Amt ausgeschieden. Beide werden in ihrem Bereich weiterhin tätig sein und im Umwelt- recht und als Leiter des RacingTeams dem Aktivenkreis angehören. Die DIMB möchte sich bei beiden für ihre langjährige und engagierte Vorstandsarbeit an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

Neu in den Kreis des Vorstands ist Martin Frey gewählt wurden. Zusammen mit den bisherigen Vorständen Michael Wolf, Michael Winkler, Mathias Marschner und Karsten Neumann leitet dieses fünfköpfige Gremium nun die Geschicke der DIMB.

Ebenfalls auf organisatorischer Ebene neu sind die von der Mitgliederversammlung eingesetzten Fachausschüsse. Details hierzu werden in kommender Zeit auf der Homepage bereitgestellt. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis sich die neuen Strukturen finden und organisieren, aber die Arbeiten sind bereits angelaufen.

Informationen zu den weiteren Beschlüssen sind dem Protokoll und den Anlagen dazu zu entnehmen. Neben ein paar Änderungen an der Satzung ist die Anpassung der Mitgliedsbeiträge für Familienmitgliedschaften zu erwähnen, wenn mindestens ein Familienmitglied im RacingTeam gemeldet ist. Der Zusatzbeitrag für Familienmit-glieder, die nicht im RacingTeam gemeldet sind, wird angeglichen an den Beitrag, der für weitere Familienmitglieder gilt, wenn kein Familienmitglied im RacingTeam ist. Ab 2016 sind daher - unabhängig von einer eventuellen Mitgliedschaft des Hauptmitglieds - im RacingTeam einheitliche 12 Euro für die zusätzlichen Familienmitglieder als Beitrag festgelegt, die nicht im RacingTeam sind.


MTB-Fahrtechniktrainer: renoviert, verbessert, ausgebaut

15_12_ftWir haben nach gut zwei Jahren Fahrtechniktrainerausbildung versucht, die Erkenntnisse zusammen zu tragen und zu überlegen, wie wir diese europaweit einzigartige Ausbildung weiter verbessern und ausbauen wollen.

Das Konzept steht und es wird sich vom Ansatz einiges ändern. Soviel sei schon verraten - wir werden Vorbereitungskurse speziell für angehende Fahrtechniktrainer anbieten, die Euer eigenes Demonstrations-Können schulen. Kein Muss, aber eine Option für alle, denn in der anschließenden Fahrtechniktrainer-Ausbildung soll es weniger um das eigene Fahrkönnen, als vielmehr um die Didaktik gehen.

Daher werden wir den bisherigen Fahrtechniktrainer I inhaltlich aufwerten - und dann im Fahrtechniktrainer II mehr Zeit zum intensiven Erlernen der didaktischen Fähigkeiten haben. In einem Prüfungslehrgang wird dann mit Abstand zum Lehrgang der Nachweis erbracht werden, dass die Teilnehmer sich voll ausgebildete Fahrtechniktrainer nennen dürfen. Mehr dazu in Kürze.

Einen Überblick über die Ausbildung findest Du hier.


Schon vormerken: wichtige Termine 2016

Im Zuge der Neuformierung des DIMB-Vorstands und der angestrebten optimierten Arbeitsweise und den zahlreichen anstehenden Themen wurden auch bereits einige Termine für 2016 festgelegt.

- Die Jahreshauptversammlung wird 2016 am 22. Oktober stattfinden, voraussichtlich im Raum Würzburg.

- Aktiventreffen sind für 2016 zwei geplant. Das erste am Wochenende des 5./6. Februar und das zweite in Verbindung mit der Jahreshauptversammlung am 22./23.10.2016.

- Die IG-Versammlung wird bereits am 6./7. Februar stattfinden, ebenfalls im Raum Würzburg. Eine entsprechende Einladung an die IG-Aktiven wird in den kommenden Tagen versandt.


DIMB Aktivtour: Chemin d'or - la 3ième

15_12_aktivtourDie Dritte Auflage der „Chemin d'or" lud dieses Jahr unter dem Motto „Stolperbiken" in die Vogesen.

Abgesehen von morgendlichen Eintrübungen genossen insgesamt 11 DIMBos Sonnenschein im Überfluss. Nach einer kleinen Einfahrtour am Freitag stand für den Samstag „Stolpern Teil 1" auf dem Programm. Unterhalb des Grand Ventron geht es sprichwörtlich über Stock und Stein, garniert mit größeren Stufen und Absätzen sowie sehr engen Kehren eine überaus anspruchsvolle Strecke. So war der ein oder andere Fluch zu hören und so gut wie jeder fand in irgendeiner Stelle seinen Meister, der ihn/sie zum zweiten Versuch zwang.

Der Sonntag morgen verlief ähnlich wie am Samstag - nur die Strecke wurde gewechselt. Alles in allem war es ein kurzweiliges, schönes Aktivtouren-Wochenende in Frankreich.

Weiter Infos zu den IGs gibt es hier.


RacingTeam: Trikotregelungen 2016

15_12_trikotMit einer kleinen, nahezu unbemerkten Regeländerung im April hat der BDR in den letzten Tagen für Aufregung gesorgt. Ein kurzer Artikel darüber auf www.mtb-news.de hat die Thematik gepusht und für einige Rückfragen gesorgt.

Mit einer Mitteilung am 14.12. hat der BDR für Klarstellung gesorgt und die Verwirrung für 2016 zumindest teilweise gelegt, jedenfalls aus Sicht der RacingTeam-Mitglieder. Dass nur noch genehmigte Trikots bei Rennteilnahmen getragen werden dürfen und müssen, beschränkt sich erst einmal ausschließlich auf den Bereich der Lizenzfahrer bei Wettbewerben im Cross-Country. Für alle anderen Bereiche ist die Regelung erst einmal bis April ausgesetzt (siehe auch Quelle hier).

Für das IBC DIMB RacingTeam wird die Trikot-Genehmigung eingeholt werden, da Teammitglieder auch in diesem Bereich aktiv sind. Von daher ändert sich für die meisten Mitglieder des IBC DIMB RacingTeams erst einmal nichts. Die Lizenzfahrer müssen dann bei Cross-Country-Wettbewerben nach Landesverbands- oder BDR-Kalender im Teamtrikot am Start stehen. Wie sich die Situation weiter entwickelt wird sich zeigen und mit Spannung verfolgt werden.


DIMB auf der CMT in Stuttgart

15_12_cmtAuch in 2016 wird die DIMB wieder mit einem eigenen Messestand an der CMT-Messe in Stuttgart teilnehmen. Die Outdoor-Messe bietet eine gelungene Kombination aus den Trendthemen Fahrradfahren und Wandern.

Dazu Heiko Mittelstädt, Projektleiter für alle OpenTrails!-Aktivitäten (Foto): „Auf der Messe kamen wir schon 2015 mit den anderen Rad- und Wanderverbänden, Touristikern und Vertretern der Politik sehr intensiv ins Gespräch. Dabei konnten wir uns als fachlich kompetenter Verband präsentieren. Ähnliches erhoffen wir uns auch für 2016".

Im Vorjahr waren rund 33.000 Besucher auf der Aktivmesse in der Alfred Kärcher Halle (Halle 9) unterwegs. 270 Aussteller aus zwölf Ländern hatten ihre Stände aufgebaut. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Bühnen- und Rahmenprogramm mit Vorträgen und Shows und einen Fahrradparcours.

Weitere Infos zur CMT-Messe gibt es hier.


Resümee 2015: Viele Aktionen, viele Herausforderungen

15_12_resueme
Foto von der DIMB-Aktivtour in die Vogesen. Auch wenn das Jahr 2015 für die DIMB vielleicht nicht ganz so spektakulär verlief wie die Jahre zuvor, so war es doch ein anstrengendes Jahr mit zahlreichen Aktionen.

Neben den internen Änderungen, um sich den neuen Herausforderungen effektiver gegenüber positionieren zu können, wurden auch von außen viele Aufgaben an die DIMB herangetragen. So haben wir z.B. zahlreiche Informationen erhalten über lokale Wegsperrungen, wie im Altmühltal oder Chiemgau. Erstmals wurden mit Hilfe der DIMB zudem Klagen gegen Verbotsschilder ausgefochten, wobei die Gerichte die Rechtsauffassung der DIMB jeweils bestätigt haben.

Die Gründung von vier neuen IGs in 2015 zeigt, dass sich auch auf lokaler Ebene viel tut und dass dieses Angebot vielseitig angenommen wird. Die IGs haben im letzten Jahr rund 700 Veranstaltungen angeboten. Darunter vor allem Tagestouren, wöchentliche Treffs, Fortbildungen, Fahrtechniktrainings und Stammtische.

Aber nicht nur die Anzahl der IGs hat sich vergrößert, auch die DIMB selbst ist deutlich gewachsen und vertritt inzwischen über 75000 Mitglieder. Das IBC DIMB RacingTeam steht ebenfalls ganz knapp vor der Schallmauer von 1000 Mitgliedern. Die Aktivtouren sind ein weiterer Teilnehmermagnet und nicht überraschend war auch hier 2015 ein Rekordjahr. Die Ausbildung hat sich neu aufgestellt (siehe getrennte Meldung). Fast 500 Teilnehmern in 2015 machen das Jahr für die Ausbildung – natürlich - zum Rekordjahr.

Der Ausblick auf 2016 zeigt eine sich abzeichnende Internationalisierung. Die IMBA Europa als gesamteuropäische Interessenvertretung wird 2016 ihr Jahresmeeting in Deutschland abhalten. Die DIMB wird hierbei unterstützen und als größter Einzelverband in Europa Rat und Tat beisteuern.

Weitere wichtige Themen aus 2015 waren:

- Die Mitarbeit am „Runden Tisch" in Stuttgart und die damit verbundene Hoffnung eine Verbesserung für Biker.
- Die "Gemeinsam Natur erleben"-Kampagne im Sauerland und im Schwarzwald.
- Die MTB Fallen, die bundesweit, aber vor allem in BaWü, aufgetaucht sind.
- Die Diskussion um die Waldgesetzänderung NRW, die die DIMB erfolgreich führen konnte.

Wir bedanken aus bei allen Helfern, die viel Zeit und Engagement, größtenteils im Ehrenamt in privater Arbeit, in die DIMB-Projekte gesteckt haben!


Neues aus der Geschäftsstelle

2016 wird es neue Ausweise geben, bis dahin behalten die aktuellen Ausweise trotz des Aufdrucks „Gültig bis 31.12.2015" ihre Gültigkeit.

Anfang 2016 werden die Mitgliedsbeiträge fällig. Wir bitten daher dringend um Information, sofern sich Daten wie etwa Adressen oder Bankverbindungen geändert haben.

Die Geschäftsstelle ist vom 19.12.2015 bis zum 10.01.2016 nicht erreichbar. Emails werden unregelmäßig bearbeitet und je nach Dringlichkeit auch beantwortet.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames 2016 und wünschen eine entspannte Adventszeit, ein friedliches Weihnacht und einen guten Rutsch in ein spannendes 2016!

September 2015

Landesnaturschutzgesetz: NRW behält die bisherige Regelung

15_09_NRWDas neue Landesnaturschutzgesetz für Nordrhein-Westfalen hat zu heftigen Irritationen und Diskussionen geführt. Es stellt eine Novellierung des bisherigen Landschaftsgeseztes dar. Der Absatz 3 des neuen § 59 erschien uns besonders kritisch bzw. missverständlich für Radfahrer und Mountainbiker zu sein: "(3) In Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten, Nationalparken, Nationalen, Naturmonumenten, geschützten Biotopen oder innerhalb von geschützten Landschaftsbestandteilen ist das Radfahren und Reiten außerhalb von Straßen und dafür zugelassenen Wegen verboten. Die untere Naturschutzbehörde kann allgemein oder im Einzelfall Ausnahmen zulassen,......"

Im derzeit noch gültigen § 54a Landschaftsgesetz steht aber nichts von „Straßen und dafür zugelassenen Wegen", sondern: „.. ist das Radfahren und Reiten außerhalb von Straßen und Wegen verboten." Damit stellte sich die Frage, welche Funktion die neu hinzugefügten Worte "dafür zugelassenen" haben. Die Begründung der Novelle legte die Vermutung nahe, dass damit neue Verbote oder sogar ein Generalverbot bezweckt sein könnten. Das Umweltministerium hat Kontakt mit der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) aufgenommen und es wurden intensive, aber auch offene und konstruktive Gespräche geführt.

Hintergrund der Gespräche waren Befürchtungen von uns und vielen Mountainbikern, das Land NRW wolle im Zuge der Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes die Möglichkeiten für Radfahrerinnen und Radfahrer in den Schutzgebieten Nordrhein-Westfalens beschränken und einengen. Wir konnten in den Gesprächen mit dem Umweltministerium auch klären, wie es zu den Irritationen kommen konnte. Die zunächst vorgesehenen textlichen Änderungen im Gesetzestext sind nach Ansicht des Umweltministeriums für die materielle Rechtslage eigentlich unerheblich und haben auch keinerlei Auswirkungen. Auf der anderen Seite stellten wir uns die Frage, warum man etwas ergänzt, wenn man doch nichts ändern wollte. Im Rahmen der Auswertung der Verbändeanhörung ist deshalb seitens des Umweltministeriums beabsichtigt, wieder zur alten Formulierung „auf Straßen und Wegen" zurückzukehren, um mögliche Fehlinterpretationen zu vermeiden. Dies begrüssen wir ausdrücklich, denn das Umweltministerium macht damit auch deutlich, dass es ihm um eine verständliche Novellierung geht.

Insofern ist es zu begrüßen, das das Umweltministerium klar zu Ausdruck bringt, dass eine Änderung oder sogar Einschränkung der Betretungsrechte für Radfahrer nicht beabsichtigt seien und es im Rahmen des weiteren Verlaufs des Anhörungsverfahrens wieder zu alten Formulierung zurückkehren will. Mehrere Radverbände und der Zweirad Industrie Verband hatten sich für die Radfahrer eingesetzt.

Hintergründe und die Gesetzesentwürfe findet Ihr hier.


Neue Trailnews erschienen

15_09_trailnewsDie Deutsche Initiative Mountainbike (DIMB) veröffentlicht jedes Jahr im Rahmen der internationalen Radmesse Eurobike in Friedrichshafen ein eigenes Heft mit dem Titel Trailnews. Dieses Magazin wird nicht nur an die fast 80.000 DIMB-Mitglieder versendet, sondern auch der aktuellen Ausgabe des "bike" Magazins beigelegt.

Die Titelstory beschäftigt sich mit dem Bike-Revier Ruhrgebiet – und mit vielen weiteren spannenden Themen rund um die Arbeit der DIMB. Wer noch kein Heft bekommen hat kann gerne eine Ausgabe direkt bei der DIMB anfordern. Schreibt uns einfach eine mail.

Die ganze Ausgabe der Trailnews als pdf-Download findet Ihr hier.


Radfahren auf Waldwegen grundsätzlich erlaubt

15_09_wegeUnter dieser vielbeachteten Überschrift berichtete kürzlich der Bayerische Verwaltungsgerichtshof über ein Berufungsurteil, mit dem ein Radfahrverbot im „Bannwald" der Gemeinde Ottobeuren aufgehoben wurde. Auch wir haben über dieses Urteil bereits auf der Homepage berichtet (Link).

Mittlerweile haben wir das Urteil auch zum Anlass genommen, um die Darstellung der Rechtslage in Bayern mit einer Kurzkommentierung zu ergänzen (Link). Auch das Urteil steht dort zum Download bereit. Im Rechtsreferat der DIMB gehen wir aber auch grundsätzlichen Fragen des Betretungsrechts nach. Aktuell haben wir uns unter dem Titel Der „geeignete Weg" - ein Irrweg? mit der Frage befasst, wie der im Bayerischen Naturschutzgesetz, aber auch in anderen Landesgesetzen, verwendete Begriff des „geeigneten Wegs" zu verstehen ist.

Die Veröffentlichung unseres Mitglieds Roland Albrecht, mit der wir zu einem ganz neuen Verständnis dieses Begriffs aufrufen, findet Ihr in der Mediathek unter Veröffentlichungen.


Ride Mountainbike-Kongress in Chur

15_09_churVom 15.-16. Oktober 2015 findet im schweizer Ort Chur der Ride Mountainbike Kongress statt. Die Veranstaltung richtet sich an Anspruchsgruppen aus dem Mountainbike Tourismus. Auch die DIMB wird an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Der Ride Mountainbike-Kongress in Chur hat sich zur wichtigsten Fachveranstaltung zum Thema Mountainbike-Tourismus-Infrastruktur im Alpenraum entwickelt. Die Austragung im Oktober 2015 steht unter dem Leitthema "Digital MTB". Dabei wird aufgezeigt, wie die digitale Welt den Mountainbikesport verändert und welche Chancen und Risiken sich daraus ergeben.

Während den zwei Tagen werden 11 erfahrene Fachleute handfeste und visionäre Inhalte einbringen. Datum: 15.–16. Oktober 2015 Ort: Kantonsschule Chur Kosten: 395 CHF/Person Anmeldung: www.ride-kongress.ch.


Premiere: Kids on Bike Trailscout - der Pilotkurs

15_09_tegernseeEin erster Kids on Bike Trailscout Kurs fand im August statt und hat allen Beteiligten neue Impulse gegeben. Den höchst motivierten Teilnehmern genauso wie dem vierköpfigen Ausbilderteam, das in dieser Konstellation erstmals zusammen fungierte.

Viele der Teilnehmer arbeiteten bereits mit Kindern und Jugendlichen, was einen regen Austausch nach sich zog und für alle ein Gewinn war. Auch die Kindergruppe war voll bei der Sache und wurde mit vielfältigen Erlebnissen belohnt: Natur- und Waldpädagogik, Fahrtechnik, und natürlich jede Menge Spaß. Gerne wiederholen wir diesen Kurs nächstes Jahr nochmal genau so!

Infos zum Trailscout Kurs Kids on Bike gibt es hier.


Elstra, ein lehrreiches Beispiel aus der Legalize-Praxis

15_09_elstraIn Sachsen in Elstra entsteht ein kleiner Bikepark. Die DIMB Legalize Abteilung bringt sich als Ratgeber in das Projekt ein. In der Westlausitz kommen neue Fragestellungen zu Tage und es werden viele unserer Erfahrungen bestätigt.

Aber dieses Projekt ist anders entstanden als viele unserer Beratungsanfragen: Robin Klinkert, in den Neunzigern Junior-DH-Nationalkader, hatte das Projekt allein angeschoben und sich selbst weit durch den Paragraphenwald vorgekämpft. Er begann mit einem leeren Blatt Papier, es gab keinen Ort, keinen Verein. Im Entstehen ist jetzt etwas Spannendes: 10 Minuten von A4 entfernt und 35 Minuten von Dresden, das ist schneller als von Nürnberg zum Bikepark Osternohe. Rund 130 Meter Höhendifferenz sind nicht üppig, aber ausreichend.

Der Hauptgewinn ist, Liftanlage und Wald gehören der Gemeinde Elstra. Aus DIMB Erfahrung sind kommunale Partner für MTB-Streckenprojekte die Erfolgversprechendsten! Erfahrt in unserem Beitrag auf www.dimb.de mehr über ein Konzept, dass bisher die große Öffentlichkeit eher mied mit dem Gedanken: Wo nichts spruchreif ist, stellt eine öffentliche Debatte keinen Gewinn dar.

Das DIMB Legalize Programm wird weiterhin als Ansprechpartner bei der Projektumsetzung in Elstra zur Verfügung stehen. Auch versuchen wir, von so interessanten Projekten zu lernen. Denn jede neue Strategie muss so zum Ort und dem Akteuren passen, dass sie möglichst weit ohne Hilfe von außen kommen. (Text und Bilder: Uwe Buchholz)

Weitere Infos zu diesem Thema findet Ihr online auf unserer Homepage.


Auch in 2016: kids on bike-Sponsoring durch GHOST

15_09_ghostBei unseren Gesprächen auf der Eurobike wurde uns bestätigt, dass kids on bike - Nature Ride bei unseren Sponsoringpartnern ein sehr großes Ansehen genießt und deshalb die Unterstützung auf ein weiteres Jahr verlängert wird. Wenn für Eure konkreten Investitions-Vorhaben vor Ort Kinderräder benötigt werden, so können diese über GHOST zu besonderen Konditionen geordert werden.

Die Abwicklung und der Service erfolgt über die örtlichen Bikehändler, eine erste Information über das konkrete Vorhaben soll bitte vorab an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gesendet werden.

Weitere Infos zum kids on bike - Nature Ride Projekt gibt es hier.


Neue Funktionsshirts jetzt im OnlineShop erhältlich

15_09_shirtDie neuen DIMB Freeride und Legalize Funktionsshirts sind ab sofort im DIMB Shop erhältlich. Das lässiges Bikeshirt kombiniert Funktion und Style. Das tourentaugliche Shirt ist ideal für Freeride, Downhill und MTB-Action im Gelände und überzeugt durch einen sehr guten Tragekomfort und seine Atmungsaktivität.

In Kürze soll auch eine Langarm-Version der Trikots produziert werden. Weitere Infos folgen.

Hier geht es zum DIMB-Shop.


Spatenstich für Mountainbike-Strecke auf dem Schläferskopf

15_09_strecke„Ein rund vier Jahre dauernder, schwieriger Abstimmungsprozess im Spannungsfeld zwischen Sport und Umwelt ist zu einem guten Ende gekommen. Mit der Erteilung einer Ausnahmezulassung durch den Regierungspräsidenten ist der Weg frei für die von den Mountainbike-Sportlern sehnlichst erwartete Mountainbike-Strecke am Schläferskopf", so Oberbürgermeister und Sportdezernent Sven Gerich beim ersten Spatenstich für die Strecke.

Der Verein „Gravity Pilots" aus Eltville wird mit seinen Mitgliedern den Kurs bauen und betreiben. Die sportlich ambitionierte, im oberen Teil steil abwärtsführende Strecke ist ein etwa 1,4 Kilometer langer, schmaler Pfad vom Schläferskopf zum Stollenweg. „Das ‚Go' für die MTB-Strecke belohnt alle, die sich intensiv und mit der notwendigen Ausdauer für diese Projekt eingesetzt haben", so der Oberbürgermeister weiter.

Der Trial (die Route) ist nicht nur eine Vereinsstrecke, sondern kann von allen, die sportliche Herausforderungen lieben, genutzt werden. „Ziel der Stadt ist es, mit der Einrichtung dieser Strecke das illegale Fahren im Wald einzudämmen", so der für den Stadtwald zuständige Dezernent Dr. Oliver Franz.

Weitere Infos unter www.gravitypilots.de.


Urlaub in der Geschäftsstelle

15_09_urlaubDie Geschäftsstelle der DIMB wird am 24. und 25. September sowie in der Woche vom 05.-09. Oktober geschlossen bleiben.

Juli 2015

Neue IG Chiemgau und Berchtesgadener Land

15_07_IGMitglieder der DIMB haben sich vor kurzem im Chiemgauhof/ Feldwies getroffen um die regionale Arbeitsgruppe (IG) Chiemgau/ Berchtesgadener Land zu gründen. Vom Start weg wollen die Gründer Andy Rieger, Mario Stürzl und Martin Blum Informationen in der Region kurzschließen und effektiv weitergeben, Radlerstammtische in repräsentativer Berglage fördern und - wo es unrund läuft mit Behörden oder Gemeinden - Brücken schlagen. Alle Interessen sind natürlich herzlich willkommen.

Weitere Infos gibt es hier.


Neuer Flowtrail Kreuzberg in der Rhön

15_07_rhoenIm April wurde bereits der Flowtrail Kreuzberg in der Rhön eröffnet. Die neue Strecke liegt oberhalb von Bischofsheim a. d. Rhön und wurde von Locals in Zusammenarbeit mit der Stadt Bischofsheim und dem RWV Haselbach e.V erbaut.

Auf ca. 2 Kilometer Länge und 180 hm Differenz, damit ist die Strecke nach Angaben der Erbauer der längste Flowtrail in Bayern, gehts zur Sache. Über 50 Obstacles mit Anlieger, Wellen, Tables, Sprünge und einem North Shore Element versprechen Spaß und Action. Das Neustädter Haus als Einkehrmöglichkeit mit Parkplätzen ist nicht weit, der Kletterwald Kreuzberg gleich um die Ecke.

www.rhoentrail.de
www.facebook.com/Rhontrail
www.flowtrail-kreuzberg.de
http://rhoentrail.wordpress.com


Neue Fortbildung: GUIDE BRAINFRIENDLY

15_07_guide_bfDass Menschen am besten lernen und der Umgang mit ihnen immer dann leicht fällt, wenn sie Spaß und Freude haben, wenn ihnen Aufgaben gelingen und wenn sie sich miteinander in einer Gruppe wohlfühlen, dürfte bekannt sein (für alle Fälle gibt´s die entsprechenden neurobiologischen Hintergründe dazu in dieser Fortbildung). Aber was tun, wenn es im Kurs- und Schulungsbetrieb oder auf Tour zu Situationen kommt, in den sich einzelne Kursteilnehmer überfordert fühlen, unter Stress oder Druck geraten, Angst bekommen und ausgerechnet an den ungünstigsten Stellen im Gelände eine Blockade entwickeln? Wenn sich Einzelne über- oder unterschätzen, oder sich innerhalb der Gruppe Spannungen entwickeln und die Stimmung nachhaltig trüben?

Um Teilnehmer an Touren oder Kursen in für sie herausfordernden Situationen optimal zu unterstützen, oder besser noch: Kurs- und Gruppensituationen derart zu gestalten, dass es gar nicht erst zu Spannungen, Blockaden oder Ängsten kommt, sollten Gruppenleiter wissen und verstehen, was - in angenehmen, und vor allem in unangenehmen Situationen - in Kopf und Körper eines Kursteilnehmers vorgehen. Wie ihr als MTB-Trailscout, MTB-Guide oder MTB-Fahrtechniktrainer diese besonderen biologischen und physiologischen Voraussetzungen - bei Euch selbst und bei Euren Kursteilnehmern - aufbauen und fördern könnt, das vermitteln auf kurzweilige Art, mit viel Erfahrung und mit abwechslungsreichen Praxiseinheiten „die Steinadler": Petra Müssig, mehrfache Snowboardweltmeisterin, und Arne Seeber, Diplom-Sportwissenschaftler, jeder mit über 25-jähriger Erfahrungen als Trainer, Guide und Ausbilder in verschiedenen Sportarten sowie Inhaber eines Ausbildungsinstituts für Sport-Mentalcoaching.

TERMIN: 10.10. bis 11.10.2015 in Grainau

Info zum Kurs
Termine und Ausschreibungen


Facebook DIMB Open Trails vor der 25.000 Marke

15_07_facebookViele von Euch werden schon seit Jahren fleissig mitlesen: Unter

www.facebook.com/DIMB.OpenTrails

betreibt das DIMB Open Trails Team eine viel beachtete Facebookseite, auf der täglich News rund um das Betretungsrecht, Bikeverbote, Toleranzkampagnene und Streckenangeboten vorgestellt werden. Die Seite ist öffentlich und auch ohne Facebookaccount lesbar.

Mittlerweile ist es dem Team gelungen innerhalb von zwei Jahren die Anzahl der Follower von 8.000 auf fast 25.000 zu erhöhen. Zeitweise waren die Seite sogar die weltweit am schnellsten wachsende nichtkommerzielle Facebookseite! Sprich: Die Kennzahlen zur Reichweite und zur Interaktion mit den Nutzern sind hervorragend.

Zahlreiche Verbände und Medien verfolgen die Artikel der DIMB und greifen diese auf. Open Trails ist somit auch zu einem Meinungsmacher geworden. Jüngstes Beispiel ist der Beginn einer Kursänderung im Schwarzwaldverein, die wir gespannt begleiten. Das Open Trails Team freut sich aber auch über die zahlreichen Kommentare und Zuschriften der User. Das Open Trails Team sagt Danke für die erfolgreiche Entwicklung. Gebt uns ein Like, kommentiert und teilt uns!


bikesale.de: Gutes Geld für gebrauchte Bikes

15_07_bikesaleEndlich gibt es einen Online-Marktplatz für gebrauchte Fahrräder, der sich auf hochwertige Bikes aller Gattungen spezialisiert hat – von Downhill über Marathon, hin zu Cross Country und Enduro ist im Mountainbike Bereich alles dabei.

Auf bikesale.de verkauft man seine gebrauchten Sporträder zu vernünftigen Preisen an über 200.000 Fahrrad-Enthusiasten und muss sie nicht länger in Kleinanzeigen verramschen. Das Inserieren ist kostenfrei, die Inseratsdauer unbegrenzt und die Handhabung super einfach – eben genau auf Bedürfnisse von Bikern ausgerichtet. Wenn man erfolgreich verkauft, werden nur 3% Provision vom Verkaufspreis fällig – maximal immer nur 60 €. Für Käufer ist das Angebot von bikesale.de komplett kostenlos! Genauso, wie die individuelle Kaufberatung oder die Wertermittlung vom Experten – falls man sich nicht mehr sicher ist, was das eigene Gebrauchte noch bringt.

Neben umfangreichen Services und Sicherheits-Extras, wie beispielsweise aktiver Betrugsprävention, hat bikesale.de einen klaren Vorteil: Nach erfolgreichem Verkauf hat man mehr Geld für ein neues Rad im Geldbeutel.

Zum Ausprobieren gibt es extra für DIMB Mitglieder noch einen Gutschein-Code, mit dem Ihr Euch beim ersten Inserat 20% der Provision spart: DIMB15.

Infos & Gutschein einlösen: www.bikesale.de


Enduro One Serie in Bad Endbach gestartet

15_07_enduroDer MSC Salzbödetal lud am Wochenende 20./21. Juni Teilnehmer und Zuschauer zum Start der Enduro One Rennserie ein. Fast 400 Mountainbiker erlebten den Startschuss der Events-Serie in Bad Endbach.

Enduro One vereint fünf Mountainbike-Events zu einer innovativen Rennserie. Teilnehmen können dabei Mountainbiker aller Könnensstufen. Die Teilnehmer starten in den verschiedenen Wertungsklassen Pro, Sport, Master, Lady und E-Bike.

Das Hauptrennen am Sonntag verlief über einen Rundkurs von knapp 25 Kilometern. Hier gab es fünf Wertungsprüfungen mit Downhill-Charakter, die sogenannten „Stages", zu absolvieren. Das Rennen führte auch über den von der DiMB zertifizierten Premium Flowtrail und schloß die Benutzung des Skilifts ein. Rund um Start und Ziel erwartete die Besucher außerdem eine Messe örtlicher Fahrradhändler, Testbikes und Bewirtung mit Speisen und Getränken.

Alle Termine der Enduro One-Serie 2015:

20./21.06.2015 Bad Endbach
04./05.07.2015 Wildschönau (Österreich)
08./09.08.2015 Dünsberg/Biebertal
22./23.08.2015 Ochsenkopf
05./06.09.2015 Wipperfürth (Saisonfinale mit Serien-Siegerehrung)

Informationen im Internet unter www.enduro-one.com.


Das Open-Trails-Funktionsshirt kommt

15_07_shirtEin neues Open-Trails-Funktionsshirt befindet sich gerade in der letzten Abstimmungsphase der Grafik, dann geht das Shirt in Produktion und soll Ende August ausgeliefert werden.

Für wenige Tage, exakt bis zum 10.07.2015, bieten wir das Shirt zu einem günstigen Einführungspreis an. Weitere Informationen zum Shirt gibt es im DIMB-Shop. Dort kann auch direkt bestellt werden.

Hier geht es direkt zum Shop.







Ottweiler: Flowtrail-Schnupperkurse

15_07_ottweilerIhr fahrt gerne Mountainbike und habt euch schon immer gewundert was ein Flowtrail ist? Dann habt Ihr jetzt die Chance den Flowtrail Ottweiler kennen zu lernen.

Gemeinsam mit den Trailscouts kann in Ottweiler der Trail erkundet werden. Ihr nähert Euch langsam den Gegebenheiten an und bei jedem Durchgang lläuft es flüssiger– bis ihr den Flow spürt und denkt ihr seid auf der Achterbahn.

Wir starten den Tag indem wir die verschiedenen Abschnitte in Etappen mehrfach fahren und uns die Gegebenheiten im Detail ansehen. Nach ein paar Durchläufen stärken wir uns am Start des Trails bevor wir in der letzten Tagesetappe den kompletten Trail auf der blauen Linie unter die Stollen nehmen.

Termine: Samstag 15. August von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an.

Weitere Infos hier.


Neue RacingTeam Kleidung

15_07_idrtBeim DIMB RacingTeam ist neue RacingTeam-Kleidung eingetroffen. Sie kann im Shop bestellt werden. Trotz höherwertiger Materialien und Schnitte konnte der Preis für die Teammitglieder dank des Engagements der Sponsoren, in Besonderen von Niner Bikes, gesenkt werden!

Für Teammitglieder zu finden unter https://dimb.de/racingteam/racingteam-shop

April 2015

Saisoneröffnung auf dem Flowtrail Bad Endbach

15_04_EndbachDas Warten hatte ein Ende – Mitte April öffnet die legale Mountainbike Strecke in Bad Endbach endlich wieder für die Öffentlichkeit. Ab dem 1. April durfte gefahren werden, das erste Shuttle & Hüttenfest fand als Saisoneröffnung am 11. April statt.

Der Skilift Hartenrod lief an diesem Tag ab 11 Uhr und beförderte die Biker den rund 800 Meter langen Skilift hinauf, von dort ist es nicht weit zum Start der Flowtrail Abfahrt. Natürlich konnten auch die Rundstrecken des Flowtrails befahren werden. Das Flowtrail Team arbeitete bis zur Eröffnung hart daran, die Strecken in einem top Zustand zu präsentieren. Der Lift solll ab jetzt einmal im Monat für die Mountainbiker laufen.

Die Vorbereitungen des MSC Salzbödetal e.V. für die Hipf Race Bikes Challenge am 20. und 21. Juni in Bad Endbach laufen ebenfalls auf Hochtouren: Hier findet das erste Mountainbike Enduro Rennen Mittelhessens statt.

Alle Termine und Infos zum Flowtrail hier: www.flowtrail-bad-endbach.de.


Große Europa-Umfrage der IMBA

15_04_IMBAEnde März wurde eine große europaweite Umfrage der "International Mountain Bicycling Association" (IMBA)gestartet. Die DIMB ist seit vielen Jahren Mitglied in der IMBA und hat einen Teil der Fragen mit ausgearbeitet und übersetzt. Die Ergebnisse der Umfrage werden auch unmittelbar der DIMB bei ihrer Arbeit nützen.

Wir bitten Euch darum, dringend diese Umfrage zu unterstützen und den Link weiter zu teilen. Nur mit einer gesicherten Datenbasis können wir qualifiziert das Anliegen der Mountainbiker vertreten. Es gibt auch einige Preise zu gewinnen (siehe hier)

Direkter Link zur Umfrage hier.


Neue Saison: Flowtrail Ottweiler 2.0

15_04_flowtrail_logoUnter der Überschrift Flowtrail Ottweiler 2.0 startete am 4. April 2015 die neue Saison am Betzelhübel in Ottweiler. Dank der Fördermittel aus dem Ehrenamtspreis ‚Saarland zum Selbermachen', der Unterstützung des Ottweiler Bürgermeisters und des unermüdlichen Einsatzes des Bauteams konnte das Streckenangebot über die Wintermonate komplett neu gestalten werden.

Abgerundet wird das Angebot in der neuen Saison mit regelmäßigen Shuttleterminen und Endurotouren. Außerdem werden Fahrtechnik- und Flowtrail Schnupperkurse über den Skiclub Ottweiler angeboten.

Aktuelle Informationen gibt es auf der neu gestalteten Website www.flowtrail-ottweiler.de


"Kids on Bike - Nature Ride" kommt in den Schwarzwald

15_04_naturerideDas Kinder- und Jugendprogramm der Deutschen Initiative Mountain Bike, "Kids On Bike - Nature Ride", kommt in den Schwarzwald. Vom 12. bis 14. Juni findet in Schonach eine Fortbildung zum "Kids On Bike Coach" für Lehrer, Pädagogen und sonstige Interessierte statt.

Die Teilnehmer lernen hierbei, wie man Kindern den Spaß am Radfahren in der Natur vermittelt und wie sich eine Übungseinheit sicher durchführt. Diese und viele weitere Themen werden während der Fortbildung erörtert und mit Kindern im Gelände erarbeitet. Zusätzlich werden waldpädagogische Spiele erlernt, die Kindern und Jugendlichen während einer Radtour besonderen Spaß machen. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt überwiegend draußen in der Natur. Eine Kindergruppe wird an zwei Tagen dabei sein, um die Lehrinhalte möglichst praxisorientiert und realistisch darstellen zu können.

Die Fortbildung ist offen für Jedermann. Detaillierte Informationen gibt es unter www.dimb.de


Vorbereitungslehrgang Fahrtechnik - verstehen und verbessern

15_04_ausbildungAls MTB-Guide muss man nicht zu den fahrtechnisch besten 5% der Mountainbiker gehören, um eine gute Figur zu machen - hier zählen auch andere Faktoren. Aber eine mehr als solide und vor allem moderne Fahrtechnik wird von einem Guide erwartet - auch in unseren Lehrgängen. Wir haben Eure Bitten gehört - und bieten erstmals einen Vorbereitungslehrgang an, in dem wir Eure Fahrtechnikgrundlagen so ausbilden, dass Ihr bei weiteren Lehrgängen wisst, was heute angesagt ist.

Infos zu den Vorbereitungskursen gibt es hier.

Infos zu den Terminen und Orten findet Ihr hier.


Sauerland: Pilotaktion "Gemeinsam Natur erleben"

15_04_sauerlandZahlreiche Premiumwanderwege und das umfangreiche Streckennetz in der Bike Arena Sauerland bieten beste Voraussetzungen für eine erlebnisreiche Urlaubszeit. Damit alle Naturfreunde entspannt dieses breite Freizeitangebot genießen können, wirbt die Aktion „Gemeinsam Natur erleben" für gegenseitigen Respekt auf den Wegen: „Seid nett zueinander!" Das Sauerland ist dabei Pilotregion.

Die Aktion ist ein gemeinschaftliches Projekt der Sauerland-Radwelt und der DIMB. Damit die Situation weiterhin so entspannt bleibt, wird die Sauerland-Radwelt präventiv an besonders frequentierten Etappen eine Beschilderung anbringen, die genau an diesen rücksichtsvollen Umgang erinnern soll. Das Projekt startet als Pilotaktion im Sauerland. Perspektivisch möchte die DIMB diese Aktion auch auf weitere Regionen ausweiten, um schließlich bundesweit im Rahmen ihres Projektes „Fair on Trails" für ein tolerantes Miteinander auf Wegen zu werben.

Nähere Infos zur Bikearena Sauerland gibt es hier.


Erreichbarkeit der DIMB Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist vom 24.04. bis zum 18.05.2015 nicht erreichbar, die Emails werden bearbeitet bzw. weitergeleitet.

Februar 2015

Neue Homepage www.premium-biketrails.de online

15_02_premium_biketrailsDie DIMB hat schon vor rund zwei Jahren damit begonnen, besonders gelungene, ausgeschilderte Bike-Strecken auszuzeichnen und unter dem Begriff „PREMIUM-BIKETRAILS" zusammenzufassen. Neben den schon bekannten FLOWTRAILS vergibt die DIMB seit einiger Zeit auch die neuen „TOUR"-Siegel oder „TRAIL-TOUR"-Siegel. Nun ist die dazu passende Internetseite, die ausführlich über alle Strecken und Zertifizierungen informiert, unter www.premium-biketrails.de online gegangen.

Premium-Auszeichnungen für geprüfte Touren sind im Wandersport schon seit vielen Jahren bekannt und ein anerkanntes Auswahlkriterium bei der Streckenwahl. Einen ähnlichen Standard will die DIMB nun auch im MTB-Sport etablieren. Zusammengefasst werden die „PREMIUM-BIKETRAILS" nun unter www.premium-biketrails.de nach Trailtyp sortiert dargestellt. Dort können Biker dann die ersten ausgeschilderten Bikerouten Deutschlands mit DIMB-Prüfsiegel finden.

Weitere Infos hier unter www.premium-biketrails.de

Projektleiter für den Kampf gegen Wegsperrungen eingestellt

Die DeHeiko_Mittelstaedt_250utsche Initiative Mountain Bike e.V. hat Heiko Mittelstädt seit Anfang 2015 als Projektleiter für alle Open-Trails!-Aktivitäten der DIMB mit einer Festanstellung verpflichtet. Open Trails! steht für die Bestrebungen der DIMB, alle Wege (dazu gehören auch Pfade) mit dem Mountainbike befahren zu dürfen, soweit dies mit dem Naturschutz vereinbar und sozialverträglich ist. Mit der Verpflichtung von Mittelstädt soll darüber hinaus ein Zeichen zur Fortführung der Gespräche am runden Tisch in Baden-Württemberg gesetzt werden und ein verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für andere Verbände und Institutionen zur Verfügung stehen.

In den letzten beiden Jahren hat die DIMB mit großen Einsatz in Baden-Württemberg in Kooperation mit anderen Radsportverbänden für die Abschaffung der 2-Meter-Regel gekämpft. Neben den 58.000 Unterschriften, die Deutschlands größte Interessenvertretung für Mountainbiker in einer Online-Petition sammeln konnte, erfuhr die DIMB dabei auch viel öffentlichen Zuspruch unter den Radfahrern und in der Öffentlichkeit. Obwohl die Änderung des Gesetzes Ende 2014 von den Politikern abgelehnt wurde, sieht die DIMB ihren Kampf gegen die 2-Meter-Regel noch lange nicht beendet.

Dazu DIMB-Vorstandsmitglied Karsten Neumann: „Die Aktion in Baden-Württemberg und der dabei erzielte Stand haben dafür gesorgt, dass die DIMB Bedarf sieht, eine feste Beraterstelle zu etablieren, die sich um die OpenTrails-Themen kümmert und koordiniert. Dafür haben wir nun entsprechende Mittel bereit gestellt."

Die Schwerpunkte der Arbeit von Heiko Mittelstädt werden das Betretungsrecht und der freie Zugang zu allen Waldwegen sein. Dabei wird er sich im Rahmen der Open-Trails-Aktivitäten der DIMB auch mit Wegsperrungen in anderen Bundesländern befassen. Der gelernte Betriebswirt und DIMB Trailscout hat sich schon als ehrenamtlicher Projektleiter der Petition gegen die 2 Meter Regel einen Namen in Süddeutschland gemacht. Mittelstädt engagiert sich darüber hinaus seit vielen Jahren lokal in verschiedenen Gremien des Radtourismus und ist Mitorganisator eines lokalen Bike Events. Als gebürtiger Freiburger kennt er zudem die Thematik um die Ballungsräume.

Mitgliedsbeiträge werden bald fällig

Die DIMB Mitgliedsbeiträge 2015 werden wie immer zum Jahresanfang fällig. Die nächsten Wochen werden wir daher die Beiträge einziehen sowie die Rechnungen verschicken.

- Einzelmitglied: 24 €
- Familienmitglied: 36 €
- Racingteammitglied: 54 €
- Fördermitglieder Einzelhandel: 48 €
- Fördermitglieder Großhandel, Industrie, Presse: 144 €

Wichtig: Bei Überweisung sind aufgrund des höheren Aufwands in der Mitgliederverwaltung zusätzlich 6 € Bearbeitungsgebühr fällig. Eine Umstellung auf Lastschriftverfahren ist jederzeit möglich. Vereine und Sponsoren werden direkt angeschrieben.

Ein Hinweis zu den Beiträgen 2014: Aufgrund der SEPA-Umstellung konnten diese noch nicht komplett abgebucht werden. Wir entschuldigen uns dafür und bedanken uns für das Verständnis, wenn dies in den nächsten Tagen nachgeholt wird. Danke für die Unterstützung auch in 2015!

Infos über die aktuellen Beiträge gibt es hier.

Neue Termine und Events für IG-Touren

15_02_20140613_182454DIMB-Aktiv-Touren sind mehrtägige Tourenangebote von Freunden für Freunde, von DIMBos für DIMBos: Ausgebildete Trailscouts und Guides bürgen für hohe Tourenqualität in lockerer Atmosphäre. Die Touren wrden im allgemeinen kostenfrei angeboten.Für die Unterkunft reservieren wir Kontingente vor und bitten euch, diese direkt bei unseren Partnern zu buchen.Die Touren werden in der Regel in verschieden schweren Gruppen angeboten, so dass jeder auf seine Kosten kommen dürfte, was Fahrtechnik und Kondition betrifft. Für weitere Detailsinfos wendet Ihr Euch bitte direkt an die lokalen IGs.

Einige Ausschreiben sind schon fertig und folgende Touren sind geplant oder schon mit genauem Datum versehen. Genauere Infos zu den Aktivtouren gibt es hier.

DIMB erstmals auf der Messe CMT

Erstmalig war die DIMB diese15_02_IMG_0803s Jahr auf der CMT in Stuttgart vertreten. Die CMT hatte die DIMB eingeladen auf der Sondermesse „Fahrrad- und Erlebnisreisen" vom 17-18.1.2015 einen Stand zu betreiben und Vorträge zu halten.

Unser Stand lag günstig an der Vortragsbühne, neben dem ADFC und in mitten vieler Radaussteller. Thomas Kleinjohann stellte zusammen mit dem Mountainbike Park Pfälzer Wald die Kriterien einer Zertifizierung einer DIMB Trailtour vor. Heiko Mittelstädt konnte in zwei kurzen Vorträgen die gesamte Breite der Arbeit der DIMB erläutern.

Viele Besucher sind gezielt an unserem Stand gekommen um uns kennen zu lernen. Davon hatten einige seinerzeit die Petition gegen die 2 Meter Regel gezeichnet und folgen uns regelmäßig auf Facebook. Viele berichteten uns von ihren eigenen Erfahrungen im Wald und es waren sich alle einig, dass mit etwas Rücksichtnahme die 2 Meter Regel überflüssig ist.

Sehr wichtig waren die Gespräche mit anderen Ausstellern und Fachbesuchern. Mit den Radverbänden, den Wanderverbänden, Touristikern und gegenüber Vertretern von Politik und Messe konnten wir uns als fachlich kompetenter Verband präsentieren. Dies trug in grossem Masse dazu bei das Image der DIMB in der Öffentlichkeit zu verbessern. Es gab viele hintergründige Informationen und den Wunsch weiter in Kontakt zu bleiben.

Im Rahmenprogramm gab es bei der CMT einen Indoor Pumptrack, welcher vor allem bei Kindern und Jugendlichen gut angekommen ist. Dazu Vorträge über Mountainbike Reisen und einen Testparcours für verschiedenste Fahrräder. Die DIMB zieht aus ihrem ersten Besuch ein positives Resümee des ersten Messebesuches.

Dezember 2014

Petition gegen die 2-Meter-Regel wurde abgelehnt

141223_verbotDIMB: Es geht weiter, jetzt erst recht!

Wie Ihr ja sicherlich schon der allgemeinen Bikepresse entnommen habt, hat der Landtag von Baden-Württemberg Mitte Oktober für die Beibehaltung der 2-Meter-Regel gestimmt. Ohne ernsthafte Würdigung aller von der DIMB und den anderen beteiligten Radverbänden vorgebrachten Argumente ist der Landtag damit der Empfehlung des Petitionsausschusses gefolgt, welcher das Verbot mit einem Interessensausgleich begründet (nähere Infos dazu findet Ihr hier auf unserer Homepage). In der Beschlussempfehlung verweist der Ausschuss schließlich darauf, dass man das Waldgesetz derzeit für ausreichend hält und auf die Ausnahmeregelungen setzen wolle. Endgültig abgelehnt ist die Petition damit nicht: „Die Petition wird der Regierung als Material überwiesen. Außerdem wird die Regierung gebeten, nach einem Jahr zu berichten."

Dazu Heiko Mittelstädt, Sprecher und Koordinator der DIMB für Baden-Württemberg: „Wir finden es bedauerlich, dass der Landtag sich nicht zu einem modernen, ausgrenzungsfreien Betretungsrecht bekannt hat. Wir respektieren aber als Bürger und Demokraten die Entscheidung des gewählten Parlaments."

Mittelstädt weiter: „Die Entscheidung des Landtages für die Beibehaltung der 2-Meter-Regel ist umso mehr kein Grund zur Resignation. Wir machen konsequent in sportlich fairer Streitkultur weiter. Baden-Württemberg braucht ein benutzerfreundliches Betretungsrecht, das ohne Ausgrenzung funktioniert. Wir werden weiterhin auf allen Kanälen, etwa auch am „Runden Tisch", für die Interessen der Mountainbiker kämpfen."

In jedem Falle bedankt sich die DIMB für die breite Unterstützung. Ohne das Engagement zigtausender Biker und anderer Radfahrer in ganz Deutschland wäre das Thema nie so weit gebracht worden.


DIMB auf der Urlaubsmesse CMT

141223_cmt15_logo_2cMit der Sonderausstellung „Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern" bietet die Messe Stuttgart allen Aktivurlaubern im Rahmen der Urlaubsmesse CMT am 17. und 18. Januar 2015 eine breit gefächerte Informations-, Beratungs- und Einkaufsplattform.

„Das Thema Mountainbike wird auf der Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern maßgeblich von Bedeutung sein. Damit kommen wir den Wünschen einer wachsenden Anzahl MTB-begeisterter Urlauber entgegen", betont Projektleiterin Frey. Es gebe beispielsweise jede Menge Informationen zu Tourenplanungen. Zu den Ausstellern zählten u.a. „Biketam Radreisen" mit weltweiten Radreiseangeboten oder „Himal Spezialreisen", die sich auf das Himalaya-Gebirge spezialisiert hätten. Die Messebesucher können sich neben den Ausstellungsangeboten auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Multivisions-Shows sowie spannenden Aktivangeboten freuen, zum Beispiel einen „Pumptrack".

Auch die Deutsche Initiative Mountain Bike (DIMB) ist auf der Veranstaltung mit einem Stand direkt bei der Bühne vertreten. Unsere Auftritte auf der Bühne werden sein:

Samstag:
15.30-15.40 Uhr: DIMB Premium Trail Tour in der Biosphäre Pfälzerwald. Die Deutsche Initiative Mountain Bike zeichnet im Mountainbikepark Pfälzerwald Strecken aus. Thomas Kleinjohann (DIMB e.V,) und Waltraud Schneider (Mountainbikepark Pfälzerwald e.V.
17:15 – 17:20 Abenteuer Mountainbike. Die Deutsche Initiative Mountainbike (DIMB e.V.) stellt sich vor. Heiko Mittelstädt, DIMB e.V. (auch Sonntag von 13:00-13:10 Uhr)

Mehr zur Messe


DIMB und mylocalscouts.net: Eine spannende Kooperation

141223_MyLS_Logo_833x521px_mit_URL_Blau-webDie drei Gründerinnen und Gründer von mylocalscouts konnten die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. von ihrer spannenden Idee überzeugen und den Verband als Kooperationspartner gewinnen. mylocalscouts bietet die Chance, Gleichgesinnte zu finden, gemeinsam die Welt zu entdecken und Neues auszuprobieren. Alles ohne kommerzielle Verpflichtung und Zugangshürden. Jeder kann mitmachen. „Wir entwickeln mylocalscouts aus dem eigenen Bedarf heraus. Häufiges Unterwegssein, kombiniert mit den beschränkten Möglichkeiten, Einheimische zu finden, die unsere Interessen teilen und uns mitnehmen, auf einen Streifzug durch die Region vor deren Haustür, hat uns dazu ermutigt, mylocalscouts in die Tat umzusetzen", sagt Jessica Brockmann, Gründerin und passionierte Mountainbikerin. „Wer denkt bei Hamburg schon an Mountainbiken? Kaum jemand. Trails bietet die Region aber genug, man muss nur wissen wo.

Ein Grund warum es mylocalscouts gibt - jeder kann zum Scout für seine eigene Heimatregion werden und andere mitnehmen, z.B. auf eine gemeinsame Trailtour. Dass man dabei auch noch einen Teil seines Hobbies finanzieren kann, ist ein charmanter Nebeneffekt." Bei mylocalscouts kann jeder mitmachen, einfach anmelden, Scout finden oder selbst zu einem werden, verabreden und die besten Trails dieser Welt mit Einheimischen entdecken. Die DIMB ließ sich von der Idee begeistern und möchte auf diese Art zu einem Austausch unter Mountainbikern beitragen.Feste Angebote und Preise wird man bei mylocalscouts vergeblich suchen, Scout und Gast entscheiden im Austausch selbst, wann, wo und wie z.B. eine Trailtour aussehen soll. Der Gast entscheidet im Anschluss an das gemeinsame Erlebnis, was er dem Scout als Belohnung bezahlen möchte. Orientierung bietet mylocalscouts natürlich durch eine Preisempfehlung, die Entscheidung trifft am Ende dennoch der Gast. Bewertungen schaffen Transparenz für alle Beteiligten.

mylocalscouts positioniert sich nicht als Konkurrenz zu bestehenden Anbietern, sondern als Ergänzung. Kurse, Workshops und Co. werden durch die Scouts nicht ersetzt, der Einstieg und das gemeinsame Erlebnis wird lediglich vereinfacht. „Wenn ich einen Fahrtechnikkurs buchen möchte, werde ich das auch weiterhin bei einem professionellen Anbieter tun. Wenn ich allerdings mit Gleichgesinnten die besten Trails einer Region entdecken möchte, bin ich bei mylocalscouts richtig! Und allen Statistikfans sei gesagt, als Scout geht ihr bei einem klasse Erlebnis definitiv nicht leer aus. Das „Bezahl was du möchtest" - Prinzip hat gezeigt, dass der tatsächlich gezahlte Preis zwischen 10% und 20% über dem klassischen Preisdurchschnitt liegt." sagt Jessica Brockmann, die dieses Modell als Win-Win-Win Situation bezeichnet, „am Ende gewinnen alle Beteiligten, ein verdammt gutes Gefühl!".

Mitmachen könnt ihr unter www.mylocalscouts.net


Über 400 Teilnehmer: DIMB-Ausbildung auf Erfolgskurs

141223_D46A0136_webDas Ausbildungsmodell der Deutschen Initiative Mountain Bike (DIMB) fährt weiter auf Erfolgskurs. Zum Ende des Ausbildungsjahres 2014 wurde sogar zum ersten Mal die Schallmauer von 400 Teilnehmern pro Jahr durchbrochen.

Die DIMB führt in Kooperation mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) seit vielen Jahren Deutschlands umfassende Ausbildung für Guides und Trainer im Bereich Mountainbike durch. Die Ausbildung ist mehrstufig und modular aufgebaut, das didaktische Konzept durchgängig mit hohem Praxisanteil und intensiven Lehreinheiten. Zu den Lehrgängen gehören die Ausbildungen zum MTB-Trailscout, Lehrgänge zum lizenzierten MTB-Guide/ Trainer C Mountainbike im Breitensport, zwei Lehrgänge zum MTB-Fahrtechniktrainer, eine Ausbildung zum Kids on Bike-Coach- NatureRide-Coach sowie die Outdoor-Erste-Hilfe. Jährlich werden zusätzlich Fortbildungen mit wechselnden Themen angeboten.

Bei insgesamt 31 Lehrgängen in 2014, die in ganz Deutschland sowie in Italien stattfanden, wurden dabei 413 Teilnehmer begrüßt. Die Auslastung bei den Lehrgängen MTB-Trailscout/ FT Trainer I/ FT Trainer II lagen sogar bei 90%. Dazu Mathias Marschner, Ausbildungsleiter im Bundeslehrteam Mountain Bike der DIMB: „Wir sind natürlich stolz auf dieses positive Feedback zu unseren Kursen. Die Resonanz der Teilnehmer beweist , dass wir mit unserem Konzept richtig liegen. Viele Teilnehmer bleiben der DIMB darüber hinaus auch nach den Kursen noch eng verbunden, sie belegen häufig den Anschlusskurs oder weitere Kurse und vervollständigen so ihr Wissen. Das kommt der gesamt Branche positiv zugute."

Steigerungspotential sieht Marschner noch bei der Ausbildung Kids On Bike. Der Kurs bereitet die Teilnehmer besonders für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vor. Hier wird die DIMB demnächst einen komprimierten Lehrgang MTB-Trailscout / Kids On Bike (5 Tage mit Inhalten aus beiden Welten) vorstellen. Marschner: "Unsere Lizenzierungen tragen zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit bei. Die Teilnehmer können dementsprechend sogar eine Freistellung von der beruflichen Tätigkeit beantragen und geltend machen."

In Kooperation mit dem Verein Alpines Rettungswesen e.V., der auch federführend für den DAV tätig ist, wird die DIMB außerdem demnächst neue, hochwertige Outdoor-1.Hilfe Lehrgänge an verschiedenen Orten in Deutschland anbieten. Die Gespräche hierüber sind derzeit in der finalen Phase. Im Gespräch für das kommende Ausbildungsjahr ist zudem eine neue Basisausbildung im Bereich Fahrtechnik (Vorbereitungslehrgang).

Die 2015er-Termine - die ersten Kurse sind bereits ausgebucht- sind mit wenigen Ausnahmen bereits auf der Homepage www.dimb.de/Ausbildung


Weihnachtsferien in der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist vom 20.12.2014 bis zum 10.01.2015 geschlossen und persönlich nicht erreichbar. Emails werden nach Möglichkeit zeitnah bearbeitet.

Ines und Florian, eure Ansprechpartner im Büro, bedanken sich für eure Unterstützung in 2014, wünschen eine entspannte staade Zeit, ein friedvolles Weihnachten und einen geschmeidigen Rutsch. Wir freuen uns auf 2015!

Auch der Vorstand der DIMB bedankt sich bei allen Mitgliedern und Sponsoren für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung in 2014! Wir wünschen Euch frohe Festtage und ein sturzfreies 2015!

Oktober 2014

DIMB feiert auf der Eurobike 2014 Jubiläum

141009_eurobikeJubiläum für die DIMB: In diesem Jahr war die Deutsche Initiative Mountain Bike DIMB e.V. zum 10. Mal mit einem eigenen Stand auf der EUROBIKE, der weltgrößten Fahrradmesse, in Friedrichshafen vertreten. Am bereits bekannten Platz im Foyer West 204, gab es auch 2014 eine Menge interessanter Gespräche mit Mitgliedern, Sponsoren, Journalisten und Interessenten unter anderem auch zum Thema 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg.

zur DIMB 

 

Neue Premium Biketrail Zertifizierungen

141009_uebergabe_PfaelzerwaldNach den TRAIL-TOUR Zertifizierungen in Bad Endbach und im Pfälzerwald steht Anfang Oktober in Bernkastel-Kues die nächste Urkunden-Übergabe vor der Tür. Die DIMB hat schon im letzten Jahr begonnen, besonders gelungene, ausgeschilderte Bike-Strecken auszuzeichnen und unter dem Begrif „PREMIUM- BIKETRAILS" zusammenzufassen. Neben den schon bekannten Siegel FLOWTRAILS vergibt die DIMB seit 2013 die Auszeichnungen „TOUR"- oder „TRAIL-TOUR"-. Für die TRAIL-TOUR muss der Trail- und Erlebnisweganteil bei über 25 Prozent liegen.

zu den Flowtrails 

Guide Ausbildung vernetzt sich international

141008_ausbildungZum ersten Mal fand vom 26.-28.09.2014 das IMBA EUROPE European MTB Guide & Instructor Summit statt - das Bundeslehrteam der DIMB vertratt zusammen mit dem Lehrteam des DAV die Deutschen Fahnen. Das Fernziel: Eine über die Grenzen und europaweit geltende Qualifizierung für MTB-Guides und MTB-Fahrtechniktrainer. Die Programme, die sich in den verschiedenen Ländern während der vergangenen 10 Jahre entwickelt haben, unterscheiden sich teilweise deutlich - erstmals werden wir mit unseren Kollegen die Inhalte und Vorgehensweisen abgleichen, Ähnlichkeiten und Unterschiede erkennen und beginnen, uns auf Standards zu verständigen, die eine grenzübergreifende Anerkennung und den Austausch von Guides und Trainern erleichtert.

zur Anmeldung, zur DIMB Ausbildung 

DIMB-Team startet bei Red Bull Rennen

141009_redbull_26Es ist eine einzigartige Möglichkeit für Hobbyrennfahrer: Sie treten bei Red Bull 26 Zoll gegen Profis an. Beim Mountainbike-Marathon gehen am 11. Oktober auf der Burg Rheinfels in St. Goar 60 Teilnehmer an den Start. Die Sportler passieren mithilfe von GPS-Daten und einer selbst definierten Route inmitten des Unesco Weltkulturerbes 26 Zollstationen. Auch drei Fahrer des IBC DIMB Racing Teams werden an der Veranstaltung von RedBull teilnehmen. Die DIMB wird dort auch einen Stand auf der Expo haben.

weitere Infos zum Rennen 

Neues Logo für Fair on Trails

FoT_logoRespekt erweisen - Respekt erwarten! Dies ist ein Kernsatz der Fair on Trails Aktion und spiegelt einen wesentlichen Teil der Philosophie der DIMB wieder, die das Mountainbiking im Einklang mit der Natur und den anderen Wald- und Bergbesuchern sieht. Seit der EUROBIKE präsentiert der Verband die Aktion mit einem neuen Logo auf Flyern, T-Shirts etc.

 zu Fair on Trails


Juni 2014

Mit neuem Vorstandsmodell in die Zukunft

head02_01Bei der Deutschen Initiative Mountainbike e.V. (DIMB) stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Wie die DIMB auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung in Würzburg bekannt gab, zählt Deutschlands stärkste Interessenvertretung für den MTB-Sport derzeit fast 70.000 Mitglieder – Tendenz weiter steigend. Eine Zahl, die auch ein klares Votum für den Verein und seine Arbeit darstellt.

Den Herausforderungen, die auch die wachsenden Mitgliederzahlen und immer neue Aufgaben mit sich bringen, will der Verein demnächst mit einem breit aufgestellten Vorstand entgegentreten. Der neue Vorstand setzt sich deshalb aus insgesamt sieben Mitgliedern zusammen, die alle bereits auf eine langjährige Mitarbeit in der DIMB zurückblicken können: Kai Heuser, Tilmann Kluge, Mathias Marschner, Karsten Neumann, Marino Valentini, Michael Winkler und Michael Wolf werden in Zukunft die Interessen der DIMB gemeinsam vertreten.

zur DIMB

Anhörung zur 2 Meter Regel vor dem Petitionsausschuss

logosAm 4. Juni hat die mit Spannung erwartete Anhörung vor dem Petitionsausschuss des Baden-Württembergischen Landtags zur 2m-Regel stattgefunden. Vortragende waren die Naturschutzverbände, der Landesjagdverband, der Badische landwirtschaftliche Hauptverband, die Forstkammer, wissenschaftliche Experten, kommunale Verbände (Gemeindetag, Städtetag, Landkreistag), der Schwarzwald Tourismus, die Wanderverbände und die Radfahrverbände. Spannung deshalb, weil die DIMB endlich auf stichhaltige Argumente der Befürworter der 2m-Regel gewartet haben. Leider gab es ein paar Redner die wieder die alten, von uns längst widerlegten Argumente vom Wege zerstörenden und Fußgänger gefährdenden Radfahrer ausgepackt haben und es gab gerade auch aus der Ecke des Naturschutzes klare Aussagen dazu, dass es eigentlich nicht um die Breite von Wegen, sondern um einen sensiblen und rücksichtsvollen Umgang miteinander und mit der Natur gehen sollte.

Am Ende sprach sich rund die Hälfte der Redner für eine Alternative zu der 2-Meter-Regel aus und die andere Hälfte für die Beibehaltung.

Der Petitions- und der Fachausschuss werden jetzt auf Basis der Anhörung eine Empfehlung für den Landtag ausarbeiten und diese am 16. Juli in einer nicht-öffentlichen Sitzung mit den Regierungsvertretern erörtern. Eine Entscheidung zu dem Thema wird vom Landtag erst nach der Sommerpause erwartet.

Das Video der Anhörung
Unsere dazugehörige Präsentation
Und die Langfassung unserer Stellungnahme

Fernsehen berichtet über DIMB-Ausbildung

06_14_bergauf_bergab_logoÜber 400 Teilnehmer begrüßt die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) jedes Jahr bei ihren Aus- und Fortbildungen zum MTB-Guide oder MTB-Fahrtechniktrainer. Anfang Mai hat ein Team von „Bergauf-Bergab", einer renommierter Bergsteigersendung im Bayerischen Fernsehen, einem DIMB-Lehrgang am Gardasee mitverfolgt. Der Film zum Kurs wurde am 18.05.2014 in „Bergauf-Bergab" gezeigt. Dazu Mathias Marschner, Ausbildungsreferent und Leiter des Bundeslehrteam Mountain Bike der DIMB: „Wir freuen uns natürlich über das öffentliche Interesse an unseren Ausbildungs-Lehrgängen, die mittlerweile zu einem Standard in der Branche geworden sind und von uns jährlich weiterentwickelt und verbessert werden."

zur Homepage von Bergauf-Bergab

MTB-Profis sehen 2-Meter-Regel als faktisches Verbot

06_14_Manuel_FumicDas „who is who" der deutschen Mountainbike-Szene ist gegen die 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg. Das geht aus einer gemeinsamen Befragung der Zeitschrift World of Mountainbike (WOM) und der Deutschen Initiativen Mountainbike (DIMB) hervor. Erstmals äußern sich dabei auch deutsche Mountainbike Profis zur 2-Meter-Regel, den damit verbundenen Einschränkungen für sie, die Jugendarbeit und die Realität im Wald. Dabei äußerten sich so bekannte Namen wie der Gesamt Weltcup Sieger von 1990, Mike Kluge, Moritz Milatz, der 4-fache Deutsche Meister, oder Manuel Fumic – um nur einige zu nennen. Manuel Fumic (Foto) meint: „Der Wald sollte jedem zugänglich sein und niemanden ausgrenzen. Ich bin fest davon überzeugt, dass in naher Zukunft immer mehr Menschen/Gruppen Outdoor-Aktivitäten in der Natur und im Wald unternehmen werden. Daher ist ein respektvoller und freundlicher Umgang mit Menschen und vor allem mit der Natur die Grundlage, um Problemen zu entgehen.", so Fumic weiter.

Trailscout-Lehrgang Ruhrgebiet verlegt

06_14_sturmAuch für das DIMB-Ausbildungsprogramm bedeuten die Schäden des Horrorgewitters vom 09.06.2014, das im Ruhrgebiet in einigen Städten für verheerende Verwüstungen in den Waldgebieten sorgte, eine Änderung: Der Lehrgang in Hattingen vom 28.06.-01.07.2014 muss verschoben werden! Der Kurs wird nun vom 29.06.-02.07.2014 in Lennestadt stattfinden. Wir bedauern den "Umzug", aber die Sicherheit der Teilnehmer geht vor. Außerdem haben einige Städte inzwischen ein Betretungsverbot der Wälder im Revier ausgesprochen, das bis zum Herbst andauern soll. Wer nun kurzfristig erkennt, dass der Termin vom 29.06.-02.07.2014 in Lennestadt passen könnte: Plätze wären noch frei.

zur Anmeldung

Flowtrail Ottweiler erhält Förderpreis

06_14_Ottweiler_preisAnd the winner is 'Flowtrail Ottweiler'! Die Initiatoren in Ottweiler haben im Juni einen Förderpreis im Rahmen des Projektes ‚Saarland zum Selbermachen' von der saarländischen Ministerpräsidentin überreicht bekommen. Dicken Dank an alle freiwilligen Helfer, die in den letzten Jahren, mit viel Schweiß und Herzblut geholfen haben den Flowtrail ins Leben zu rufen – ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Die Jury war überzeugt vom Konzept, das auf ehrenamtlicher Basis eine Sportstätte für die Allgemeinheit entstehen kann und hat das entsprechend honoriert. Die Fördermittel werden zum Ausbau des Trails, Pumptrack und Fahrtechnikparcours eingesetzt.

Nachrichten aus den DIMB-IGs

06_14_Aktivtour_MoseleifelIG Moseleifel: Erfolgreiche Aktivtour mit Grillabend

Die IG Moseleifel lud Mitte Juni zur diesjährigen AktivTour in der Moselregion ein. Das Hinterbachtal stand dabei neben Grillabend und Weinverkostung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Bei sonnigem Wetter ging es auf lauschigen Wegen durch die Weinberge (Foto).

IG Harz: Erfolg gegen den Nationalpark Harz

Die IG Harz verbucht es als ersten Erfolg, das die vom Nationalpark Harz für das Frühjahr 2014 angekündigten Sperrungen weiterer Wege im niedersächsischen Teil des Harzes bisher nicht durchgeführt wurden. Offensichtlich haben die Gegendarstellungen zu den von der Nationalparkverwaltung vorgebrachten Begründungen hinsichtlich der Sperrungen doch für ein Nachdenken oder auch eine Verunsicherung geführt, heißt es in einer Info der IG Harz. Aktuell rüstet sich die IG Harz, um das Handeln und die Ziele der Nationalparkverwaltung jenseits derer Eigendarstellung aufzuzeigen. Auch die drastischen Forstarbeiten mit deutlicher Bodenzerstörung auf dem Gebiet des Nationalparks wird momentan von der IG Harz unter die Lupe genommen. Dazu wurde eine umfangreiche, bebilderte Ausarbeitung angefertigt, die derzeit von den Mitgliedern der IG Harz diskutiert wird und in den nächsten Tagen als PDF und Druckwerk veröffentlicht werden soll.

Zahlreiche neue IG-Scouts

Die IG Odenwald freut sich einen neue IG-Trail-Scout in ihren Reihen zu haben. "Jockel" Jürgen Schmidt kennt sich insbesondere im mittleren und östlichen Odenwald perfekt aus. Er leitet auch gleich die erste IG-Aktivtour Ende September.
 Die IG Ammersee meldet Hans-Peter Freytag als neuen IG Scout. Die IG Taunus begrüsst Stefan Guhle als neuen IG Scout und die IG München hat nun Mario Wahl als Scout in ihren Reihen.

IG Odenwald: Fahrtechnikkurs für Skiclub

Zum Auftakt des Sommerprogramms bot der Skiclub Fahrenbach für seine Mitglieder einen kostenlosen MTB-Fahrtechnikkurs an. Durchgeführt wurde das Angebot von Peter Seliger von der IG Odenwald. Aufgrund des großen Interesse soll der Kurs demnächst noch einmal wiederholt werden.

Neue DIMB-Aktivtour

Die Trails des mittleren Erzgebirges sind das Ziel der 2014er Aktivtour, die in diesem Jahr vom 12.-14.09.2014 in Lengefeld stattfindet. Das Forsthaus in Lengefeld beherbergt in regelmäßigen Abständen Mountainbiker. Gastwirt Thomas Frenzel ist ein Mountainbike-Urgestein und prägt maßgeblich die Szene im Erzgebirge.Die Touren führen Carla und Tilo, außerdem zeigen die Veranstalter den Teilnehmern die "Miriquidi-Biketrails" rund um Lengefeld.

zu den IGs

Schüler freuen sich über neue GHOST Mountainbikes

06_14_NatureRide_GhostDas von DIMB NatureRide Teammitglied Kai Hintzenstern initiierte und betreute Kids on bike Schulprojekt in Althengstett kommt ins Rollen. Die "Natur erfahren - die Mountainbike AG" startete im Herbst 2013 mit 15 begeisterten Schülern der Klasse 5-9. Möglich gemacht wurde das Projekt durch ein Netz von unterstützenden Personen und Partnern, die den Wert dieses Angebots an der Ganztagsschule erkannt haben.
 Das Projekt entwickelt sich nun weiter. Bei Gesprächen mit dem zuständigen Revierförster wurden dazu gemeinsame Aktionen mit waldpädagogischen Inhalten erarbeitet. Ein abschließendes Highlight des ersten AG-Jahres bildet die 2-Tagestour im Juli.

 Für das kommende Schuljahr ist außerdem die Erweiterung um eine AG in der Grundschule geplant. Nachdem 51 Schüler an den vier Terminen des angebotenen Schnupperkurses teilgenommen haben, stehen wir nun vor der Herausforderung dieses überwältigende Interesse personell abzudecken. Nach der leider schon ausgebuchten NatureRide - kids on bike Fortbildung der DIMB Ende Juni in Stuttgart ist der nächster Termin für Oktober eingeplant. 
Termin demnächst online unter www.dimb.de

zum Projekt NatureRide

Die DIMB auf dem bike-Festival in Willingen

06_14_willingenMit 30.000 Besuchern, vielen Top-Athleten und einem hochkarätigen Drei-Tages-Programm ist das 17. BIKE Festival Willingen Anfang Juni zu Ende gegangen. Mehr als 3.000 Aktive stiegen aufs Mountainbike, nahmen an geführten Touren durch das Willinger Umland teil oder kämpften bei den unterschiedlichen Side-Events um Bestzeiten. Auf der ausverkauften Bike-Messe unterhalb der Ettelsberg Seilbahn mit mehr als 130 Ausstellern und über 400 Marken war auch die DIMB mit einem eigenen Stand vertreten und informierte vor Ort zahlreiche Interessenten über die vielseitigen Aktivitäten.

bike-Festival Willingen

Ausschreibung für Teammeisterschaft läuft

06_14_IDRTDie Teammeisterschaft 2014 des DIMB IBC Racing Teams findet dieses Jahr am 07.09.2014 im Rahmen der deutschen Meisterschaft in St. Ingbert statt. Das DIMB IBC Racing Team würde sich über ein zahlreiches Erscheinen von Zuschauern freuen. Einen Teamstand mit allem was dazu gehört wird es natürlich auch wieder geben. Für alle Teilnehmer steht natürlich wieder Material der Sponsoren bereit. Die Teammeisterschaft wird auf der Mittelstrecke (44km) ausgetragen.

Anmeldung Teammeisterschaft

Geschäftsstelle macht Urlaub

Die Geschäftsstelle hat zur Zeit Urlaub, das Telefon ist bis zum 30.06.2014 auf den AB geschaltet. Bei Probleme / Fragen / Anregungen und mehr schickt bitte eine Mitteilung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , diese werden gelesen und weitergeleitet bzw. auch direkt schnell beantwortet. Bitte habt Verständnis, wenn sich die Antworten bis Ende Juni verzögern.

März 2014

Vorstandswahlen bei DIMB-Jahreshauptversammlung

head02_01Die DIMB führt am 29. März 2014 ab 14:00 Uhr in der Jugendherberge Würzburg, Fred-Joseph-Platz 2, 97082 Würzburg, ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Auf dem Programm stehen u.a. die Neuwahlen des Vorstandes, da der langjährige Vorsitzendes Thomas Kleinjohann zum Ende des Wahljahres von seinem Amt zurücktreten wird (siehe auch Meldung unten). Dafür wird eine Umstrukturierung des Vorstandmodelles notwendig sein. Die DIMB bittet deshalb alle Mitglieder um ihr Erscheinen und einen zahlreiche Beteiligung in Würzburg.

zur DIMB

Thomas Kleinjohann sagt danke & good bye!

Liebe DIMB-Mitglieder, Freunde & Sympathisanten!Kleinjohann_b200

Es ist so weit! Wie auf der Jahreshauptversammlung 2013 angekündigt, werde ich mein Amt als 1. Vorsitzender auf der JHV 2014 niederlegen.

Mein letzter Auftritt als "Frontmann" der DIMB. Nach 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit, davon 13 Jahre im Geschäftsführenden Vorstand der DIMB, hatte ich diesen Entschluss gefasst, da mein Körper mir immer wieder signalisierte, dass er so nicht weiter vernachlässigt werden möchte. Den deutlichsten Beleg für die Richtigkeit dieser Entscheidung bekam ich zum Jahreswechsel, als mich eine wirklich ernsthafte Erkrankung wochenlang niederstreckte.

Wer mich kennt, weiss, dass ich eine Aufgabe nicht ohne Leidenschaft und Engagement angehen kann. Und genau dazu fehlt mir mittlerweile leider die Kraft...

So muss ich mich nach all den Jahren leider aus dem Vorstand der DIMB verabschieden und wünsche ihr auf ihrem weiteren Weg alles erdenklich Gute.

Zuvor möchte ich jedoch denjenigen danken, die in den ganzen Jahren gemeinsam mit mir ihre Zeit und Kraft für das Wohl aller Biker eingesetzt und einiges erreicht haben. Als Beispiel seien nur unsere international führende Ausbildung, das erfolgreiche Jugendprogramm NatureRide, die Gesetzesnovelle in Hessen oder die ganzen legalisierten Flowtrails und anderen Bikestrecken und Dirtspots in Deutschland genannt.

Dass wir mit diesen Highlights und unseren vielen anderen Aktivitäten auf dem richtigen Weg waren, zeigte der Mitgliederanstieg von rund 1.000 auf über 60.000 binnen gerade mal 10 Jahren. Die DIMB ist den Kinderschuhen deutlich entwachsen und gilt mittlerweile als DER Fachverband in Sachen Mountainbiking und ist zur politischen Macht avanciert, die auch gehört wird.

Wenn jetzt auch noch Einsicht und Vernunft in Baden-Württemberg einkehren...

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen "OPEN TRAILS" und hoffe, dass wir uns mal wieder im Wald begegnen und zusammen den Flow spüren, den man nur beim Biken auf einem schönen Trail erleben kann.

Euer Thomas

Brügelmann neuer Sponsor bei der DIMB

sponsor_bruegelmann_webJede starke Gemeinschaft braucht auch starke Partner. Die DIMB ist deshalb glücklich, auch in 2014 renommierte Sponsoren an ihrer Seite zu wissen, die das weiter wachsende Aufgaben- und Leistungsspektrum des Verbandes finanziell und materiell unterstützen. So wurde mit der Firma Brügelmann gerade ein Vertrag geschlossen, der eine neue Zusammenarbeit besiegelt.

René Marius Köhler, Geschäftsführer der Firma Brügelmann, freut sich über die neue Kooperation: „Da wir von Brügelmann selbst eingefleischte Mountainbiker sind, ist es für uns selbstverständlich, die DIMB zu unterstützen, um unseren Teil zur Weiterentwicklung unseres Sports beizutragen. Die Diskussion zur „2 Meter Regel" in Baden-Württemberg hat uns mit unserem Hauptsitz in Esslingen bei Stuttgart direkt betroffen. Das Vorgehen der DIMB zur Abschaffung der Regel war vorbildlich, dennoch benötigt ein Verein auch starke Partner in der Industrie. Diese Rolle nehmen wir ab sofort ein. Wir freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit und sind stolz, durch unsere Unterstützung einen Beitrag für den Mountainbike-Sport zu leisten.

Mit den Sponsormitteln richtet die DIMB u.a. einen "Open Trails! Fond" ein, aus dem Rechtsstreitigkeiten, Gutachterkosten und Kampagnen zur Offenhaltung von Trails finanziert werden. Darüber hinaus sollen daraus auch legale Streckenbauprojekte finanziell gefördert werden.

zur Brügelmann Homepage

Anhörungstermin für die 2-Meter-Petition steht fest

Uebergabe_petition_webWie jetzt bekannt gegeben wurde, finden die Anhörungen im Zusammenhang mit der Petition zur Abschaffung der 2-Meter-Regel Anfang Juni statt. Bei der Übergabe der Petition (siehe Foto) wurde uns noch ein Zeitraum von ca. 2 Monaten genannt, in denen sich der Petitions-Ausschuss mit dem Thema beschäftigt und dann mit einer Empfehlung zur Entscheidung an den Landtag übergibt. Darüber, warum der Prozess jetzt mehr Zeit benötigt, kann man nur spekulieren.

Wir sehen es positiv: offenbar nimmt man das Thema nicht auf die leichte Schulter. Zudem musste man in letzter Zeit wiederholt den Eindruck haben, dass man sich selbst in Regierungskreisen noch nicht so einig ist, wie Minister Bonde es gerne darstellt. Dass der Prozess jetzt insgesamt 6 Monate benötigt, bestärkt uns zudem in der Annahme, dass hinter den Kulissen noch viel Abstimmungsbedarf besteht.

Wir sind so oder so entschlossen, die nächsten Monate gut zu nutzen:

- die Aktion in Heidelberg hat gezeigt, dass Politiker überzeugt werden können, wenn man das Gespräch sucht

- am 25. Mai ist Kommunal- und Europawahl; im Wahlkampf wird es wieder viele Veranstaltungen geben, die wir alle – und damit ist jeder einzelne gemeint – dafür nutzen können, den Politikern unsere Position zu erklären und deutlich zu machen, dass auch Biker Wähler sind

- die Radsportverbände und die Industrie sind in letzter Zeit verstärkt aktiv geworden und es ist gut, wenn deren Engagement jetzt mehr Zeit hat, seine Wirkung zu entfalten

- das Frühjahr ist Wegpflege-Saison: bitte bietet Euren Wandervereinen vor Ort ganz konkret Eure Mithilfe bei der Wegpflege an (Kontakt s.u.), so kommt man ins Gespräch und vermeintliche Konflikte lösen sich auf und das bekommt auch die Führung der Wandervereine mit

Aber wir werden die nächsten Monate natürlich auch wieder vermehrt für das Biken nutzen, das sollte man nämlich bei aller Politik nicht vergessen. Geht raus aufs Rad, seid nett zu den Fußgängern und Botschafter der Trail-Rules, aber vor allem: genießt das schöne Wetter!

Kontakt zu den Ortsgruppen der Wandervereine:

www.schwarzwaldverein.de/allgemein/schwarzwaldverein/vereine_vor_ort/seite01.html

vor-ort.albverein.net/ortsgruppen-finder/

Infos zum Anhörungstermin

DIMB spricht auf IMBA Tagung über die 2-Meter-Aktion

IMBA_EuropeHeiko Mittelstädt, Sprecher der DIMB in Baden-Württemberg und einer der tatkräftigsten Initiatoren der Aktion gegen das „2 Meter-Gesetzt" in BW, wird die DIMB auf der IMBA Europe Summit Cercedilla in Madrid vertreten. Heiko wird dort einen Vortrag zu den Aktionen rund um den Kampf gegen die „2 Meter-Regel" halten.

Die DIMB ist seit vielen Jahren Mitglied der IMBA. Die International Mountain Bicycling Association ist eine gemeinnützige, aufklärerische Organisation, die sich den Aufbau, die Verbesserung und die Erhaltung von Fahrmöglichkeiten und Wegenetzen für Mountainbikes weltweit zum Ziel gesetzt hat.

zur IMBA Homepage

Weitere Verbände unterstützten die Petition

logosDie vier großen deutschen Radvereine, die zur Eurobike-Messe im August 2013 eine Online-Petition gegen die „2-Meter Regel" in Baden-Württemberg ins Leben gerufen hatten, haben weitere prominente Fürsprecher bekommen. Neben den bislang an der Aktion beteiligten Verbänden, der Deutschen Initiative Mountainbike e.V.(DIMB), dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) Baden-Württemberg, dem Badische Radsportverband (BRV) und dem Württembergische Radsportverband (WRSV), haben sich nun auch die IG Klettern Bundesverband, der DAV Landesverband, und die Naturfreunde BGS der Resolution angeschlossen.

Grüne Ministerin bricht Bondes heilige 2-Meter-Regel

Theresia Bauer, Grüne Wissenschafts1959569_514898191965162_395958104_nministerin in Baden-Württemberg, wollte persönlich erfahren, worum es bei der 2-Meter-Regel eigentlich geht. Also fuhr sie vor kurzem - begleitet von einer Reihe von Bikern - eine zweistündige Mountainbike-Tour in Heidelberg. Und das auch auf Wegen unter 2 Meter Breite - „aus wissenschaftlichem Interesse" versteht sich.

Ihr Fazit im anschließenden Interview: „Die Zwei-Meter-Regel regelt so gut wie gar nichts."

Sie überlegte zudem laut, ob man Bondes Ausnahmeregelungen nicht auch umdrehen könne: das Radfahren prinzipiell zu erlauben und nur dort zu verbieten, wo Natur, Kulturstätten oder Fußgänger gefährdet seien. So kann sie es sich zumindest für ihren Wahlkreis Heidelberg vorstellen.

Das sich mit Ministerin Theresia Bauer eine Grüne Politikerin und ein Mitglied der Landesregierung von Baden-Württemberg öffentlich kritisch zur 2-Meter-Regel äußert und den Dialog mit den Mountainbikern sucht und fordert, empfinden wir als Durchbruch.

Einen herzlichen Dank an die Ministerin und alle beteiligten Biker aus Heidelberg!

zum Zeitungsartikel

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen"

land_der_ideen_logoDer Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" macht die Innovationskraft kreativer Köpfe sichtbar. 2012 konnte bei einem ähnlichen bundesweiten Wettbewerb das Projekt "NatureRide-Kids on Bike" in Mittelsachsen einen 2. Platz belegen. Neben der Anerkennung und einem ministeriellen Händedruck gab es auch eine feine finanzielle Anerkennung.

Gefragt sind auch dieses Jahr gute Ideen und Projekte aus allen Regionen Deutschlands, die eine Plattform verdienen, auf der sie wahrgenommen werden. Am Wettbewerb teilnehmen können deutschlandweit Unternehmen und Forschungsinstitute, Städte, Kommunen, Landkreise, Ministerien, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren. Auf dem Flyer ist u.a. ein Mountainbiker abgebildet, es geht also nicht nur um die Freiwillige Feuerwehr und den ländlichen Gesangsverein. Wer hat ein gutes Projekt? Nutzt die Gelegenheit Euer Projekt bekannt zu machen. Die Anmeldefrist läuft bis Ende April 2014. Wir unterstützen Euch beim Antragsverfahren.

Zur Homepage des Wettbewerbs

IG Odenwald: Kostenloser Schrauberkurs

jgbjcidjEin wenig durchgefroren, aber dennoch zufrieden waren die Teilnehmer des ersten kostenlosen „Schrauberkurses", den die DIMB IG Odenwald am Samstag, den 15.03.2014, auf dem Gelände des Fürther Schützenvereins angeboten hat.

Den interessierten Teilnehmern zeigte Peter Seliger worauf es bei Wartung und Pflege am Mountainbike ankommt. Er gab Tipps zu kleinen Reparaturen von Defekten, die auch ohne Werkstattaufenthalt durchführbar sind. Der nächste Kurs am 12.04.2014 ist bereits ausgebucht.

 

Neue Termine der IG Moseleifel

In der IG Moseleifel startet Manuel Hubo sein Programm "Nature Ride - kids on bike" mit zahlreichen Terminen von April bis Ende Oktober. Nähere Infos bei Manuel: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Zum anderen veranstaltet Monika Jacobs das Mädels-Bike-Treff. Nähere Infos bei Moni: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

zur IG Moseleifel

Februar 2014

Ausbildung: Lehrgangsprogramm wächst weiter

02_14_FLO_1135Aufgrund der enormen Nachfrage nach Lehrgängen für MTB-Guides und MTB-Fahrtechniktrainer haben wir einige neue Termine und Austragungsorte ins Programm genommen.

  • Ein dritter Lizenzlehrgang für die Ausbildung zum Trainer C MTB Breitensport / MTB Guide findet im Vinschgau statt - für Euch weitere (und letzte) 14 Startplätze 2014!
  • Mittlerweile haben wir 16 Termine für die Lehrgänge zum MTB-Trailscout (Grundstufe zum MTB Guide) im Programm - quer über die Republik verteilt und im Sonnental Vinschgau.
  • Die Lehrgänge zum Fahrtechniktrainer I und II sind sehr begehrt - nur noch wenige Plätze derzeit frei! 2 weitere Lehrgänge zum Fahrtechniktrainer I sind in Vorbereitung.
  • Fortbildung NatureRide - Kids on Bike mit 3 Lehrgängen für alle, die sich als Trainer, Lehrer, Übungsleiter oder Guide mit jungen Bikern beschäftigen.

Alle Infos zu den Terminen und alle Ausschreibungen findet Ihr im Überblick hier: Hier geht es zu den neuen Terminen

Alle wichtigen Infos zur Abschaffung der 2-Meter-Regel

02_14_VerboteIm Frühjahr 2014 wird sich der Petitionsausschuss des Baden-Württembergischen Landtags mit der 2-Meter-Regelung befassen und damit die Zukunft des Schwarzwaldes als Mountainbike-Revier auf Jahre hinaus festlegen. Die DIMB, die zusammen mit anderen Radsportverbänden eine Petition gegen die 2-Meter-Regel eingereicht hat, sieht jedoch in der aktuellen Diskussion bei den Entscheidungsträgern in Politik, Tourismus und Wirtschaft ein „gewaltiges Informationsdefizit".

Dazu Heiko Mittelstädt, Projektleiter der DIMB in BaWü: „Pilotprojekte bzw. der 10% Kompromiss werden von der Politik derzeit ständig als Lösung angeführt. Auch in den Medien wird von Forst und Tourismus permanent betont, dass man ja einen Lösungsvorschlag habe. Dazu legen wir ein Gegenkonzept vor. Es ist uns sehr wichtig aufzuzeigen, dass es Alternativen gibt."

Die DIMB hat deshalb ein umfangreiches Positionspapier entwickelt, das aktuell an die Entscheidungsträger in Baden-Württemberg verteilt wird. Es vermittelt einen umfassenden Überblick der aktuellen Situation und der beiden Lösungsansätze und bewertet diese jeweils aus Sicht des Tourismus und der Mountainbiker.

Das Positionspapier kann kostenlos auf der Homepage der DIMB heruntergeladen werden. Hier gibt es den Link: Positionspapier

Startplatz-Verlosung: Gewinner ermittelt

02_14_transalpDas IBC DIMB Racing Team hat, wie wir bereits im letzten Newsletter berichtet haben, für die aktuelle Saison einen Teamstartplatz für die CRAFT BIKE Transalp powered by SIGMA und zwei Startplätze für die BIKE FOUR PEAKS verlost. Nachfolgend die Gewinner der Startplätze:

  • Transalp: Martin Kästner
  • Fourpeaks: Marko Trutschel
  • Fourpeaks: Michael Schobert

Das IBC DIMB Racing Team bedankt sich beim Delius Klasing Verlag für die Bereitstellung der Startplätze und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg.

Infos zum Rennen BIKE CRAFT TRANSALP

Infos zum Rennen BIKE FOUR PEAKS

News vom IBC DIMB Racing Team

02_14_idrtDas IBC DIMB Racing Team wird wieder mit einen Teamstand bei den 24h von München am 21.-22. Juni 2014 teilnehmen. Des weiteren vermelden Marino Valentini und seine Mitstreiter, dass das automatische Anmeldesystem für die Racing Team Mitglieder jetzt online gegangen ist. Unter dem Link unten stehenden Link können ab sofort alle Racing Team Mitglieder ihre Rennen anmelden.

Rennanmeldung

Presse berichtet über die 2-Meter Regel

02_14_presseAuf großes Interesse sind in den letzten Wochen in der Presse die Aktivitäten der DIMB gegen die 2-Meter Regel in Baden-Württemberg gestoßen. Zahlreiche lokalen Medien in Baden-Württemberg haben das Thema in ihren Online- und Print-Ausgaben aufgegriffen und z.T. sehr ausführlich darüber berichtet.

Heiko Mittelstädt, Sprecher der DIMB vor Ort, stand zahlreichen Medienvertretern in Interviews Rede und Antwort. Aber auch einige prominente überregionale Medien, wie die Süddeutsche Zeitung, die Sportschau oder das Fernsehen interessierten sich für unseren Kampf in Süddeutschland.

In fast alle Beiträgen wurde dabei sachlich und ausgewogen über die Situation berichtet. Heiko Mittelstädt: „Wir haben den Eindruck, dass sich die öffentliche Meinung inzwischen, trotz der weiteren Stimmungsmache aus Reihen der Jäger, Wanderer und Forstbesitzer, zu unseren Gunsten gewendet hat. Trotzdem werden wir weiter am Ball bleiben, denn das Thema ist ja noch lange nicht vom Tisch." Weitere Infos und viele interessante Diskussionen gab es auch auf der facebook-Seite.

Zur Facebook-Seite

IG-Nordschwarzwald: 4-Täler Aktivtour

02_14_nordschwarzwaldDie IG Nordschwarzwald lädt zur 4 Täler DIMB Aktiv ein. Sie findet vom vom 19.-21. September 2014 statt.

Wir fahren die besten Trails im Würm/ Nagold / Enz und Grösseltal, dem nördlichen Schwarzwald.

Am Samstag besteht außerdem die Möglichkeit sich im Conti Bikepark in Bad Wildbad auszutoben, dort findet alljährlich der iXS German Downhill Cup statt.

Zur Ausschreibung

IG Moseleifel: Neue Aktivtour und Benefiz-Tour

02_14_mtb_moselDie MTBTOUR-MOSEL und die DIMB IG-Moseleifel veranstalten in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge ein Mountainbike-Event für den guten Zweck. Nach den erfolgreichen Jahren 2012 und 2013 entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, die Benefiz-MTB-Tour zu einem festen Bestandteil in ihrem Mountainbikesport-Kalender werden zu lassen. Die großzügigen Spenden der teilnehmenden Mountainbiker und Nicht-Mountainbiker konnten schon vielen Menschen (hauptsächlich Kindern) helfen. Grund genug, um dieses Event zur Tradition werden zu lassen.

Das diesjähriges Motto lautet "Mountainbiken zugunsten schwer kranker und behinderter Kinder". Eingeladen sind alle Mountainbiker, die Spaß an einer schönen Tour rund um Bernkastel haben und auch gerne bereit sind für schwer kranke und behinderte Kinder zu spenden. Startschuss ist am 30.03.2014 um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist in der Schanzstraße 35, 54470 Bernkastel-Kues, im Fitness-Studio aktive-bks. Dort stehen Sanitär-Anlagen, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Anmeldeschluss ist am 30.03.2014 um 09:30 Uhr. Startgebühr: 5,00 € pro Teilnehmer. Der Erlös kommt zu 100% dem Verein "nestwärme e.V." zugute.

Die Aktivtour der IG Moseleifel beginnt am Freitag, den 13.06.2014, um 17.00 Uhr, mit einer Feierabend-Tour, die durchs Hinterbachtal nach Monzelfeld zum Olymp (höchste Erhebung in Bernkastel-Kues 415m) und wieder zurück zum Ausgangspunkt führt. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei S0-S1. Tourdaten: ca.20km /450Hm.

Aktivtour Ausschreibung

Infos zu Benefiz-Tour

IG Dresden: Gemeinsames Tourenangebot mit DAV

Die IG Dresden und die DAV-Sektion Dresden werden in der Saison 2014 ein gemeinsames Tourenangebot auf die Beine stellen. Los geht es am Samstag, den 5.4.2014 mit einem Saisonauftakt, bei dem die eingerostete Fahrrad- und Fahrtechnik wieder auf Vordermann gebracht wird.

Die weiteren Touren finden dann von April bis Oktober jeweils am 3. Wochenende des Monats statt. Das Angebot wird sich vorwiegend an (Wieder-)Einsteiger und noch nicht ganz so versierte Mountainbiker richten. Geplant sind Klassiker wie die "Hohe Tour", aber auch weniger bekannte Routen in der Westlausitz. Ebenfalls ist eine spezielle Tour für Groß & Klein - also Eltern mit ihrem Nachwuchs - in Vorbereitung.

Genauere Infos werdet Ihr rechtzeitig unter www.dimb.de/dresden finden; die Guides der IG Dresden und des DAV freuen sich auf Euch.

Zur IG Dresden

IG Odenwald: Neue Touren

Die IG Odenwald hat einen weiteren Aktiven gefunden, der nach der geplanten Trail-Scout Ausbildung im Mai aktiv im Raum mittlerer und östlicher Odenwald guiden wird. Die IG wird dieses Jahr wieder eine Tour zum Saisonstart und -ende anbieten sowie Fahrtechniktraininge, GPS-Kurse und bei Bedarf auch Schrauberkurse. Ebenso auf der Planung steht noch eine "Aktiv-Tour" im Odenwald.

Dezember 2013

58.000 Unterschriften an die Politiker übergeben

Uebergabe_petition_webViele von Euch haben die DIMB-Aktion zur Abschaffung der 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg, die wir in einem Bündnis mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) sowie dem Badischen und dem Württembergischen Radsportverband durchgeführt haben, in der Presse und in den sozialen Medien verfolgt. Die Aktion war ein großer Erfolg: Innerhalb kurzer Zeit unterzeichneten über 58.000 Menschen die Petition. Doch damit ist die Aktion noch nicht beendet. Vertreter der beteiligten Verbände übergaben am 4. Dezember 2013 in Stuttgart die Unterschriften an die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Beate Böhlen (GRÜNE).

Die Landesvorsitzende des ADFC, Dr. Gudrun Zühlke, betonte bei der Übergabe der Unterschriften, Radfahren im Wald müsse ohne schlechtes Gewissen möglich sein. „Radfahrer und Wanderer gehen im Wald in aller Regel respektvoll und rücksichtsvoll miteinander um. Die aktuelle Gesetzeslage schließt aber auch die vernünftigen, rücksichtsvollen Radfahrer von der Nutzung der schmalen Waldwege aus, obwohl es dafür keinen rationalen Grund gibt", sagte Zühlke und kritisierte die zurückhaltende Reaktion des Landwirtschaftsministeriums. In Hessen habe die Landesregierung aufgrund einer ähnlichen Petition zusammen mit Verbänden und Experten eine pragmatische Regelung erarbeitet, die vor allem auf Rücksichtnahme setzt. Es sei angesichts der viel beschworenen „Politik des Gehörtwerdens" unverständlich, weshalb die Landesregierung in dieser Sa che eine sture Haltung einnehme.

„Es geht hier nicht um das Quer-durch-den-Wald-Fahren, sondern um die normale Nutzung bereits befestigter Wege," stellte Michael Winkler von der Deutschen Initiative Mountain Bike (DIMB) fest. „Nur zwei Prozent der Wanderer stören sich an der bloßen Anwesenheit von Radfahrern, während die überwiegende Mehrheit der Wanderer mit den Radfahrern gut zu recht kommt. Nun ist es an der Politik, sich zu bewegen und die Diskriminierung der Radfahrer endlich abzustellen."

„Der Ausschuss wird die Petition sorgfältig prüfen, alle Beteiligten anhören und mit ihnen sprechen", sicherten Beate Böhlen und der stellvertretende Ausschussvorsitzende, der CDU-Abgeordnete Norbert Beck, den Petenten zu. Wie groß aber der Spannungsbogen ist, kann man den öffentlichen Stellungnahmen entnehmen, die anlässlich der Unterschriften-Übergabe abgegeben wurden. Sowohl die Kommunen als auch die Forstleute und Jäger sprechen sich darin zum Teil vehement für die Beibehaltung der bisherigen Regelung aus. Zudem scheint es bislang im Landtag keine Mehrheit für eine Streichung der Zwei-Meter-Regel zu geben. Grüne und SPD wollen abwarten, wie weit man im Schwarzwald kommt mit dem Versuch, deutlich mehr Strecken für Mountainbiker auszuweisen. Dies kann zwei bis drei Jahre dauern.

Das Ministerium von Landwirtschaftsminister Alexander Bonde (Grüne) geht immerhin ein bisschen auf die Mountainbiker zu. „Im Januar wird es ein Gespräch geben mit dem Landesforstpräsidenten", sagte eine Ministeriumssprecherin den Stuttgarter Nachrichten. Der genaue Termin werde gerade abgestimmt. Landesforstpräsident ist seit September 2007 Max Reger. Er leitet in Bondes Ministerium die Abteilung für Waldwirtschaft und Naturschutz. Bislang gibt es allerdings keine Anzeichen dafür, dass das Land den Weg des Nachbarlandes Hessen gehen und sein Waldgesetz entschärfen will. Die DIMb und die anderen Verbände werden jedoch weiter am Ball bleiben, um die Abschaffung auch über die Ziellinie zu drücken.


Startplätze für die BIKE Rennen zu verlosen

Das RacingTeam verlost für nächste Saison einen Teamstartplatz für die CRAFT BIKE Transalp powered by SIGMA und 2 Startplätze für die BIKE FOUR PEAKS.

Spektakuläre MTB-Strecken, traumhafte Panoramen, überwältigende Pässe, wunderschöne Etappenorte und Teilnehmer aus über 40 Ländern machen dieses Etappenrennen zu einem abtransalp_logosoluten Highlight der weltweiten Mountainbike-Szene. In sieben Tagen werden rund 600 Kilometer und mehr als 18.000 Höhenmeter bezwungen. Adrenalin pur! Vom 20. - 26. Juli 2014 starten wieder 1.200 radsportbegeisterte Mountainbiker in Zweierteams zur Craft BIKE Transalp powered by Sigma 2014 - dem bedeutendsten und härtesten Mountainbike-Etappenrennen der Welt! Im Jahr 2014 geht es in sieben Tagesetappen von Oberammergau in Bayern durch atemberaubende Alpenlandschaften nach Riva del Garda am traumhaften Gardasee.

Fakten
Termin: Sonntag, 20. Juli bis Samstag, 26. Juli 2014
Ort: von Oberammergau in Bayern nach Riva del Garda am Gardasee
Daten: 600 Zweierteams, 1.200 Teilnehmer, ca. 600 Kilometer, ca. 18.000 Höhenmeter, ca. 30.000 Zuschauer

BIKE FOUR PEAKS

Atemberaubende MTB-Strecken durch die schönsten Landschaften in Deutschland und Österreich prägen das imponierende Bild dieses viertägigen Mountainbike-Etappenrennens für ambitionierte Biker. Zahlreiche internationale, aktive Sport-VIPs begleiten dieses Rennen in dem in nur vier Tagen ca. 300 Kilometer und rund 9.000 Höhenmeter überwunden werden müssen.

Vom 04. - 07. Juni 2014 starten 1.000 radsportbegeisterte Mountainbiker in das Etappenrennen für Einzelstarter und Teams. Traumhafte Panoramen, spektakuläre Naturerlebnisse und Emotionen pur warten auf Teilnehmer, Sponsoren und Partner.

Fakten
Termin: Mittwoch, 04. Juni bis Samstag, 07. Juni 2014
Strecke: Von Saalfelden Leogang nach Kaprun
Daten: 1.000 aktive Teilnehmer aus über 20 Ländern, ca. 300 Kilometer, mehr als 8.000 Höhenmeter, ca. 10.000 Zuschauer

Detaillierte Infos über die Verlosung gibt es demnächst im internen Racing Team Forum.

Infos zum Rennen BIKE CRAFT TRANSALP
Infos zum Rennen BIKE FOUR PEAKS


IG Osthessen: Aktivtour durch die Rhön

AktivtourOsthessen2014In der Zeit vom 18. - 21.06.2014 wird die Aktivtour 2014 der IG Osthessen stattfinden. Ausgangspunkt ist die herrlich gelegene Enzianhütte in der Rhön.

Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt, die Unterkunft bereits reserviert. Alles weitere folgt im neuen Jahr.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 


Neue Ausbildungskurse 2014 online

Wir geben Euch Planungssicherheit für das ganze Jahr 20normal_Frauentrailscoutkurs_web14. In den letzten Wochen haben wir die Termine jongliert, um schon jetzt die meisten Lehrgänge 2014 online stellen zu können. „Wir kommen zu Euch" heißt es auch 2014 wieder - und so tourt der Tross durch ganz Deutschland - und macht wenn es dort zu kühl zu sein droht Station im Vinschgau und am Gardasee. Einige Lehrgänge sind noch in Planung und werden das Programm in den kommenden Wochen vervollständigen, freut Euch also auf...

  • 18 Termine zum MTB-Trailscout (Basislehrgang zum MTB-Guide)
  • 2 Lehrgänge zum MTB-Guide / Trainer C Mountainbike im Breitensport
  • 6 Lehrgänge zum Fahrtechniktrainer I (Basislehrgang zum zertifizierten Fahrtechniktrainer)
  • 1 Lehrgang Fahrtechniktrainer II
  • 3 - 4 Lehrgänge Outdoor-1.Hilfe
  • 3 - 4 Lehrgänge Nature Ride - Kids on Bike
  • Weitere Fortbildungen sind in Vorbereitung.

Wir schalten die Kurse an diesem Wochenende „live" - und ab diesem Moment könnt Ihr Euch die wie immer begehrten Plätze sichern. Ran an den Speck - wir freuen uns!

Hier geht es zu den neuen Terminen


Die DIMB macht Weihnachtsferien

Die DIMB-Geschäftsstelle ist vom 23.12.2013 bis 06.01.2014 nicht erreichbar. Mails werden nach Möglichkeit weitergeleitet.

November 2013

Petition nähert sich der 50.000 Grenze

GrauZonenBiker__2-Meter-Regel_LW-13_300dpi_webLiebe DIMB Mitglieder,

seit dem Start unserer Petition gegen die 2 Meter Regel in Baden-Württemberg am 24.08.2013 ist viel geschehen. Die gemeinsame Petition von ADFC, BRV, DIMB und WRSV hat mittlerweile fast 49.000 Unterstützer und wir sagen im Namen aller beteiligten Verbände dafür Danke. Aber der Zuspruch und die Unterstützung geht weit darüber hinaus, wie die immer länger werdende Liste der Unterstützer auf zeigt. Neben den großen Bike Magazinen haben sich auch bekannte Händler und Hersteller für unser Anliegen eingesetzt. Aber auch eine Vielzahl von lokalen Bikevereinen und Gruppen unterstützt uns. In der Liste der prominenten Unterzeichner finden sich Olympiasieger, Weltmeister und Deutsche Meister und viele mehr.

Sehr froh sind wir über die Unterstützung durch den Hauptverband des Deutschen Alpenvereins. Dieser hat unsere Petition aufgegriffen und auf seiner Webseite beworben. Auch Presse und Rundfunk befassen sich mittlerweile mit unserer Petition. Besonders lesenswert ist dabei der Beitrag von Andrea Reidl unter dem Titel "Mountainbiker brauchen keine Waldautobahn" der zu den meistkommentierten Artikeln auf Zeit Online gehört. Eine Übersicht der weiteren Medienberichte sowie viele weitere Informationen findet Ihr hier. Auch eine FAQ (Fragen und Antworten) Seite haben wir eingerichtet.

Wir haben im Hintergrund viel gearbeitet. Es gab Gespräche mit den Wanderverbänden. Mit Vertretern des Schwarzwald Tourismus und des Forstes. Es laufen Anfragen mit sachverständigen Experten und diversen Politikern. Wir haben Post an viele Radhändler in Baden Württemberg gesendet, mit der Bitte unsere Plakate, Flyer und Unterschriftenlisten auszuhängen. In Freiburg gab es eine Live Unterschriftensammlung von ADFC und DIMB auf dem Roßkopfgipfel.

Auf abgeordnetenwatch wurde viele Politiker zu Ihrer Meinung befragt und die Antworten könnte Ihr hier lesen. Auch aktuell eine erste Äußerung von Winfried Kretschmann zum Thema. Aber wir sind noch nicht am Ziel, sondern wir wollen die Petition auf mindestens 50.000 Unterstützerinnen und Unterstützer bringen und wir sind zuversichtlich, dass wir das gemeinsam schaffen. Was könnt Ihr tun?

  • Jede Unterschrift, jeder Kommentar und Leserbrief auf einen Zeitungsartikel, jeder Äußerung zählt.
  • Sprecht Eure Familie, Freunde, Bekannten, Nachbarn, etc. an und bittet Sie, die Petition zu unterstützen.
  • Druckt Euch Unterschriftenlisten aus und sammelt aktiv in Eurem Umfeld Unterschriften.

Es sind jetzt noch etwa 3 Wochen in denen wir noch einmal zusammen alle Kräfte aktivieren sollten. Jede Unterschrift, jeder Kommentar auf einen Zeitungsartikel, jeder Äußerung zählt. Auf unserer Facebook Seite bringen wir tägliche neue News und Hintergründe zum Thema. Gebt uns euer Like und bleibt auf dem neusten Stand. Unterschreiben könnt Ihr Hier.


IG Odenwald freuen sich über "ganz normale Saison"

2013_Techniktraining_SeligerNach der turbulenten 2012er Saison, die geprägt war von Aktivitäten rund um die Änderungen des hessischen Forstgesetzes, freute sich die IG Odenwald auf eine ganz "normale" Bike-Saison. Bereits im Frühjahr nutzen die beiden MTB-Trailscouts Martin Frey und Peter Seliger die Chance zum Techniktraining in Latsch/Vinschgau, um sich für die anstehende Saison fit zu machen.Die "IG Eröffnungstour" läutete dann im Odenwald offiziell die Saison ein und wurde am 21.09.2013 mit der Abschlusstour beendet. Dazwischen lagen einige geführte Touren in Bensheim und Fürth mit unterschiedlich anspruchsvollem Charakter. Neben den geführten Touren gab es wieder Termine zum Fahrtechniktraining mit Fabian Erzberger und Peter Seliger rund um Fürth. GPS-Interessierte konnten sich rund um das Thema bei einem Seminar von Peter Seliger informieren.


Neues Skript für alle NatureRide-Kids Teilnehmer

Das NatureRide-Team stellt allen ehemaligen TeilnehmenatureRide_Kids_on_Tourrn der "NatureRide-Kids on Bike Fortbildungen" von 2010-2012 das neue, grundhaft überarbeitetet - über 100 Seiten starke - Skript zur Verfügung. Liebe NatureRider: Bitte meldet euren Bedarf im DIMB-Office an. Gegen einen Unkostenbeitrag von 10,00 € wird euch das Skript per Post zugesendet.

Über ein Feedback freuen sich die Verfasser natürlich sehr. Bitte berichtet über eure örtlichen Projekte, wir möchten wissen was ihr mit den Kindern und Jugendlichen erlebt habt! Auch 2014 wird es wieder Fortbildungen "NatureRide-Kids on Bike" geben. Die Planung der Orte und Termine läuft.


IBC DIMB Racing Team erfolgreich

Bei den 12 h MTB E545259_639773102707923_699988921_nuropameisterschaft Diessen mit der IG Ammersee konnte das IBC DIMB Racing Team wieder mit hervorragenden Ergenissen aufwarten. Die Veranstaltung war spitze aufgezogen, da können sich so manche namhafte Ausrichter eine Scheibe abschneiden. Der IG Ammersee Support mit Sylvie und Robert war nicht zu toppen.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Tina Lennackers (Foto) wurde sogar Vize-Europameisterin 2013! Stefan Bachmeier errang Platz 2 als Einzelstarter und ist damit ebenso Vize-Europameister in der Klasse Herren allgemein. Mo und Ralf haben in der Kategorie 2er mixed den Schatzberg gerockt und sind schließlich auf Platz 8 gefahren. Gerhard ist bei den alten Säcken auch ganz ordentlich mitgerol lt und hat durchgehalten... Fazit: Das macht Lust auf mehr und lässt auf nächstes Jahr hoffen!


DIMB sucht neue Aktive für die Vereinsarbeit

Am 30. November findet in Bad Hersfeld das nächste Aktiven-Treffen der DIMB statt. Auf diesen Treffen diskutieren die aktiven Mitglieder des Vereins, also Vorstände, IG-Scouts, Presse- und Marketingreferenten, Juristen etc. die aktuellen Belange des Vereins. Jedes DIMB-Mitglied ist herzlich eingeladen, dort teilzunehmen und uns aktiv bei der Arbeit zu unterstützten. Besonderes Interesse haben wir an Fachleuten aus den Bereichen Werbung, Marketing, Recht und Vereinswesen. Die DIMB ersetzt die Fahrtkosten und sorgt für die Unterkunft. Teilnehmer wenden sich bitte direkt an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der zur Verfügung stehenden Zimmer jedoch begrenzt.


Dirtspot: Gericht bestätigt Baugenehmigung

Dirtspots befinden sich häufig in der näheren Umgebung zu WIMG_6378_2ohngebieten, können aber auch in Wohngebieten zulässig und genehmigungsfähig sein. Im Rahmen mehrerer Entscheidungen haben sich mit dem Verwaltungsgericht Augsburg und dem Bayerische Verwaltungsgerichtshof erstmals deutsche Gerichte mit Fragen der baurechtlichen Zulässigkeit und Genehmigung eines Dirtspots befasst. Insbesondere für die Schaffung und/oder Legalisierung von wohnortnahen Dirtspots werden mit den Entscheidungen bisher häufig ungenutzte Spielräume aufgezeigt und wichtige Rechtsfragen geklärt.

Die Entscheidungen des VG Augsburg und des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs bringen uns unserem Ziel, auch für Dirtbiker eine ausreichende Zahl legaler Strecken einzurichten, wieder einen entscheidenden Schritt näher. Die Städte und Kommunen sind gefordert, diese Spielräume zu nutzen.

Infos hier und hier


Erster Lehrgang Fahrtechniktrainer erfolgreich

Letztlich haben wir an dem Projekt zwei Jahre gearbeitet - in vielen WorkshoFLO_1135_Kopie_webps und Diskussionsrunden entstand Deutschlands erste Ausbildung für MTB-Fahrtechniktrainer. Vergangene Woche dann der Pilotkurs - 14 durch die Bank erfahrene Biker und bereits aktive Fahrtechniktrainer trafen sich zu einem 7-tägigen Lehrgang im Südtiroler Sonnental. Unser Ziel: Die Erfahrungen der im Bundeslehrteam aktiven Bikeschulen zusammenführen und auf eine „nächste Stufe" entwickeln. Zudem wollen wir allen, die im Verein oder kommerziell Fahrtechnikkurse anbieten, einen „roten Faden" anbieten, nachdem sie diese Kurse aufbauen können. Für qualitativ und didaktisch gute Vermittlung einer modernen Fahrtechnik - und gegen den Wildwuchs.

Das Lernen von Bewegungen, das richtige Setup eines Bikes und dessen Auswirklungen auf den Kurserfolg, das technische Konzept des „roten Fadens", der für (fast) alle Fahrtechniken gelten soll - Psychologie und Feedbacktechniken - und natürlich eine Reihe von grundlegenden Fahrtechniken waren nur einige der Themen, an denen sich die Teilnehmer selber versuchen durften. Schnell stellte sich heraus, dass vor allem das Sehen von Fehlern, das genaue Analysieren und Verstehen der Auslöser dieser Fehler und die richtigen Korrekturmaßnahmen die größte Herausforderung für alle Teilnehmer war. In einer intensiven abschließenden Prüfung wurde dies noch einmal deutlich - aber auch die Fortschritte, die alle während der gemeinsamen Tage zwischen Apfelplantagen und Bikeübungspark haben machen können. Alle bestanden - alle müde. Wir gratulieren und lassen diesen Lehrgang ein paar Tage auf uns wirken, um ihn dann für 2014 weiter zu optimieren, evt. noch ein wenig zu verlängern, um der Vielfalt der Inhalte auch den ausreichenden Raum geben zu können.

Alle Termine zum Grundstufenkurs „Schule Fahren" und dem Prüfungslehrgang zum „Fahrtechnik-Trainer" werden wir in den kommenden Wochen auf www.dimb.de veröffentlichen!

September 2013

DIMB macht auf der Eurobike mobil gegen die 2-Meter Regel

eurobike_2013Über 2.000 neue Stimmen haben die fleißigen Helfer der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) allein auf der Eurobike 2013 gegen die umstrittene 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg zusammengetragen. Unter den Unterzeichnern in Friedrichshafen waren auch zahlreiche prominente Gesichter der internationalen Bikeszene, wie Harald Philipp oder Hans Rey – um nur zwei Namen zu nennen. Hans Rey (Foto rechts mit Michael Winkler, 2. Vorsitzender DIMB), selber in Baden-Württemberg geboren, brachte das Thema kurz und knapp auf den Punkt: „Biken auf 2-Meter-Wegen ist wie Golfspielen auf dem Fußballplatz – langweilig!"

Des weiteren machte die DIMB auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Eurobike gegen die 2-Meter Regel mobil. Die DIMB, der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Baden-Württemberg, der Badische Radsportverband (BRV) und der Württembergische Radsportverband (WRSV) erläuterten den Journalisten live ihre Argumente. So betonte Dr. Gudrun Zühlke vom ADFC, dass auch Tourenfahrer vom Verbot betroffen sind und dass das Gesetz „insgesamt nicht mehr zeitgemäß sei." Herbert Jacob vom BRV wies darauf hin, dass die deutschen Spitzenfahrer adäquate Trainingsmöglichkeiten brauchen, um in der Weltspitze vorne mitfahren zu können. Auch Hans Lutz (WRSV), sieht ganz andere Gefahrenquellen im Wald als die Biker. „Die Flurschäden", so Lutz, „die jeden Winter durch Holztransporter verursacht werden, gehen weit über das hinaus, was Biker jemals verursachen werden." Michael Winkler, 2. Vorsitzender der DIMB und ebenfalls in BW zu Hause, stellte in seinen Ausführungen fest, dass Mountainbiker in BW ganz klar diskriminiert werden.

Neue aktive Mitglieder gesucht!

Die DIMB sucht Mitglieder aus Baden-Württemberg und speziell auch aus dem Raum Stuttgart. Wer hätte Lust, Zeit und Antrieb, sich in Baden-Württemberg oder vor Ort in Stuttgart und Umgebung gegen die 2-Meter-Regel zu engagieren?

Aufgaben und Aufwand können dabei ganz unterschiedlich sein. Es gibt bereits viele Ideen, aber für die konkrete Umsetzung auch noch genügend Gestaltungsmöglichkeiten. Zunächst wollen wir die Kontaktdaten von grundsätzlich interessierten Leuten sammeln und dann als nächsten Schritt ein erstes Treffen in Stuttgart organisieren, bei dem wir Ideen diskutieren und erste Aktionen gemeinsam planen können.

Falls Du interessiert bist, bitte kurze Info an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Idealerweise mit einer kurzen Beschreibung wer Du bist, was Du gerne machen würdest und welche Ideen Du noch hast.

Noch freie Plätze auf Aktive Touren

hori20. – 22. September: Alpen Rock am Ammersee

"Alpen Rock - die besten Trails diesseits der Nordkette"

28. – 30. September: Rund um Dresden

Alles außer Sandstein - Drei Tage abseits von Klischees mit dem Mountainbike auf den schönsten Wegen rund um die Kunst- und Kulturstadt Dresden. "Verlängerungstage möglich!"

03. – 06. Oktober: Buntes Treiben auf den Trails des Ilm- und Saaletals

4 Tagestouren im mittleren Ilmtal südlich der Kulturstadt Weimar und pures Singletrailvergnügen im Saaletal rund um die Stadt der Wissenschaft Jena. Zwischen zahlreichen Burgen, Schlössern un d Türmen finden unsere Streifzüge hoch zu Ross durch herbstlich bunte Wälder, Wiesen und Felder statt. Das Tagespensum wird bei ca 45-55 km und 1000-1500 hm liegen.

12. – 13. Oktober: Trails rund um Stuttgarts Talkessel mit Volksfest-Wasen-Besuch

Die schönsten Trails rund um Stuttgarts Talkessel und der neue Degerloch-Downhill (wenn fertiggestellt!) mit Samstag abendlichem Volksfest-Wasen-Besuch.

KIDS ON BIKE DAY 2013 am 5. Oktober

natureRide_Kids_on_TourMach mit! Wir laden Kinder zum Mountainbike-Erlebnis ein ...

Immer mehr Menschen sind fasziniert vom Potential des Mountainbikesports. Gemeinsames Naturerlebnis, sportliche und fahrtechnische Herausforderung und nicht zuletzt die gesundheitsfördernde Wirkung werden von vielen Erwachsenen geschätzt. Warum sollten wir dies unseren Kindern und Jugendlichen vorenthalten ?

Die DIMB (Deutsche Initiative Mountain Bike e.V.) ruft zum bundesweiten Aktionstag für Kinder auf. Jeder Sportler, Verein, Schule oder Jugendhilfseinrichtung ist eingeladen, sich mit seiner Aktion zu beteiligen. Egal ob kleine Fahrradtour, Mountainbikerennen, Techniktraining, Freeridespaß, Dirt-Session oder ganz einfach das Naturerlebnis mit dem Bike ..... wir wollen, dass Kinder und Jugendliche an diesem Tag Fahrrad fahren .... hilf uns dabei und melde Deine Aktion per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an.

2 M Regel: Poster und Flyer zum Download

flyer_nlUm die 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg abzuschaffen, sind wir darauf angewiesen, dass nicht nur auf Facebook & Co. auf die Aktion aufmerksam gemacht wird, sondern auch lokal und im persönlichen Gespräch für die Abschaffung geworben wird.

Wenn auch Du bei Dir vor Ort aktiv werden willst, kannst Du Poster und Flyer bestellen und z.B. bei den örtlichen Radläden auslegen und bei Rennveranstaltungen verteilen. Einfach die gewünschte Stückzahl und Deine Anschrift an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. senden. Zusammen schaffen wir das! Poster und Flyer gibt es übrigens auch als Datei zum Download: www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue.

Sondernewsletter Onlinepetition Baden-Württemberg

DIMB_Logo_jpg_web ADFC_BW_web BRV_Logo_web WRSV_Logo_web

Die 2-Meter Regel in BW muss weg!

verbote_bawue_600

In einem breiten Bündnis von DIMB, ADFC, badischem und württembergischen Radsportverband wurde eine Resolution verfasst zur Abschaffung der 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg. Gleichzeitig wurde dazu eine Petition gestartet um durch eine große Anzahl von Unterschriften der Resolution Nachdruck zu verleihen. Wir bitten Euch, die Petition unter dem unten stehenden Link zu zeichnen.

Egal ob Ihr aus Baden-Würtemberg kommt, in Deutschland lebt oder im Ausland. Jede Stimme, und nicht nur die der Einwohner, zählt, denn gerade die Biketouristen werden ja intensivst von Schwarzwald-Touristik & Co. umworben, um dann letztlich illegal auf den Trails unterwegs zu sein.

Neben Deiner Unterschrift brauchen wir Dein Engagement um möglichst viele Menschen für uns zu gewinnen. Und zwar nicht nur Biker, sondern alle Menschen die unser Anliegen verstehen. Wir brauchen nicht gesondert hinweisen, daß dies nach 18 Jahren die einmalige Gelegenheit ist, um dem Bikesport in Baden-Württemberg eine Stimme zu verleihen. Last diese Chance nicht ungenutzt verstreichen!

- Haben Deine Freunde schon unterschrieben? Hake per Mail und FB nach!
- Wie sieht es mit der Unterstützung Deines Partners, Deiner Familie aus?
- Und welches Potential besteht am Arbeitsplatz, in Deiner Firma, Uni, Schule?
- Wo treffen sich die Biker der Region? Bikepark, Rennen, Trail, Eisdiele, Radgeschäft?
- Gibt es andere Sportveranstaltungen in Deiner Region wo aktive Menschen sind?
- Und bei der nächsten Party oder Disco? Endlich ein Thema um den Traumpartner anzusprechen!

Wichtig dabei ist, das Du nicht einfach nur eine Liste aushängst. Vielmehr musst Du aktiv auf die Menschen in Deiner Umgebung zugehen und sie überzeugen. Drucke eine Unterschriftenliste aus openpetition aus und führe sie immer mit Dir. Hinterlege den Link zur Petition auf Deinem Smartphone.

Solltet Ihr Flyer und Plakate benötigen, so bitten wir Euch, diese möglichst am DIMB Stand auf der Eurobike abzuholen. Das erspart uns und eine Menge Arbeitsaufwand und Kosten für den Versand. Wer selbst nicht auf die Messe kommt, der beauftrage einen Freund.

Wenn es keine Möglichkeit gibt das Infomaterial auf der Eurobike abzuholen dann könnt Ihr es unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anfordern. Für uns bedeutet dies aber einen beträchtlichen Mehraufwand. Wenn möglich versucht mit anderen Personen eine "Sammelbestellung" zu organisieren und schreibt uns die Menge an Flyern und Plakate die Ihr sinnvoll unter die Leute bringen könnt.

Alle weiteren Informationen findet Ihr auf unserer Kampagnenseite.

Dort könnt Ihr auch selbst Flyer und Plakate herunterladen.

Auf Facebook wird aktuell über den Verlauf unterrichtet. Gebt uns Eure Likes und teilt unsere Inhalte.

Um möglichst viele Unterschriften zu bekommen brauchen wir Deine Mithilfe!

Auf der Eurobike wird von der DIMB eine Unterschriftensammlung stattfinden. Wir suchen engagierte Biker, die für ihr Hobby eintreten und aktiv auf der Eurobike Stimmen für uns sammeln. Ihr bekommt von uns ein T-Shirt, Flyer und Unterschriftenlisten. Der Eintritt wird von der DIMB übernommen. Eure Aufgabe wird sein, auf dem gesamten Messegelände Unterschriften zu sammeln. Es wir ein anstrengender, arbeitsreicher Tag werden, bei dem kaum Zeit bleiben wird, sich selbst auf dem Messegelände umzusehen. Vielmehr müsst Ihr damit rechnen, das wir Euch einteilen auch an unattraktiven Standorten (Kassenschlange) mehrere Stunden zu verbringen und Menschen anzusprechen. Wer mitmachen möchte der melde sich bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. um Termine zu koordinieren.

August 2013

DIMB zeigt auf der Eurobike wieder Flagge

eurobike2013_logo_250In diesem Jahr wird die DIMB (Deutsche Initiative Mountain Bike DIMB e.V.) (DIMB) zum 9. Mal mit einem eigenen Stand auf der EUROBIKE, der weltgrößten Fahrradmesse, in Friedrichshafen vertreten sein. Und das am alten Platz (Foyer West, 202), aber in weiter optimierten Outfit! Das motivierte DIMB-Team freut sich auch in 2013 auf viele interessierte Besucher.

Im letzten Jahr machte die DIMB auf der Messe mit einer Unterschriftensammlung gegen das geplante hessische Waldgesetz mobil. Wie man inzwischen weiß mit großem Erfolg. 2013 geht der Kampf gegen Trailsperrungen mit Aktionen gegen die 2-Meter -Regel in Badem-Württemberg weiter. Im Fokus des Messe-Auftritts der DIMB stehen in diesem Jahr außerdem die Themen Zertifizierung Premium-Biketrails, Open Trails! Fond und NatureRide - Kids on Bike. Eine Übersicht aller DIMB-Experten und ihrer Verfügbarkeit auf der Messe findet Ihr auf unserer Homepage oder unter www.eurobike-show.de.

www.dimb.de


DIMB fordert das Ende der 2-Meter Regel in BW

Michael_Winkler_webEs tut sich was in Baden-Württemberg! Laut einer Pressemitteilung der Schwarzwald Tourismus GmbH habe man sich gemeinsam mit dem Forst BW, den beiden Naturparken des Schwarzwaldes und dem Schwarzwaldverein auf ein strategisches Konsenspapier geeinigt, das vorsieht, auch Wege unter 2m Breite im Rahmen der Ausnahmeregelung im Landeswaldgesetz für die Nutzung durch Radfahrer freizugeben und entsprechend auszuschildern.

Die Deutsche Initiative Mountain Bike (DIMB) begrüßt die neue Offenheit, fordert aber weiterhin die Abschaffung der 2-Meter Regel und zwar ohne Umweg über aufwendige Ausnahmen.

„Gerade jetzt werden wir uns nicht mit Ausnahmen zufrieden geben, sondern die Abschaffung der bundesweit schärfsten Reglementierung für Radfahrer vorantreiben. Wir stehen zu Gesprächen mit allen Interessengruppen bereit, um gemeinsam einen Weg aus der 2-Meter-Sackgasse zu finden.", erklärt Michael Winkler, 2. Vorsitzender der DIMB (Foto) und selber in Baden-Württemberg als Mountainbiker aktiv. „Die Zeichen stehen gut und das Beispiel Hessen zeigt, dass sich das Engagement lohnt. Deshalb rufe ich alle Biker in Baden-Württemberg dazu auf, jetzt aktiv zu werden und sich für ein Ende der 2-Meter Regel einzusetzen. Eine DIMB-Mitgliedschaft ist dafür ein klares Zeichen und hilft uns, die Kräfte zu kanalisieren und die Biker zu mobilisieren." Mehr dazu auf unserer Homepage:

Mehr zu diesem Thema hier!


Moderate Anhebung der Mitgliedsbeiträge

2013_04_06_013_DIMB_webDie Mitgliederzahlen der DIMB wachsen erfreulicher Weise - auch dank der verbandspolitischen Erfolge wie in hessen - rasant an. Inzwischen hat die DIMB das 60.000 DIMB-Mitglied begrüßen. Dazu Thomas Kleinjohann, 1. Vorsitzender der DIMB: „Wenn man bedenkt, dass wir 2006 noch unter 10.000 Mitglieder hatten, so zeigen die steigenden Mitgliederzahlen auch, dass die Mountainbiker unsere Arbeit immer mehr schätzen. Mit dem Anstieg der Mitgliederzahlen wächst aber auch der Anspruch an die Arbeit der DIMB. Deshalb müssen wir uns in allen Bereich der Verbandsarbeit weiter professionalisieren."

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde in diesem Zusammenhang deutlich, dass für die DIMB eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge zwingend notwendig ist. Dazu Thomas Kleinjohann: „Insbesondere die umfangreichen und zeitintensiven Bemühungen unseres Engagements in Hessen haben uns vor Augen geführt hat, dass die Arbeit nicht vollständig im Ehrenamt zu stemmen ist und wir daher weitere professionelle Leistungen für unsere Open Trails Arbeit einkaufen müssen. Diese Professionalisierung kann nur zum Teil aus dem neu gegründeten Open Trails Fond finanziert werden." Zudem muss das DIMB Office auf eine Festanstellung der bezahlten Kräfte umgestellt werden. Daher mussten die Mitgliedsbeiträge für nahezu alle Mitgliedsarten (gültig ab dem Jahr 2014) in moderatem Umfang angehoben werden. Der Umfang der Änderungen ist im Versammlungsprotokoll auf www.dimb.de in der Rubrik "Mitglied" konkret nachzulesen.

Obligatorische Einzugsermächtigung

Office und Finanzreferat betreiben alljährlich einen enormen Aufwand um die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder ohne Einzugsermächtigung letztlich dann auch "beizutreiben". Diejenigen, die einen Dauerauftrag einrichten oder einfach pünktlich überweisen, sind leider deutlich in der Minderzahl. Der Aufwand steht hier in der Gesamtbetrachtung in keinem Verhältnis zum Ertrag durch die betreffenden Mitgliedsbeiträge.

Die Mitgliederversammlung hat sich daher einstimmig dafür ausgesprochen, die Mitgliedsbeiträge ab 2014 ausschließlich über Einzugsermächtigung zu erheben. Die DIMB folgt damit der Tendenz in vielen anderen Vereinen, die diesen Schritt bereits früher vollzogen haben. Die Erteilung einer Einzugsermächtigung ist damit für "alte" und "neue" Mitglieder ab dem Jahr 2014 obligatorisch.

Aus Sicht des Geschäftsführenden Vorstands sei hierzu eine Anmerkung erlaubt:

Es ist uns nicht leicht gefallen, diesen Antrag an die Versammlung zu stellen, wissen wir doch, dass manche ein Problem damit haben, einem Dritten ein solches Vertrauen auszusprechen. Doch haben wir in den vergangenen beiden Jahren die Rechnungstellung an die Mitglieder weitestgehend professionalisiert, so dass jeder seine Rechnung so rechtzeitig erhält, dass ein Widerspruch gegen eine evtl. fehlerhaft Abbuchung problemlos möglich sein sollte. Fehler in der Buchhaltung und Rechnungsstellung sind mittlerweile auch nur noch selten zu beobachten. So dass wir letztlich den Antrag mit dem guten Wissen stellen konnten, unsere Mitglieder keinen unwägbaren Risiken auszusetzen.

Der Vorstand der DIMB bittet insoweit um Euer Verständnis und hofft, dass Ihr uns nicht nur bezüglich unserer "Open Trails!" Arbeit Euer Vertrauen aussprecht, sondern zudem ab 2014 auch die Einzugsermächtigung erteilt.

Mehr zu diesem Thema in der Infothek hier.


Noch freie Plätze bei der DIMB-Ausbildung

normal_Frauentrailscoutkurs_webWer noch will muss sich sputen - aber es gibt noch freie Plätze bei den Lehrgängen zum MTB-Trailscout, MTB-Guide und Fahrtechnik- trainer. Am Jahresende werden es ca. 400 Guides und Fahrtechniktrainer sein, die einen unserer Lehrgänge besucht haben. Und auch das zweite Halbjahr füllt sich bereits beträchtlich. Wer also mit dem Gedanken spielt 2013 noch auf einen Lehrgang zu gehen, findet hier einen Überblick über die derzeit noch buchbaren Termine. Schauen - Kalender prüfen - einbuchen! Wir freuen uns auf Euch!

Zu den Ausbildungs-Terminen


DIMB-Aktivtour "Rund um Dresden"

3959595959_1dee99e49a_webDie IG Dresden und Umgebung führt Ende September eine DIMB-Aktivtour unter dem Titel "Rund um Dresden" durch. Die Tour bietet laut IG-Sprecher Michael Wolf "...alles außer Sandstein. Was wir nicht machen: das gewöhnliche Touristenprogramm und das werdet ihr auch nicht vermissen...". Drei Tage geht es abseits von Klischees mit dem Mountainbike auf den schönsten Wegen rund um die Kunst- und Kulturstadt Dresden.

Termin: 28.-30.09.2013. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20; also bitte schnell anmelden! Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Ausschreibung hier.

Juni 2013

„PREMIUM-BIKETRAILS": Auf diese Trails ist Verlass

Trailtour_LogosErlebnis, Leidenschaft und sportliche Herausforderung: Erstmals können Mountainbiker in Deutschland auf zertifizierte Trails und Touren zurückgreifen. Die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V (DIMB) hat damit begonnen, besonders gelungene, ausgeschilderte Bike-Strecken auszuzeichnen und unter dem Begriff „PREMIUM-BIKETRAILS" zusammenzufassen. Neben den schon bekannten FLOWTRAILS vergibt die DIMB ab 2013 auch die neuen „TOUR"-Siegel oder „TRAIL-TOUR"-Siegel.

Premium-Auszeichnungen für geprüfte Touren sind im Wandersport schon seit vielen Jahren bekannt und ein anerkanntes Auswahlkriterium bei der Streckenwahl. Einen ähnlichen Standard will die DIMB, mit über 60.000 Mitgliedern Deutschlands größte Interessenvertretung für Mountainbiker, nun auch im MTB-Sport etablieren. Zusammengefasst werden die „PREMIUM-BIKETRAILS" ab Mitte 2013 unter www.premium-biketrails.de nach Trailtyp sortiert dargestellt. Dort können Biker dann die ersten ausgeschilderten Bikerouten Deutschlands mit DIMB-Prüfsiegel finden.

Weitere Infos hier.


 Haftungsfragen für Veranstalter und Guides

Die DIMB-Rechtsabteilung wird imDSCI0021_kleinmer häufiger zu aktuellen Rechtsfragen kontaktiert. Zu zwei besonders interessanten Themen hat DIMB-Rechtsreferent Helmut Klawitter einige Unterlagen zusammengestellt.

1. Open Trails - Die Rechtslage

Die gesetzlichen Regelungen zum Betretungsrecht sind leider nicht immer leicht verständlich. Für Rheinland-Pfalz haben wir vor einiger Zeit eine Kurzkommentierung zum Betretungsrecht auf der Homepage veröffentlicht. Weitere Infos findet Ihr hier.

2. Haftungsfragen für Veranstalter und Guides von Mountainbiketouren

Ganz aktuell haben wir Anmerkungen zu einem aktuellen Beschluss des OLG Koblenz auf die Homepage geladen. Weitere Infos findet Ihr hier.


Sponsorenpaket von Schwalbe und PowerBar

DSC02226_KopieDas IBC DIMB Racing Team ist während der gesamten Saison auf zahlreichen Rennen in Deutschland vertreten. Dafür wird einiges an Material benötigt, das zum Teil von Sponsoren gestellt wird. So stellen Schwalbe und PowerBar ein umfangreiches Paket an Material für das Racing Team, das unser Sportreferent Marino Valentini vom RacingTeam mal für ein Foto zusammengetragen hat.

Das Racing Team sagt auf jeden Fall herzlichen Dank für die Unterstützung!

DIMB Racing Team


Sperrungen durch die Nationalparkverwaltung Harz

NP_HarzLeider mussten Mitglieder der IG Harz bei einer Tour im Frühjahr feststellen, dass im Bereich Ilsetal neue Sperrungen von Wegen für Mountainbiker durch die Nationalparkverwaltung Harz durchgeführt wurden.

Dazu Garrit Wenzel, Sprecher der IG Harz: „Die Sperrungen entstanden trotz der Zusage, dass zeitnah keine Sperrungen im sachsen-anhaltinischen Teil des Nationalparks Harz geplant seien. Die IG Harz ist über dieses Vorgehen sehr verwundert und natürlich mit den Sperrungen grundsätzlich nicht einverstanden, da im Vorfeld nicht versucht wurde, etwas gegen eventuell auftretende Probleme durch Mountainbiker auf diesen Wegen zu unternehmen. Nach unserer Ansicht ist eine Sperrung immer nur die allerletzte Lösung, wenn andere Maßnahmen nicht greifen. Doch müssen diese Maßnahmen zunächst erörtert wer den."

In den nächsten Wochen wird die IG Harz nun sämtliche gesperrte Wege in Augenschein nehmen, den Zustand diskutieren und einen Abgleich mit den Begründungen der NPV durchführen. Aus dieser Bestanderhebung sollen dann die Antworten zu jedem einzelnen Fall abgeleitet und sperrungsfreie Lösungen erarbeitet werden. Sicherlich müssen auch in dem einen oder anderen Fall einige Sperrungen akzeptiert werden. Inzwischen ist ein Schreiben an die Nationalparkverwaltung mit der Bitte um Informationen zu den neuen Sperrungen bei Ilsenburg herausgegangen, indem die IG Harz auch um ein weiteres Gespräch zur Klärung bittet.

IG Harz


IG Ammersee: Neue Aktivitäten und neue Sprecher

gesundheitstag_in_herrsching_20130426_1954779036Nach dem Rücktritt des IG Sprechers Robert Eßer wurde die Leitung der IG von Patrick Stearn und der stellvertretende Sprecherin Tina Lennackers übernommen, die diese Ämter schon kommissarisch nach dem Rücktritt betreut hatten.

Die IG Ammersee freut sich außerdem über viele aktive Mitglieder beim IBC DIMB Racing Team, die schon in 2013 sehr aktiv an Rennen (MTB und RR) teilgenommen haben. Am 07.09.2013 planen die IG Ammerseee und die IBC DIMB Racing Team-Mitglieder eine kleine IG-Meisterschaft bei der MTB Europameisterschaft (schatzbergrennen.de) auszutragen. Hier will die IG Ammersee mit einigen Teams vertreten sein.

Da die stellvertretende Sprecherin Tina Lennackers Ende April 2013 auch die Ausbildung zum Trailscout absolviert hat, (der Sprecher Patrick war bereits schon Trailscout), kann die IG ihr Angebot in diesem Jahr noch erweitern. In Zukunft will man vermehrt Trainings und schnelle Runden anbieten. Bisher gab es schon gemütliche Runden, Freeride-Touren und Bergtouren.

Außerdem ist die IG Ammersee bei der Aktion "Fit in den Frühling" in Herrsching für einen guten Zweck geradelt (Foto). Als größte Gruppe gewann man dabei sogar ein Weißwurstfrühstück und einen Sachpreis. Im Juli ist zudem ein Wochenende geplant unter dem Titel "Sella Ronda mit dem Bike".

IG Ammersee


IGMarc_Steffens Osthessen: Neue Touren und neuer IG Scout

Neuer IG-Scout und Ansprechpartner für die Region Steinau a. d. Straße im Main-Kinzig-Kreis ist Marc Steffens. Nach Abschluss des Trailscoutlehrgangs in Zell a. Main will Marc die Touren der IG Osthessen neben denen im Norden (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) auch im südlichen Teil Osthessens anbieten.

IG Osthessen


Offizielle Eröffnung des Bike Parks Mehring

Trailpark_MoselMitte Mai feierte die IG Mosel/ Eifel die offizielle Eröffnung des Trailpark Mehring. Der Trailpark Mehring steht allen Interessierten als Natursportstätte zur Verfügung. Er wurde unter Federführung des MTB Clubs Mehring e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Forstrevier Mehring in ehramtlicher Arbeit errichtet. Eine Zertifizierung nach dem Konzept der DIMB Flow-Trails ist geplant.

Außerdem haben die Bernkasteler IG-Scouts im Frühjahr wieder ihre jährliche Benefiz Veranstaltung durchgeführt, die leider aber witterungsbedingt etwas weniger erfolgreich war als im Vorjahr. Auch das NatureRide-Programm vor Ort läuft erfolgreich. Alle 14 Tage werden ca. 10-15 Kids in der MTB-Fahrtechnik geschult.

Mehr Infos hier


DIMB mit eigenem Messestand in Riva

DSCN2706Anfang Mai fand in Riva am Gardasee/ Italien wieder das Internationale bike-Festival statt. Europas Saisonauftakt der Mountainbike-Szene feierte 2013 sein 20-jähriges Bestehen. Auch die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) nahm dieses Jahr mit einem eigenen Info-Stand am Festival teil. Der DIMB-Stand befand sich in der neu geschaffenen "Action Area Catoi" - dort wo bislang immer der Night Sprint stattgefunden hat. Die DIMB warb in Riva nicht nur für neue Mitglieder, sondern auch für ihre aktuellen Aktivitäten, wie z.B. das Nachwuchs-Programm "NatureRide" und die ganz neue Zertifizierung der Premium-Bike-Trails.

Festival Riva


Neue Trailscout- und Guide-Lehrgänge

normal_Frauentrailscoutkurs_printAufgrund der großen Nachfrage nach Trailscout- und Guide-Lehrgängen ist Anfang Juni eine Reihe neuer Lehrgänge für die zweite Jahreshälfte 2013 online gegangen. Neben einen Lizenzlehrgang MTB-Guide gehören dazu 4-5 Trailscout Angebote. Weitere Lehrgänge folgen in Kürze.

Weitere Infos hier.


 

Geschäftsstelle macht Urlaub

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Die DIMB-Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 15.06.-08.07.2013 geschlossen.

Sondernewsletter JHV 2013

Einladung zur Jahres-Hauptversammlung 2013

Liebe Mitglieder!

Wie Ihr aus der Einladung wisst, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung der DIMB morgen, den 6. April 2013, um 14 Uhr in Fulda statt.

Die Einladung, einen Antrag an die Versammlung und auch die Berichte der Vorstände findet Ihr auf www.dimb.de in der Infothek. Dort könnt Ihr Euch mit Name, Vorname und Mitgliedsnummer einloggen.

Da es doch viele spannende Zeilen aus allen Bereichen der DIMB zu lesen gibt, empfehlen wir vor allem denjenigen, die an der Versammlung teilnehmen, eine vorherige Lektüre. Dann seid Ihr bereits 100% im Bilde und könnt Verständnisfragen stellen etc.

Viele Grüße,
Thomas Kleinjohann
1. Vorsitzender DIMB
Thomas_Kleinjohann_DIMB

April 2013

DIMB befürwortet neues Waldgesetz in Hessen

20120813_184213Kopie2Der Gesetzesentwurf befindet sich im parlamentarischen Abstimmungsver-fahren des hessischen Landtags. Am 07.03. fand die mündliche Anhörung aller Interessenvertretungen im Landtag statt. Gegen die Gesetzespassagen, die die Biker betreffen, wurden weder von uns noch von anderen Anzuhörenden Einwände vorgetragen.

Begleitend zum offiziellen Verfahren, wird die Annäherung der Interessensgruppierungen forciert. So wurde in den letzten Wochen durch den 1. Vorsitzenden der DIMB bei mehreren öffentlichen Veranstaltungen des Waldbesitzerverbandes und des BUND in Vorträgen und Podiumsdiskussionen der Blick auch auf die Interessen der Biker gelenkt und Konzepte zur Umsetzung des neuen Gesetzes vorgestellt. Auch der Runde Tisch wurde am 12.03. unter Leitung von Ministerin Puttrich fortgesetzt. Für alle Nutzungsarten werden Leitlinien gemeinsam erarbei tet, die als allgemeinverbindlich gelten sollen. Für den Mountainbikesport werden die weitgehend anerkannten DIMB Trail Rules als eine Ausgangsbasis dienen. Nach der teils sehr emotional geführten Auseinandersetzung des letzten Jahres ist jetzt der Weg für eine sachliche und faire Zusammenarbeit geebnet. Nun müssen positive Beispiele vor Ort geschaffen werden, die die Handhabbarkeit des neuen Gesetzes und die Vereinbarkeit von Bikesport und Naturschutz unter Beweis stellen.

„Hotspots" wie die Region um die Feldberge im Taunus sollen nun gemeinsam mit allen Beteiligten als „Leuchtturmprojekte" für ganz Hessen im Sinne von guten und einvernehmlichen Lösungen angegangen werden. Neben der ersten offiziellen Downhillstrecke (entsteht derzeit unter Federführung unseres Mitgliedsvereins Wheels over Frankfurt e.V.) beinhaltet das Konzept der DIMB für die Feldbergregion auch Flowtrails nach dem Stromberger Modell zur Entflechtung der stark frequentierten Bereiche und sanfte Kanalisierung sowie im letzten Schritt ein qualitativ ansprechendes Streckennetz aus bereits bestehenden Wegen.

Mehr Infos zu Open Trails Hessen

Neuer Flowtrail Kreuzberg wird eröffnet

kleinIMG_4553Bereits am 27.04. wird ein neuer Flowtrail eröffnet, der nach DIMB-Kriterien als Premium-Biketrail angelegt wurde. Die Strecke hat sowohl den finalen Zertifizierungscheck als auch die sicherheitstechnische Abnahme bestanden.

Damit kann ein weiterer spaßbringender Premium Biketrail zum Website-Start von www.premium-biketrails.de präsentiert werden. Auf dieser Übersicht werden ab Jahresmitte die Premium-Biketrails der verschiedenen Kategorien dargestellt, so dass sich Bike-Urlauber aus erster Hand darüber informieren können, wo sie den maximalen Fahrspaß finden.

Neuer Zertifizierungsbewerber „Bad Endbach"

Im Mittelhessischen Kurort Bad Endbach hat sich der Gemeinderat für den Bau eines Flowtrails als Premium-Biketrail nach den DIMB-Kriterien entschieden und den Zuschlag zur Zertifizierung erteilt. Wenn alles plangemäß läuft, kann die Strecke mit DIMB-Prüfsiegel bereits im kommenden Jahr eröffnet werden.

Neben Bad Endbach werden in den nächsten 18 Monaten bundesweit insgesamt ca. 10 weitere Strecken zur Zertifizierung als Premium Biketrail anstehen.

Mehr Infos zum Flowtrail Kreuzberg

Sponsoring: Neue Verträge abgeschlossen

Thomas_Kleinjohann_DIMBJede starke Gemeinschaft braucht auch starke Partner. Die DIMB ist deshalb glücklich, auch in 2013 wieder renommierte Sponsoren an ihrer Seite zu wissen, die das weiter wachsende Aufgaben- und Leistungsspektrum des Verbandes finanziell und materiell unterstützen. So wurden mit den Firmen Canyon, BMC, Trek, SRAM, Ghost und Brunox gerade neue Verträge geschlossen, die die bestehende Zusammenarbeit verlängern oder sogar ausbauen.

Dazu Thomas Kleinjohann, Vorsitzender der DIMB: „Nur mit Hilfe dieser Partner aus der Bike-Industrie ist es für die DIMB möglich, das enorm gewachsene Aufgabenspektrum inhaltlich, organisatorisch und auch finanziell zu bewältigen. Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit unserer Mitglieder sind die Sponsoren die zweite tragende Säule unserer erfolgreichen Verbandsarbeit."

Infos zu den Sponsoren

IBC DIMB Racing Team: Neues Outfit

ibc_idrt_2013_trikotDas IBC DIMB Racing Team präsentiert sich ab 2013 mit einem neuen Schriftzug. Außerdem freuen sich Marino Valentini und seine Mitstreiter über die Verlängerung der Kooperation mit dem Radhersteller Giant, der als Team-Sponsor den Fahrern und Fahrerinnen hochwertige Bikes zu vergünstigten Konditionen zu Verfügung stellt.

Neuigkeiten gibt es auch bei der Bekleidungs-Ausstattung. Für die 2012er Trikots gibt es eine Rabattaktion, bei der die Preise um 30% gesenkt wurden. Die neuen Trikots (siehe Abbildung) sind seit Ende März im Einsatz. Im internen Forum des IBC DIMB Racing Teams findet eine Abstimmung bezüglich der Gestaltung von Trikot und Hose im Gravity Schnitt statt.

Die Teammeisterschaft wird übrigens dieses Jahr am 11.08. 2013 wieder in Neustadt a.d.W stattfinden.

Zum IBC DIMB Racing Team

IG Bremen: Auch im Flachland kann man Spaß haben

DSC02870Die neu gegründete IG Bremen und Umland hat es sich zum Ziel gesetzt, Mountainbiken in weniger typischen Gefilden stärker zu etablieren, denn auch dort gibt es natürlich fantastische Möglichkeiten zum Mountainbiken.

Die neue IG Bremen bietet sich als regionaler DIMB Partner vor Ort an, um gemeinsam Touren zu unternehmen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und mit Rat und Tat bei jeglichen Problemen mit dem Bike zur Seite zu stehen. 2013 werden regelmäßig Touren im Umland von Bremen, wie z.B. Wifowald, Huntlosen und Osenbergen, angeboten. Gleichzeitig sollen auch überregionale Touren im Harz oder Weserbergland organisiert werden. Die IG Bremen freut sich des weiteren über Vorschläge von Bikern bezüglich anderer Touren in ihrem Einzugsgebiet.

Interessenten wenden sich bitte an Kai Kreye unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Infos zur IG Bremen

IG Harz: Erste Sitzung und Saison-Eröffnungs-Tour

Die IG Harz startet mit zwei Terminen in die neue Bike-Saison. So findet am 20.04.2013 um 15:00 Uhr die erste Sitzung der Interessensgemeinschaft statt. Dabei geht es u.a. um die Aufnahme des aktuellen Mitglieder-Standes sowie Infos zum Dialog mit dem National-Park Harz. Am 21.04.2013 um 10:00 Uhr rollen die Biker dann zur Saison-Eröffnungstour der IG Harz los.

Beide Veranstaltungen finden am Gästehaus Mann (dann Harzpension Mann), Mühlental 146, 38855 Wernigerode, statt. Für die Saison-Eröffnungs-Tour bittet Garrit Wenzel, Sprecher DIMB IG Harz, rechtzeitig um Anmeldungen, da man mit einer starken Beteiligung rechnet.

Nähere Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und/oder ig-harz.de.

Infos zur IG Harz

DIMB nimmt am bike-Festival in Riva teil

DSCI0513KopieVom 03.-05. Mai 2013 findet in Riva am Gardasee/Italien wieder das Internationale bike-Festival statt. Europas Saisonauftakt der Mountainbike-Szene feiert 2013 sein 20-jähriges Bestehen. Auch die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB) nimmt dieses Jahr mit einem eigenen Info-Stand am Festival teil.

Spektakuläre Side Events in traumhafter Kulisse, tolle MTB-Strecken und coole Partys machen diese Veranstaltung zu einem absoluten Highlight der Mountainbike-Szene. An den drei Tagen werden mehr als 150 Aussteller mit über 300 Marken die Gelegenheit nutzen ihre Neuheiten der Saison den zahlreichen Profis, Vollblut-Bikern und Hobbybikern nicht nur zu präsentieren, sondern auch für erlebnisreiche Testfahrten zur Verfügung zu stellen. Verkauf, Vorführungen und Testmöglichkeiten runden das Programm für alle Messebesucher ab.

Klar, dass dabei auch Deutschlands wichtigste Mountainbike-Vereinigung nicht fehlen darf. Die DIMB will in Riva nicht nur für neue Mitglieder werben, sondern auch auf ihre aktuellen Aktivitäten, wie z.B. das Nachwuchs-Programm "NatureRide" oder die ganz neue Zertifizierung der Premium-Bike-Trails aufmerksam machen. Daneben wird die DIMB natürlich auch über ihr Ausbildungs-Programm informieren und Infos zum Thema OpenTrails vermitteln.

Der DIMB-Stand befindet sich in der neu geschaffenen "Action Area Catoi" - dort, wo bislang immer der Night Sprint stattgefunden hat.

Infos zum bike-Festival in Riva

Erfolgreicher Flowtrail Ottweiler soll weiter wachsen

flowtrail_ottweilerZwar rollten während der Winterpause keine Mountainbiker den Flowtrail in Ottweiler vom Steinbacher Berg hinab in Richtung Eichenwäldchen, dennoch waren die Biker regelmäßig auf der Strecke anzutreffen, um tatkräftig am Trail zu bauen. Der Flowtrail soll nämlich im unteren Drittel der Strecke bis zur Eröffnung der neuen Saison am 1. April um eine Linie ergänzt werden. Außerdem gab es für fleißige Bauhelfer zur Belohnung ein Fahrtechniktraining mit Patrick Wiedemann, Ausbilder im Bundeslehrteam der DIMB.

"Es ist zum einen der Wunsch der Nutzer, den Trail um einige neue Variationen zu bereichern, zum anderen hängt die Erweiterung damit zusammen, dass wir womöglich den jetzigen Verlauf durch den Steinbruch nicht mehr lange nutzen können", sagt Martin Halm von der IG Saar, einer von rund 20 Ehrenamtlichen, die den Flowtrail angelegt haben und sich um dessen Unterhaltung kümmern.

Nach der ersten Saison des Flowtrails in Ottweiler zieht man eine positive Bilanz. Bis zu 150 Besucher lockte die Strecke an Wochenenden nach Ottweiler. Viele sind dafür sogar Hunderte von Kilometern angereist. Wenn es die Gremien der Verwaltung absegnen soll der Flowtrail, der weiterhin kostenlos genutzt werden kann, zudem um zwei Attraktionen erweitert werden: Ein Pumptrack und eine Table-Line - eine etwa 200 Meter lange Strecke mit Sprüngen - sollen dort entstehen.

Infos zum Flowtrail Ottweiler

Ausbildung: Termine schon fast ausgebucht!

normal_Frauentrailscoutkurs_printDas neue Jahr ist gerade mal ein Quartal alt, da sind die DIMB Ausbildungs-Lehrgänge zum Trailscout und Guide inklusive der Spezialkurse wie NaturRide schon fast ausgebucht. Neue Lehrgangs-Termine sind deshalb bereits in Planung. Sobald Mathias Marschner und sein Bundeslehrteam die neuen Kursdaten wissen, werden wir diese sofort im Newsletter und auf der DIMB Homepage veröffentlichen. Wer bis dahin noch ein wenig darüber lesen will, „Warum man das Biken nicht zum Job machen" sollte, der kann das Interview von Mathias Marschner auf der Redbull-Homepage hier nachlesen...

Link zur Redbull Homepage und dem Interview

Outdoor-Erste-Hilfe Kurs mit der Flugrettung Bozen

outdoor1HilfeAm 09./10.05.2013 findet in Morter/ Vinschau (Südtirol) ein Fortbildungskurs Outdoor-Erste-Hilfe statt, der in Zusammenarbeit mit der Flugrettung Bozen durchgeführt wird. Ausschreibung und Anmeldung auf dimb.de. Dazu Mathias Marschner vom DIMB Bundeslehrteam: "Erste-Hilfe Kurse sind wichtig und für jeden Guide ein Muss. Wirklich realitätsnah lernt und übt man aber nicht in der Turnhalle, sondern wenn man wirklich erfährt was es heißt wenn der Gestürzte nicht perfekt drapiert auf der Matte liegt, sondern kopfüber unterhalb des Trails. Wir versprechen einen Lehrgang mit viel Gänsehaut und einen Lernerfolg der Leben retten kann, gepaart mit einem Schuss Südtiroler Humor ..." Also nicht lange überlegen und anmelden!

Hier geht es zur Anmeldung

Februar 2013

Hallo Mitglieder!

Aus- und Fortbildungen für MTB-Guides 2013 ONLINE!

Alle, die mit dem Gedanken spielen, sich als MTB-Guide oder Fahrtechniktrainer aus- oder fortbilden zu lassen finden den ersten 2013erSchwung Termine auf der DIMB Homepage. Und die Anmeldungen laufen auch bereits brav rein. Also zögert nicht und schnappt Euch die noch freien Plätze.

Wir "kommen wieder zu Euch" und haben fast überall in erreichbarer Nähe was anzubieten, MTB-Trailscout (= Grundstufe zum MTB-Guide), Lizenzlehrgang zum MTB-Guide und diverse Fortbildungen im Bereich FahrtechnikTrainer und NatureRide (dem Kinder-und Jugendprogramm).

Einen Terminüberblick, alle Ausschreibungen und das Anmeldeformular findet Ihr direkt hier.

DIMB Aktiv Touren Programm 2013

Die Termine für die DIMB Aktiv Touren 2013 sind online, die detaillierten Ausschreibungen folgen in Kürze. Nach dem Erfolg der letzten Jahre haben wir für 2013 wieder 7 Touren im Programm. Ihr findet Touren vom Saarland bis zu den Bayerischen Alpen, vom Elsass bis zum Erzgebirge. Da ist für jeden was dabei! 

Weitere Touren befinden sich in Vorbereitung, also schaut regelmäßig vorbei.

Und merkt Euch die Termine vor – und dann heißt es schnell buchen, die Plätze sind begehrt und begrenzt.

OPEN TRAILS!
Euer DIMB-Team

Weihnachtsnewsletter 2012

Liebe DIMB-Mitglieder, Förderer und Freunde,

ein sehr außergewöhnliches Jahr liegt nun fast hinter uns. Der richtige Zeitpunkt, Euch allen Dank zu sagen. Denn, wenn Ihr uns nicht den Rücken stärken würdet, hätten wir das flächendeckende Bikeverbot in Hessens Wäldern nicht verhindern können. Und auch die Schallmauer von 50.000 Mitgliedern wäre ohne Euch natürlich nicht zu durchbrechen gewesen. Um nur zwei von ganz vielen erfolgreichen Ergebnissen des vergangenen Jahres zu nennen.

Daher wünschen wir Euch, Euren Familien und Freunden ein tolles Weihnachtsfest mit schönsten Biketeilen unterm Baum und ein erfolgreiches und gerne auch etwas ruhigeres Jahr 2013!

Für den Vorstand der DIMB,

Thomas Kleinjohann, 1. Vorsitzender
Michael Winkler, 2. Vorsitzender
Kai Heuser, 3. Vorsitzender

P.S.: Schaut auch gerne mal wieder in unsere Mediathek.

Advents-Newsletter 2012

Hallo Mitglieder & Sympathisanten,

falls noch jemand was Passendes sucht, um es sich unter den Weihnachtsbaum zu legen, bitte:

Folgende Mountainbikes, die der DIMB in 2012 zur Nutzung zur Verfügung standen, können zum aufgeführten Preis erworben werden:

  1. BMC Speedfox SF29 X0 (Größe L): NP 2.999€ - VK 1.860,-€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  2. BMC Trailfox TF01 X0 naked (Größe S): NP 5.599€ - VK 2.650,-€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  3. BMC Trailfox TF02 X0 petrol (Größe M): NP 4.499€ - VK 2.390,-€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  4. BMC Trailfox TF02 X0 petrol (Größe M): NP 4.499€ - VK 2.390,-€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  5. BMC Trailfox TF01 X0 naked (Größe M): NP 5.599€ - VK 2.985,-€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  6. Specialized ENDURO Expert Carbon 2012 (Größe M): NP 4.998 VK 2.999€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  7. Specialized Stumpjumper Expert EVO Carbon 2012 (Größe M): NP 4.499€ - VK: 2.699€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  8. Specialized Stumpjumper Expert Carbon EVO 2012 (Größe L): NP 4.499€ VK 2.699€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  9. Specialized Stumpjumper Expert Carbon 2012 (Größe M): NP 4.499€ VK 2.699€ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Alle Räder sind Modelljahr 2012. Für Fragen zu den Rädern stehen Euch die derzeitigen Nutzer unter den angegebenen Mailadressen zur Verfügung.

Die BMC Bikes werden von einem offiziellen BMC-Händler verkauft; die Gewährleistung übernimmt Euer lokaler BMC-Händler nach Rücksprache mit BMC.

Und noch ein Hinweis aus dem Office:

Zum Jahreswechsel werden die neuen Mitgliedsausweise verschickt. Ohne korrekte Anschrift, können sie allerdings nicht bei Euch im Briefkasten landen.

OPEN TRAILS!
Euer DIMB-Team

November 2012

Isar Ramadama vom 20. Oktober 2012

Am Samstag fand zum 2. mal unter der Organisation vom DAV/M97 und der DIMB IG München & Umland ein RamaDama an den Isarauen zwischen Grosshesseloher und Grünwalder Brücke statt.

Bei bestem Wetter haben insgesamt 44 Biker der M97, DIMB und MTBCM an der Aufräumarbeit teilgenommen. Unterstützt wurden wir ebenfalls von einem Partner aus der Resolution zum Schutz des oberen Isartals, der Naturschutzwacht. Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass hier mittlerweile eine sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit im Interesse der Resolution vorhanden ist. Als positiv kann man auch bewerten, dass dieses Jahr insgesamt weniger Müll in den Auen und Waldabschnitten gesammelt wurde. Die jährliche Müllsammelaktion scheint hier langfristig seine Wirkung zu zeigen, obwohl noch immer zu viel Unrat neben unseren geliebten Isartrails verteilt wird.

Nach dem anstrengenden Müllsammeln gab es eine Stärkung in Form einer Brotzeit, bei der alle aktiven Helfer gemütlich zusammen sitzen und sich gegenseitig austauschen konnten. Insgesamt scheint es allen sehr viel Spass gemacht zu haben und es war eine sehr gelungene Aktion im Rahmen des Umweltschutzes. Dies wird nächstes Jahr wiederholt.

Ein besonderen Dank gilt auch der SWM, die uns mit Material, einem Zuschuss zur Brotzeit und dem Abtransport des Mülls geholfen hat.

Impressionen und Berichte zum Ramadama:

Fotos
Bericht in der AZ

Wegsperrungen im Nationalpark Harz

Auf einigen schmalen und steilen Wanderpfaden kommt es in den letzten Jahren verstärkt zu Problemen des Miteinanders zwischen Wanderern und Radfahrern – die Beschwerden nehmen zu. Aufgrund dessen wurden einige Wege für Wanderer gesperrt."

Das sind Meldungen, die wir wohl nicht zu lesen bekommen werden. In der Realität vekündet die Nationalparkverwaltung Harz mit genau dieser Argumentation Wegsperrungen für Mountainbiker. Und kündigt auf der Homepage gleich noch weitere Sperrungen an. Nachzulesen ist das Ganze hier.

Der Biker ist auch als Zielgruppe für touristische Bemühungen interessant. Nur wenn immer wieder das Bild des Wandererschrecks gepflegt wird und der Geländeradler ins Abseits gestellt wird, wird es schwer entsprechendes Klientel anzulocken. Aber auch der heimische Mountainbiker möchte sich mit Sicherheit auch nicht immer wieder als Trailrowdy dargestellt wissen.

Es ist durchaus begrüßenswert, dass auf der Homepage des Nationalpark Harz für gegenseitige Rücksichtnahme geworben wird. Dass die Aussperrung der Biker hier die richtige Umsetzungstrategie ist, scheint fragwürdig. So bleibt zu wünschen, dass es noch zu einem für alle Beteiligten tragfähigen Konsenz kommt, dessen Ergebnis es nicht ist, immer mehr Trails für Mountainbiker zu sperren.

Neue IG gegründet

Die Familie der DIMB Interessengemeinschaften wächst und wächst. Neuester Sproß ist die IG Bremen und Umland. So langsam wird also auch der Norden der Republik immer "DIMB blauer". Bei Interesse einfach Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

DIMB macht schlau!

Viele interessante Themen, besonders zu Rechtsfragen findet ihr in der DIMB Mediathek.

OPEN TRAILS!
Euer DIMB-Team